Datingxperten.de enthält Werbelinks. Mehr erfahren.
Liebe

Eifersucht überwinden: Diese Tipps werden dir sicher helfen

Eifersucht – ein Wort, das in fast jeder Beziehung einmal fällt. Die Eifersucht ist ein besonders komplexes Gefühl, das oft aus einer Mischung aus Angst, Unsicherheit und dem Bedürfnis nach Anerkennung entsteht. In der Liebe kann Eifersucht wie ein schleichendes Gift wirken, das langsam aber sicher das Vertrauen und die Harmonie zwischen Partnern untergräbt. 

Eifersucht ist nicht nur ein Zeichen für Liebe, wie oft fälschlicherweise angenommen wird. Sie spiegelt vielmehr unsere tiefsten Ängste und Unsicherheiten wider. Eifersüchtige Gefühle können aus dem Gefühl der Unzulänglichkeit, der Angst vor Verlust oder dem Bedürfnis nach exklusiver Aufmerksamkeit entstehen. Diese Emotionen sind tief in unserer Psyche verwurzelt und können, wenn sie unkontrolliert bleiben, zu zerstörerischen Verhaltensweisen führen.

Das Überwinden von Eifersucht ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer gesunden und erfüllenden Beziehung. Indem wir lernen, unsere Eifersucht zu kontrollieren und zu verstehen, öffnen wir die Tür zu mehr Vertrauen, Respekt und wahrer Intimität mit unserem Partner. Es geht darum, sich von den Fesseln der Unsicherheit zu befreien und ein Gefühl der Sicherheit in uns selbst und in unseren Beziehungen zu entwickeln.

In diesem Artikel werden wir uns auf eine Reise begeben, die uns durch die verschiedenen Facetten der Eifersucht führt. Wir werden verstehen lernen, woher diese Gefühle kommen, wie wir sie bewältigen können und welche positiven Veränderungen ein neuer Umgang mit Eifersucht in unserem Leben und in unseren Beziehungen bewirken kann. Es ist eine Reise, die Mut und Selbstreflexion erfordert, aber am Ende steht die Aussicht auf eine tiefere, ehrlichere und liebevollere Beziehung – frei von der Last der Eifersucht.

Inhaltsverzeichnis

Woher kommt Eifersucht? 

Willkommen im Kern des Eifersuchtsgewirrs – den Ursachen. Eifersucht ist nicht bloß ein oberflächliches Gefühl, das spontan auftritt. Sie ist vielmehr ein tief verwurzeltes Phänomen, das durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst wird. Nur, wenn wir die Ursachen gründlich verstehen, sind wir auch in der Lage, diese zu bekämpfen.

Von persönlichen Unsicherheiten und Selbstwertgefühl über vergangene Beziehungstraumata bis zu Kommunikationsproblemen in der Beziehung – all diese Faktoren können die Keime für Eifersucht sein. Ferner spielen auch soziale und kulturelle Einflüsse sowie biologische und evolutionäre Aspekte eine Rolle in der Entstehung von Eifersucht.

Durch das Verständnis dieser verschiedenen Ursachen können wir beginnen, die Wurzeln unserer eigenen Eifersucht zu erkennen und zu verstehen. Dies ist der erste Schritt, um effektiv mit diesem Gefühl umzugehen und es letztlich zu überwinden.

1. Persönliche Unsicherheiten und Selbstwertgefühl

Persönliche Unsicherheiten und ein schwaches Selbstwertgefühl sind häufig die tiefen Wurzeln der Eifersucht. Wenn wir uns selbst als ungenügend empfinden, kann das zu einer ständigen Sorge führen, nicht gut genug für unseren Partner zu sein. 

Diese innere Unsicherheit manifestiert sich in einer übermäßigen Wachsamkeit gegenüber potenziellen Bedrohungen in unserer Beziehung. Wir beginnen, jedes Wort, jede Geste unseres Partners zu analysieren, immer auf der Suche nach Anzeichen, dass er uns für jemand anderen verlassen könnte. Diese Angst vor Verlust und Zurückweisung verstärkt wiederum unsere Eifersucht. 

In diesem Zustand der Verletzlichkeit und Unsicherheit werden normale Interaktionen unseres Partners mit anderen schnell fehlinterpretiert und als Bedrohung wahrgenommen. 

2. Vergangene Erfahrungen und Beziehungstraumata

Vergangene Beziehungstraumata, wie Untreue oder tiefe Enttäuschungen, hinterlassen oft lang anhaltende Spuren, die zu Eifersucht in späteren Beziehungen führen können. Solche schmerzhaften Erfahrungen prägen unsere Wahrnehmung und Reaktionen in zukünftigen Partnerschaften. Sie können ein tief verwurzeltes Misstrauen schaffen, das uns veranlasst, ständig nach Anzeichen für Betrug oder Vernachlässigung Ausschau zu halten. 

Dieses Misstrauen führt zu einer erhöhten Wachsamkeit und Eifersucht, obwohl unser aktueller Partner keinen Anlass dazu gibt. 

3. Kommunikationsprobleme in der Beziehung

Kommunikationsprobleme stellen häufig den Kern von Eifersucht in Beziehungen dar. Wenn die Kommunikation zwischen Partnern nicht offen und ehrlich ist, können leicht Missverständnisse entstehen, die den Nährboden für Zweifel und Unsicherheiten bilden. Oftmals führt eine mangelnde Klarheit in der Kommunikation dazu, dass Partner ihre eigenen Interpretationen und Annahmen bilden, die mehr von Unsicherheit und Angst als von der Realität geprägt sind.

Diese Dynamik kann zu einem Teufelskreis führen: Anstatt Probleme oder Bedenken direkt anzusprechen, neigen wir dazu, in unseren Köpfen eigene Geschichten zu kreieren, die unsere Ängste und Unsicherheiten widerspiegeln. Solche fiktiven Szenarien können sich schnell zu einem Gefühl der Eifersucht entwickeln, das in der Realität der Beziehung keinen Halt findet. Hinzu kommt, dass fehlende oder unzureichende Kommunikation oft dazu führt, dass kleine Probleme sich anhäufen und zu größeren Konflikten führen, die wiederum die Eifersucht intensivieren.

Deshalb ist es entscheidend, eine Kultur der offenen Kommunikation in Beziehungen zu fördern. Dies bedeutet, dass beide Partner aktiv zuhören, ihre wahren Gefühle und Bedenken ohne Angst vor Urteilen oder Konsequenzen ausdrücken und konstruktive Gespräche führen, um Missverständnisse zu klären. Indem wir lernen, unsere Gedanken und Gefühle klar und direkt zu kommunizieren, können wir viele der Unsicherheiten vermeiden, die sonst zu Eifersucht führen könnten.

4. Soziale und kulturelle Einflüsse

Soziale und kulturelle Einflüsse spielen eine entscheidende Rolle in unserer Wahrnehmung und unserem Umgang mit Beziehungen und Eifersucht. Die Darstellung von Beziehungen in Medien, Filmen und Literatur prägt oft unsere Vorstellungen von romantischer Liebe und Partnerschaft. Diese Darstellungen neigen dazu, eine idealisierte und oft unrealistische Sichtweise zu fördern, die hohe Erwartungen an Treue und Exklusivität setzt. Dadurch entsteht ein Druck, diesen Idealbildern gerecht zu werden, was wiederum das Gefühl eines Besitzanspruchs in Beziehungen verstärken kann.

Zudem beeinflussen soziale Netzwerke und die öffentliche Darstellung von Beziehungen unsere Einstellungen und Verhaltensweisen. Die ständige Sichtbarkeit und Vergleichbarkeit von Beziehungen in sozialen Medien kann zu Unsicherheiten und Eifersucht führen, insbesondere wenn die eigenen Beziehungen nicht den scheinbar perfekten Standards entsprechen, die online präsentiert werden. Diese digitale Dimension hat einen zunehmenden Einfluss darauf, wie Eifersucht erlebt und ausgedrückt wird.

Überdies prägen kulturelle Normen und Traditionen unsere Auffassung von Eifersucht. In manchen Kulturen wird Eifersucht als ein notwendiger Bestandteil leidenschaftlicher Liebe angesehen, während sie in anderen als Zeichen von Unsicherheit und mangelndem Vertrauen gilt. Diese unterschiedlichen kulturellen Perspektiven beeinflussen, wie Individuen Eifersucht in ihren Beziehungen erleben und verarbeiten.

Die Reflexion dieser sozialen und kulturellen Einflüsse ist entscheidend, um ein tieferes Verständnis für die eigenen Gefühle der Eifersucht zu entwickeln. Ein bewusster Umgang mit diesen Einflüssen ermöglicht es, realistischere und gesündere Erwartungen an Beziehungen zu setzen. Indem wir erkennen, wie stark unsere Wahrnehmungen von externen Faktoren beeinflusst werden, können wir beginnen, Eifersucht aus einer informierten und ausgeglicheneren Perspektive zu begegnen.

5. Biologische und evolutionäre Aspekte

Eifersucht hat eine tiefe biologische und evolutionäre Verwurzelung. In der menschlichen Entwicklung hat sie sich als Mechanismus entwickelt, um Beziehungen und genetische Interessen zu schützen. Dieser Instinkt reagierte auf Bedrohungen der Fortpflanzungschancen und der Beziehungssicherheit. Moderne Forschungen zeigen, dass diese evolutionären Muster immer noch einen Einfluss auf unser Verhalten in Beziehungen haben. Eifersucht kann als ein instinktives Alarmsystem verstanden werden, das aktiviert wird, wenn es um den Schutz von Bindungen und genetischen Interessen geht.

Strategien zur Bewältigung von Eifersucht 

Wie kann man dieses komplexe Gefühl dann bewältigen? Wie wir es sehen, ist Eifersucht nicht nur ein emotionales Hindernis, sondern auch immer eine Gelegenheit zur persönlichen Entwicklung. In diesem Kapitel stellen wir verschiedene Ansätze und Techniken vor, die dir helfen können, Eifersucht zu verstehen, zu kontrollieren und letztlich zu überwinden.

Unsere Tipps sind darauf ausgerichtet, dir nicht nur kurzfristige Lösungen zu bieten, sondern auch langfristige Veränderungen in deiner Wahrnehmung und deinem Umgang mit Eifersucht zu fördern. Lerne, wie du durch Achtsamkeit, offene Kommunikation und Selbstvertrauen eine gesündere und erfüllendere Beziehung führen kannst.

A. Praktische Übungen zur Selbstreflexion

Selbstreflexion ist ein kraftvolles Werkzeug, das dir ermöglicht, tief in deine eigenen Gedanken und Gefühle einzutauchen, die Wurzeln deiner Eifersucht zu erkennen und konstruktive Wege zu ihrer Überwindung zu finden.

Tagebuch führen: Beginne damit, täglich deine Gedanken und Gefühle in Bezug auf Situationen zu notieren, die Eifersucht auslösen. Notiere, was passiert ist, wie du dich gefühlt hast und welche Gedanken dir durch den Kopf gegangen sind. Dies hilft dir, Muster in deinen Eifersuchtsreaktionen zu erkennen und bewusster mit ihnen umzugehen.

Die Drei-Fragen-Technik: Wenn du Eifersucht empfindest, stelle dir drei Fragen: “Ist meine Eifersucht in der aktuellen Situation gerechtfertigt?”, “Welche spezifischen Beweise gibt es für meine Annahmen?” und “Gibt es alternative Erklärungen für das Verhalten meines Partners?”. Dies fördert kritisches Denken und hilft, Überreaktionen zu vermeiden.

Rollenspiele: Versuche, dich in deinen Partner hineinzuversetzen und betrachte die Situation aus seiner Perspektive. Frage dich, wie du dich fühlen und reagieren würdest, wenn du in seiner Haut steckst. Dies kann zu mehr Empathie in deiner Beziehung führen und dir helfen, deine eigenen Gefühle besser zu regulieren.

Achtsamkeitsübungen: Praktiziere täglich Achtsamkeit, um mehr im Moment zu leben und weniger von negativen Gedanken und Gefühlen überwältigt zu werden. Übungen wie bewusste Atmung oder Meditation können dir helfen, dich zu beruhigen und einen klareren Kopf zu bekommen, wenn Eifersucht aufkommt.

Zielsetzung: Setze dir klare, positive Ziele für deine persönliche Entwicklung und deine Beziehung. Anstatt dich auf die Eifersucht zu konzentrieren, richte deinen Fokus darauf, wie du eine stärkere, selbstbewusstere Person und ein liebevoller, vertrauensvoller Partner sein kannst.

Indem du diese Übungen regelmäßig anwendest, kannst du ein tieferes Verständnis für deine Eifersucht entwickeln und lernen, effektiver mit ihr umzugehen. Ziel ist es, nicht nur die Eifersucht zu reduzieren, sondern auch deine allgemeine emotionale Intelligenz und Beziehungsfähigkeit zu verbessern.

B. Kommunikationstechniken

Eine offene, ehrliche und empathische Kommunikation ist der Schlüssel zu einer gesunden Beziehung und kann helfen, Missverständnisse und Unsicherheiten zu reduzieren, die häufig zur Eifersucht führen.

Aktives Zuhören: Aktives Zuhören bedeutet, deinem Partner deine volle Aufmerksamkeit zu schenken, ohne ihn zu unterbrechen oder vorschnell zu urteilen. Es geht darum, wirklich zu verstehen, was der andere sagt und fühlt. Dies fördert das gegenseitige Verständnis und baut Vertrauen auf.

Ich-Botschaften: Anstatt Vorwürfe zu machen oder den Partner zu beschuldigen, konzentriere dich darauf, deine eigenen Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken. Sätze, die mit „Ich fühle…“ oder „Mir ist wichtig, dass…“ beginnen, helfen dabei, deine Perspektive klar und ohne Konfrontation zu vermitteln.

Klärung von Missverständnissen: Wenn Missverständnisse auftreten, ist es wichtig, diese schnell und direkt anzusprechen. Diskutiere offen über die Situation und bemühe dich um Klarheit und Verständnis auf beiden Seiten.

Regelmäßiger Austausch: Setzt euch feste Zeiten für regelmäßige Gespräche, in denen ihr offen über eure Beziehung, Gefühle und eventuelle Sorgen sprechen könnt. Dies schafft einen sicheren Raum, um Probleme anzusprechen, bevor sie eskalieren.

Empathie und Verständnis zeigen: Versuche, dich in deinen Partner hineinzuversetzen und seine Perspektive zu verstehen. Zeige Empathie und Anerkennung für seine Gefühle und Sichtweisen.

Konstruktive Kritik: Lerne, wie du konstruktive Kritik üben kannst, ohne den anderen zu verletzen. Dies beinhaltet, positives Feedback zu geben und Verbesserungsvorschläge auf eine unterstützende Weise zu unterbreiten.

Grenzen setzen und respektieren: Kommuniziere klar deine eigenen Grenzen und respektiere die deines Partners. Ein gesundes Maß an persönlichem Raum und Unabhängigkeit ist wichtig für eine ausgewogene Beziehung.

Durch die Anwendung dieser Kommunikationstechniken kannst du eine Atmosphäre des Vertrauens und der Offenheit in deiner Beziehung fördern. Dies hilft, Eifersucht zu minimieren und die Bindung zwischen dir und deinem Partner zu stärken.

C. Stärkung des Selbstwertgefühls

Ein gesundes Selbstbewusstsein ist eine wesentliche Voraussetzung für eine stabile, harmonische Partnerschaft. Hier sind einige Ansätze und Übungen, die dir helfen, dein Selbstwertgefühl zu stärken und dadurch deine Beziehung zu verbessern.

Positive Selbstgespräche: Beginne damit, deine inneren Dialoge zu beobachten und negative Gedankenmuster zu identifizieren. Ersetze selbstkritische Gedanken durch positive Bestätigungen und Ermutigungen. Erinnere dich täglich an deine Stärken und Erfolge.

Ziele setzen und erreichen: Setze dir kleine, realistische Ziele, die du erreichen kannst. Das Erreichen dieser Ziele wird dir ein Gefühl der Leistung und Selbstwirksamkeit geben, was wiederum dein Selbstbewusstsein stärkt.

Selbstfürsorge praktizieren: Achte auf dich selbst, sowohl körperlich als auch emotional. Regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation können dein allgemeines Wohlbefinden verbessern.

Persönliche Interessen verfolgen: Widme dich Aktivitäten und Hobbys, die dir Freude bereiten und bei denen du dich selbst ausdrücken kannst. Dies stärkt dein Gefühl der Individualität und Unabhängigkeit.

Soziale Unterstützung suchen: Umgebe dich mit Menschen, die dich positiv bestärken und unterstützen. Gute Freunde, Familie oder eine Selbsthilfegruppe können eine wertvolle Quelle der Ermutigung sein.

Erfolge feiern: Nimm dir Zeit, deine Erfolge, egal wie klein sie sein mögen, zu feiern. Dies hilft dir, deine Fortschritte anzuerkennen und zu schätzen.

Selbstakzeptanz üben: Lerne, dich selbst so zu akzeptieren, wie du bist, mit allen Stärken und Schwächen. Selbstakzeptanz ist ein Schlüsselfaktor für ein gesundes Selbstwertgefühl.

Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen: Zögere nicht, professionelle Hilfe zu suchen, wenn du Schwierigkeiten hast, dein Selbstwertgefühl alleine zu verbessern. Ein Therapeut oder Coach kann dir helfen, tief verwurzelte Probleme zu bearbeiten und effektive Strategien zur Selbstwertsteigerung zu entwickeln.

Durch die Umsetzung dieser Strategien kannst du ein stärkeres Selbstwertgefühl aufbauen, das dir hilft, Eifersucht in deiner Beziehung zu überwinden und eine gesündere, ausgeglichenere Partnerschaft zu führen.

Vorteile eines neuen Umgangs mit Eifersucht

Eifersucht zu überwinden, ist nicht nur ein Akt der Befreiung von einem belastenden Gefühl, sondern eröffnet auch Wege zu tieferen, erfüllteren und gesünderen Beziehungen. Dieser Prozess beginnt mit dem Aufbau von Vertrauen – einem Schlüsselelement jeder starken Beziehung. Wenn Eifersucht nachlässt, schwindet auch die Neigung, den Partner ständig zu kontrollieren oder zu hinterfragen, was eine tiefere Vertrauensbasis schafft.

Diese veränderte Dynamik öffnet die Tür zu einer intensiveren emotionalen Verbindung. Frei von den Fesseln der Eifersucht, erlauben wir uns und unseren Partnern, auf einer authentischeren und intimeren Ebene zu kommunizieren. Diese Offenheit fördert nicht nur das gegenseitige Verständnis, sondern auch das Gefühl, wertgeschätzt und verstanden zu werden.

Parallel dazu fördert die Auseinandersetzung mit Eifersucht das persönliche Wachstum. Indem du lernst, deine Gefühle zu erkennen und konstruktiv damit umzugehen, entwickelst du eine tiefere Selbstkenntnis und emotionale Reife. Diese Entwicklung strahlt in alle Lebensbereiche aus und führt zu einer reicheren, zufriedeneren Existenz.

Die Verbesserung der Kommunikation spielt dabei eine entscheidende Rolle. Ein gesunder Umgang mit Eifersucht leitet uns an, klarer und effektiver zu kommunizieren, was Missverständnisse minimiert und die Konfliktlösung verbessert. Diese Art der Kommunikation stärkt die Beziehung, indem sie ein solides Fundament des gegenseitigen Verständnisses und Respekts schafft.

Ein weiterer Aspekt ist die Stärkung des Selbstvertrauens und der Unabhängigkeit. Wenn du dich von Eifersucht befreist, fühlst du dich sicherer in deinem eigenen Wert und in deiner Rolle innerhalb der Beziehung. Diese Selbstsicherheit bereichert nicht nur die Partnerschaft, sondern auch deine Beziehung zu dir selbst, was zu einem generellen Gefühl der Zufriedenheit und Erfüllung führt.

Diese innere Veränderung trägt ebenfalls zur Verringerung von Stress und Angst bei. Eifersucht geht oft mit hohen Stressniveaus und Angst einher. Indem du lernst, dieses Gefühl zu bewältigen, erreichst du eine größere Gelassenheit und Lebenszufriedenheit.

Schließlich ermöglicht ein gesunder Umgang mit Eifersucht eine effektivere Konfliktbewältigung. Durch die Überwindung von Eifersucht lernst du, Konflikte konstruktiver und gesünder zu lösen, was die Beziehung nachhaltig stärkt.

Insgesamt ermöglicht ein neuer Umgang mit Eifersucht eine tiefere Einsicht in dich selbst und deine Beziehungen, was zu einer deutlichen Steigerung der Lebensqualität führt. Dieser Prozess erfordert zwar Engagement und Mut, aber er öffnet den Weg zu einem erfüllteren und harmonischeren Leben, sowohl in der Partnerschaft als auch in deiner Persönlichkeit.

Fazit

In diesem Artikel haben wir die vielschichtige Natur der Eifersucht erkundet und Wege aufgezeigt, wie man sie effektiv überwinden kann. Von der Erkenntnis ihrer tief verwurzelten Ursachen bis zu praktischen Strategien für eine bessere Selbstwahrnehmung und Kommunikation – der Schlüssel liegt in einem proaktiven und bewussten Umgang mit diesem Gefühl. 

Die Vorteile eines neuen Ansatzes sind deutlich: stärkeres Vertrauen, tiefergehende emotionale Verbindungen und persönliches Wachstum. Wir ermutigen euch, die Herausforderung anzunehmen und an eurem Umgang mit Eifersucht zu arbeiten. Es ist eine Reise, die Mut und Ausdauer erfordert, aber die Belohnung ist eine gesündere, glücklichere und erfüllendere Beziehung.

Quellen

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was auch Affiliate-Marketing genannt wird. Wir erhalten also gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Dating-Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil; nichts liegt uns mehr am Herzen, als Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Aus ebendiesem Grund ist unsere Redaktion, die die Dating-Seiten und -Apps rezensieren, eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Die Rezensionen der verschiedenen Dating-Sites sind also nicht davon gefärbt, welche Links uns mehr Einnahmen bringen, sondern eben ehrlich und reell.

Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Menschen dabei zu helfen, die Liebe online zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir unseren Besuchenden alle Möglichkeiten darlegen, damit jeder für sich entscheiden kann, welche Seite am besten zu ihm oder ihr passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Wenn eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht erfüllt, dann figuriert sie natürlich auch nicht auf unserer Übersicht. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm anbietet.

Ein Überblick über unsere Kooperationspartner

Es ist kein Geheimnis, dass wir versuchen, kommerzielle Vereinbarungen mit möglichst vielen Dating-Seiten abzuschließen.

Derzeit kooperieren wir mit folgenden Anbietern: C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, Neu, Lebensfreunde, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, le blue, Verliebtab30, Lovepoint, iLove, Kizzle, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugardaddyfinden.de, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seekking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.