Übersicht über die besten Partnerbörsen 2019

Übersicht über die besten Partnerbörsen 2019

Immer mehr Menschen suchen online die Liebe – vielleicht ist das auch, wo sich Ihr künftiger Partner befindet?

Wir haben eine Liste der beliebtesten Partnerbörsen Deutschlands erstellt. Hier finden Sie zentrale Informationen über jede einzelne Partnerbörse, die Ihnen hoffentlich dabei helfen können, diejenige auszusuchen, die am besten zu Ihnen und Ihren Wünschen passt.

Wenn Sie mehr über die verschiedenen Partnerbörsen erfahren möchten, folgt nach der Vorschau eine nuancierte Beschreibung jeder Seite. Springe zu diesen hier.

Nach den detaillierten Beschreibungen der verschiedenen Partnerbörsen folgt eine Reihe Abschnitten mit allgemeinen Tipps und Tricks zum Dating. Wenn Sie direkt zu diesen weitergeleitet werden möchten, dann klicken Sie hier.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Dies heißt, dass wir Kommission erhalten, falls Sie ein Profil auf einer der folgenden Partnerbörsen erstellen.

+5.400.000 Mitglieder
Kostenlose Anmeldung
Auf Sie zugeschnittene Partnersuche
Deutschlands größte Partnerbörse

Handgeprüfte Profile
Geschütze und entspannte Partnersuche
Maßgeschneiderte Partnervorschläge
Für Studenten und Alleinerziehende kostenlos

+3.000.000 Mitglieder
Hoher Akademikeranteil
Manuelle Qualitätsprüfung jedes Profils
Wissenschaftliches Matching-Verfahren

+2.600.000 Mitglieder
Seriöse und sichere Partnersuche
Wissenschaftliches Partnervermittlungsprinzip
Breites Altersspektrum

700.000 wöchentlich aktiv
Breites Publikum
Vielfältige Kontaktaufnahmemöglichkeiten
Veranstaltung exklusiver Singleevents

Exklusiv für Menschen ab 50
Neue Bekanntschaften in der Nähe finden
Benutzerfreundliches System
Überprüfte Profile

Zugeschnittene Partnervorschläge
Hohe Erfolgsquote
Seriös und sicher
Kostenlose Anmeldung

Parship – Deutschlands beliebteste Partnerbörse

Die allermeisten kennen Parship. Sie ist die größte und beliebteste Partnerbörse Deutschlands, was unter anderem auf hohe Erfolgsquoten zurückzuführen ist. Die Seite ist seit 2001 aktiv und zählt im März 2019 rund 5.400.000 Mitglieder in Deutschland – 11.000.000 weltweit – und richtet sich vor allem an anspruchsvolle Singles, die eine langfristige Beziehung suchen.

Die Anmeldung bei Parship ist recht einfach. Allerdings wird empfohlen, sich eine halbe Stunde dafür einzuplanen, da alle neuen Mitglieder nach der simplen Registrierung via E-Mail einen Persönlichkeitstest durchlaufen müssen.

Anders als bei Singlebörsen führt Parship nämlich ihre Nutzer anhand des sogenannten Parship-Prinzips zusammen. Dieser Persönlichkeitstest baut auf wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten 40 Jahre und umfasst rund 80 Fragen, bei deren Analyse eine individuelle Partnerschaftspersönlichkeit ermittelt wird, die als Grundlage der Partnersuche dient.

Nach Erstellung und Ausfüllung des persönlichen Profils, ermittelt Parship so passende Partnervorschläge. Welche Mitglieder besonders gut zu dir passen, zeigen die Matching-Punkte, die zwischen 60 und 140 liegen sollten. Die Voraussetzungen, die Liebe zu finden, sind also da – zurück bleibt nur, den ersten Kontakt aufzunehmen.

LemonSwan – Ladies first

LemonSwan wurde 2017 von den Machern von Parship und ElitePartner gegründet und ist somit eine relativ neue Partnerbörse. 

Die Mitgliedzahl ist ständig im Steigen und beträgt im März 2019 rund 400.000 Mitglieder, wovon 56% Frauen sind und 44% Männer. Für Studenten, Azubis und Alleinerziehende ist die Premium Mitgliedschaft 100% kostenlos, weshalb LemonSwan unter jungen Leuten besonders beliebt ist.

LemonSwan vermarktet sich als eine Partnerbörse, die weiß, was Frauen wollen. Es wird großen Wert auf ernsthafte Absichten und ein respektvolles Miteinander gelegt, weshalb sogenannte Türsteherinnen jedes Profil von Hand prüfen: Ernsthafte Absichten, komplette Ausfüllung des persönlichen Profils und mindestens drei klar erkennbare, richtlinienkonforme Bilder sind unter den Kriterien, die alle Mitglieder erfüllen müssen. 

Daher findest du bei LemonSwan nur Singles, die ernsthaft eine langfristige Beziehung suchen – so wie du, vielleicht?

Wie bei Parship und ElitePartner durchlaufen alle Mitglieder beim Anmelden einen auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Test, anhand dessen eine individuelle Partnerschaftspersönlichkeit ermittelt wird. 

Diese bildet die Grundlage des Matching, bei dem passende Partner vorgeschlagen werden. Es ist deshalb wichtig, sich Zeit dafür einzuplanen und die Fragen in aller Ruhe zu beantworten.

ElitePartner – Dating für Singles mit Niveau

Mit etwa drei Millionen Mitgliedern gehört ElitePartner seit 2004 zu den erfolgreichsten und beliebtesten Partnerbörsen Deutschlands. Rund 500.000 Singles entscheiden sich jedes Jahr für eine Mitgliedschaft bei ElitePartner, die sich – wie der Name schon andeutet – insbesondere an Akademiker und hochgebildete Singles richtet, die einen Partner auf Augenhöhe suchen: 70% der Mitglieder verfügen über einen Universitätsabschluss und das durchschnittliche Alter liegt bei 42.

Der formale Bildungsabschluss stellt allerdings keine Voraussetzung für eine Mitgliedschaft dar. Wichtig ist, dass man weltoffen, kultiviert und vielseitig interessiert ist sowie auf der Suche nach einer verbindlichen Beziehung, weshalb jede Anmeldung manuell geprüft wird.

Nach der E-Mail-Registrierung durchlaufen alle neuen Mitglieder einen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest. Dieser besteht aus 75 Fragen zu Dimensionen der Persönlichkeit, sozialen Kompetenzen sowie Lebenszielen, Werten und Interessen und bildet die Grundlage der individuell zugeschnittenen Partnersuche. 

Es ist deshalb wichtig, sich ausreichend Zeit dafür einzuplanen und sich und sein Verhalten ehrlich zu reflektieren. Tut man das, verspricht ElitePartner, nur diejenigen Mitglieder zusammenzubringen, die beste Chancen auf eine langfristige Beziehung haben.

Dass das ElitePartner-Prinzip effizient ist, zeigen auch die Erfolgsquoten: 42% der Premium Mitglieder finden bei ElitePartner ihren Lebenspartner.

Mit der manuellen Profilprüfung und dem wissenschaftlichen Matching-Verfahren bietet  ElitePartner also die besten Voraussetzungen für die Partnersuche derjenigen, die endlich ankommen möchten.

eDarling – beliebte Partnerbörse für alle Altersgruppen

eDarling wurde 2008 in Berlin gegründet und zählt heute über 2.600.000 Mitglieder aus allen Altersgruppen. Seriosität und Sicherheit werden bei dieser Partnerbörse großgeschrieben: Persönliche Daten werden höchst vertraulich behandelt und jede Profilanmeldung wird auf Echtheit überprüft, damit Sie sich auf das Kennenlernen gleichgesinnter Singles konzentrieren können.

Durch den Beziehungsfragebogen, den alle neuen Mitglieder beim Anmelden beantworten müssen, wird ein Persönlichkeitsprofil erstellt. Anhand dessen werden anschließend Singles aus der eDarling-Partnerbörse vorgeschlagen, die besonders gut zu Ihnen passen.

Die Partnervermittlung bei eDarling kann zusätzlich nach Kriterien wie Alter, Religion und Region abgegrenzt werden und bietet so die besten Voraussetzungen, die Liebe online zu finden.

Ebenfalls zeichnet sich eDarling durch einen umfangreichen Ratgeber aus, der hilfreiche Artikel, Ratschläge und Antworten häufig gestellter Fragen enthält. Sollten trotzdem Fragen auftauchen, können Sie sich jederzeit an den Kundenservice wenden.

NEU.DE – beliebte und vielseitige Dating-Plattform

NEU.DE ist seit 2002 aktiv und zählt im März 2019 rund 5.000.000 Mitglieder in Deutschland, von denen 700.000 wöchentlich aktiv sind.

Die kombinierte Single- und Partnerbörse wurde 2015 mit der Singlebörse Lovescout24 zusammengeschlossen und wendet sich daher an ein sehr breites Publikum. Ob auf der Suche nach einem passenden Flirt oder einer langfristigen Beziehung bietet NEU.DE die Möglichkeit, gleichgesinnte Singles kennenzulernen, und verspricht gleichzeitig, dass angemeldete Mitglieder tatsächlich aktiv und auf der Suche seien. Alle Profile werden nämlich geprüft.

NEU.DE ist eigentlich eine Singlebörse, enthält aber die Möglichkeit, anhand eines Persönlichkeitstests passende Partnervorschläge zu enthalten, damit man sich das mühsame Durchklicken unzähliger Profile erspart. Diese Möglichkeit zählt unserer Meinung nach zu den Stärken der Seite, die sich außerdem durch die vielfältigen Kontaktaufnahmemöglichkeiten, Flirtfunktionen und –fragen auszeichnet.

Die Partnersuche lässt sich auf NEU.DE über verschiedene Wege angehen: Du kannst in der Suche zum Beispiel nach Standort, Beruf, Hobbys, Grundeinstellung oder Aussehen filtern, im Dateroulette andere Singles nach dem Tinder-Prinzip positiv bewerten (oder ablehnen), im Live-Chat nachschauen, wer gerade Online ist, oder – als Premium Mitglied – sehen, wer dein Profil zuletzt besucht oder dir zugezwinkert hat.

Darüber hinaus überzeugt NEU.DE durch die Veranstaltung verschiedener Singleevents, wo sich die Mitglieder persönlich kennenlernen können. Diese finden überall in Deutschland statt – auch in der Nähe von dir.

Lebensfreunde – Freundschaft und Partnersuche ab 50

Lebensfreunde richtet sich an Menschen, die mitten im Leben stehen und neue Bekanntschaften suchen. Neue Menschen kennenzulernen ist nicht immer leicht, wenn man schon längst die 50 erreicht hat und der einzige Single seines Freundeskreises ist oder einfach andere Interessen als sein Bekanntenkreis (bekommen) hat – und das wissen sie bei Lebensfreunde.

Um Zugang zu erhalten, muss man mindestens 50 Jahre alt sein. Es werden aber keine Forderungen gestellt, dass man unbedingt die große Liebe suchen muss. Bei Lebensfreunde ist es auch möglich, neue Freunde, einen Reise- oder Tennispartner zu finden und seinen Bekanntenkreis zu erweitern.

Schon bei der Anmeldung kann man ankreuzen, ob man sich für Freundschaft, Romantik oder beides interessiert sowie verschiedene Interessen und Freizeitaktivitäten angeben, über die andere Mitglieder einen finden können. Im Mitgliedsbereich kann man mit der einfachen Suchfunktion andere Profile entdecken und neue Bekanntschaften in der Nähe finden, doch Lebensfreunde zeigt einem auch Vorschläge.

Die Anmeldung bei Lebensfreunde ist einfach, sicher und komfortabel und alle Profile werden überprüft. Die Anwenderfläche ist sehr intuitiv und das System nutzerfreundlich. Es erfordert daher kein technisches Können, ein Profil zu erstellen, neue Bekanntschaften zu finden und Gleichgesinnte kennenzulernen; und sollten trotzdem Probleme auftauchen, kann man sich jederzeit bei den freundlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Kundenservice melden.

gayParship – Deutschlands führende Gay Partnerbörse

Wie du dir sicher schon gedacht hast, gehört gayParship zur größten Partnerbörse Deutschlands und basiert demzufolge auf demselben Prinzip der Partnervermittlung. Nur richtet sich gayParship an homosexuelle Männer und Frauen, die sich eine ehrliche und langfristige Beziehung wünschen. 

Du wirst bei gayParship also keine Singles kennenlernen, die lediglich das Flirten mit dem gleichen Geschlecht ausprobieren möchten, sondern Menschen, die sich eine Partnerschaft genauso sehr wie du wünschen.

Weiter erspart man sich bei gayParship das mühsame und zeitaufwendige Durchklicken unzähliger Profile. Dies übernimmt Parship: Bei der Anmeldung durchlaufen alle neuen Mitglieder nämlich einen wissenschaftlich basierten Persönlichkeitstest, anhand dessen eine individuelle Partnerschaftspersönlichkeit ermittelt wird. Anhand dieser sucht Parship anschließend diejenigen Mitglieder aus, die besonders gut zu einem passen, und fügt laufend neue Partnervorschläge zur persönlichen Liste hinzu.

gayParship bietet also nicht nur die Möglichkeit, sich selbst besser kennenzulernen, sondern auch die Chance, den Menschen zu finden, mit dem man langfristig glücklich werden kann. Dabei finden 38% der Parship-Premium-Mitglieder den Partner fürs Leben.

Was kosten Partnerbörsen?

Ein Profil zu erstellen ist bei den allermeisten Partnerbörsen kostenlos. Es gibt bei der Anmeldung also keine finanzielle oder zeitliche Bindung, sondern, man kann sich erstmal anmelden, ein Profil erstellen und sich überlegen, ob die Partnerbörse auch wirklich zu einem passt.

Bei der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft sind einzelne Funktionen und Möglichkeiten wie zum Beispiel die unbegrenzte Kommunikation mit anderen Mitgliedern jedoch unzugänglich. Diese können erst mit der kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft erhalten werden. Die Chancen, seinen Traumpartner online zu finden, sind mit der Premium-Mitgliedschaft also zweifelsohne größer.

Die meisten Partnerbörsen bieten dabei unterschiedliche Vertragslaufzeiten an, die sich typisch auf 6, 12 und 24 Monate belaufen. Je länger die Vertragslaufzeit, umso geringer auch die monatlichen Kosten. Eine sechsmonatliche Mitgliedschaft bei einer der beliebten Partnerbörsen kostet in der Regel zwischen 70 und 80 Euro, während die vierundzwanzigmonatliche Mitgliedschaft bei derselben Partnerbörse nur zwischen 30 und 40 Euro kosten würde. 

Wenn du dir also sicher bist, dass diese Partnerbörse zu dir und deinen Wünschen passt, würde sich eine lange Vertragslaufzeit durchaus lohnen.

Einzelne Partnerbörsen bieten verschiedene Mitgliedsebene und entsprechend unterschiedliche Preise an. Unter allen Umständen ist es wichtig, sich seine Wünsche und Bedürfnisse klarzumachen und diejenige Mitgliedschaft zu wählen, die diese auch erfüllt.

Wie funktionieren Partnerbörsen?

In Abgrenzung zu Singlebörsen liegt der Schwerpunkt der Partnerbörsen auf der Vermittlung von passenden Partnern. Anhand der eigenen Persönlichkeit werden einem Partner vermittelt, die besonders gut zu einem passen, damit man sich auf das Wichtige konzentrieren kann, und zwar das Kennenlernen.

In Struktur und Aufbau ähneln sich die Partnerbörsen einander. Wenn man das System einmal kennt, fällt es einem deshalb nicht schwer, sich auf anderen Partnerbörsen (oder Singlebörsen) zurechtzufinden.

Der erste Schritt ist bei fast jeder Partnerbörse derselbe und betrifft der Anmeldung und der Erstellung des persönlichen Profils. Dies ist in der Regel ganz einfach: Einfach seine sexuelle Präferenz angeben, mit seiner E-Mail-Adresse direkt auf der Partnerbörse registrieren und ein Passwort eingeben oder – bei Parship und LemonSwan – mit seinem Facebook-Account anmelden.

Danach folgt ein wissenschaftlich basierter Test, mit dem eine Partnerschaftspersönlichkeit und besondere individuelle Werte erfasst werden. Diese Partnerschaftspersönlichkeit bildet die Grundlage der Partnersuche und es wird deshalb empfohlen, den Fragenbogen in aller Ruhe und vor allem ehrlich zu beantworten. So sind die Chancen nämlich größer, einen Partner zu finden, der auch wirklich zu einem passt.

Bei der Erstellung des persönlichen Profils muss man in der Regel einen Nutzernamen wählen sowie einzelne Angaben über sich preisgeben wie zum Beispiel Alter, Aussehen und Interessen.

Ebenso wird empfohlen, ein Foto von sich hochzuladen. Dies macht das Profil nämlich noch attraktiver. Da es nicht immer leicht ist, das richtige Profilbild auszuwählen, haben wir einen Artikel darüber geschrieben, worauf du beim Aussuchen deines Profilbilds achten solltest.

Die allermeisten Partner- und Singlebörsen erlauben, einen Profiltext über sich zu schreiben. Manche fordern sogar dazu auf, dass man sich im Freitextfeld näher vorstellt und seine Wünsche an einem künftigen Partner beschreibt, was ja auch sinnvoll erscheint, da Andere diesen meist lesen, bevor sie entweder Kontakt aufnehmen oder zur großen Auswahl zurückkehren.

Es kann schwierig sein, einen guten Profiltext zu verfassen, und manchen fällt es nicht leicht, über sich selbst schreiben zu müssen. Vielleicht hast du auch eine Schreibblockade? In dem Fall empfehlen wir dir, diesen Artikel zu lesen. Hier geben wir dir nämlich das Rezept für einen guten Profiltext, der das Interesse anderer Singles erregen wird.

Welche Partnerbörsen sind seriös?

All die Partnerbörsen, die wir in unsere Übersicht aufgenommen haben, sind seriöse und beliebte Partnerbörsen, deren Mitglieder bei der Anmeldung auf Echtheit und ernste Absichten überprüft werden, damit du dich auf das Kennenlernen konzentrieren kannst.

Die Anzahl von aktiven Mitgliedern stellt überdies oft ein Indiz für die Seriosität und Qualität der einzelnen Partnerbörse dar. Partnerbörsen, die eine relativ niedrige Anzahl aktiver Nutzer haben, sind in der Regel auch nicht so seriös wie diejenigen, deren Anzahl hoch ist. Dies ist bei Singlebörsen übrigens auch der Fall.

Ebenfalls zeichnen sich seriöse Partnerbörsen allgemein oft durch besondere Stempel und Zertifikate aus. Parship hat zum Beispiel in einer Kundenbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität 2017 den 1. Platz bekommen, ElitePartner das TÜV SÜD-Sicherheitszertifikat und LemonSwan viereinhalb Sterne bei den Ausgezeichnet.org-Kundenbewertungen.

Ebenso kann man die Bewertung der verschiedenen Partnerbörsen jederzeit auf Trustpilot überprüfen.

Welche Partnerbörse sollte ich wählen?

Als Grundregel gilt natürlich, dass du diejenige Partner- oder Singlebörse wählen solltest, die deinen Wünschen entspricht. Das Erste, was du machen solltest, bevor du dich bei einer Partner- oder Singlebörse anmeldest, ist dir also zu überlegen und klarzumachen, welche Art Beziehung und welchen Typ Partner du suchst.

Zunächst gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen Partner- und Singlebörsen, auf den du aufmerksam sein solltest, bevor du dir ein Profil bei dem Einem oder Anderen erstellst, und zwar dass Partnerbörsen sich an Singles richten, die ernsthaft eine Beziehung suchen. Dagegen werden bei Singlebörsen keine Forderungen auf die Art der Beziehung gestellt, was natürlich nicht ausschließt, dass du die Liebe deines Lebens auf einer Singlebörse kennenlernst.

Der Vorteil der Partnerbörsen ist die Vermittlung von passenden Partnern anhand der eigenen Persönlichkeit, damit man sich das mühsame Durchklicken unzähliger Profile erspart und sich stattdessen auf das Kennenlernen konzentrieren kann. Hier scheint es deshalb nicht ganz so wichtig, vorher Kriterien aufzulisten, die ein künftiger Partner erfüllen sollte. 

Überlegen sollte man sich aber trotzdem, ob man zum Beispiel auf der Suche nach einem gleichgesinnten Partner ist und sich in dem Fall bei ElitePartner anmelden sollte – oder ob einem andere Eigenschaften wichtiger sind und man sein Glück lieber bei Deutschlands größte Partnerbörse Parship versuchen sollte. Ebenso wäre LemonSwan vielleicht die richtige Wahl, wenn man Wert auf ein respektvolles Miteinander legt und die Nase voll von plumpen Anmachen hat.

Der Vorteil der Singlebörsen ist umgekehrt die Freiheit, sich diejenigen Profile aussuchen zu können, die einem auffallen. Die großen und allgemeinen Singlebörsen wie LoveScout24, Single.de und Bildkontakte bieten eine große Auswahl an Nutzern an und es kann daher vorteilhaft sein, sich vorher ein paar Gedanken darüber zu machen, welche Eigenschaften ein künftiger Partner haben sollte beziehungsweise, wo die Chancen, ihn oder sie kennenzulernen, größer sind.

Wenn man zum Beispiel Senior(in) ist und auf der Suche nach einem gleichaltrigen Partner oder neuen Freunden und Bekanntschaften, wäre es natürlich ein Vorteil, sich bei einer Partner- oder Singlebörse für Senioren anzumelden.

Wenn man auf eine Affäre neugierig ist oder in einer offenen Beziehung lebt und andere Gleichgesinnte kennenlernen möchte, können wir Victoria Milan empfehlen. Für die astrologisch Interessierten stellt Kizzle eine gute Möglichkeit dar, einen passenden Partner zu finden, und für diejenigen, die erstmal neue Menschen kennenlernen und flirten möchten, wäre LoveScout24 eine sichere Wahl.

Welche Partner- oder Singlebörse für dich die Richtige ist, hängt also davon ab, wer du als Person bist, worauf du bei einer Dating-Plattform Wert legst und welche Art Beziehung beziehungsweise welchen Typ Partner du suchst. Werde dir dessen erstmal klar und schaue dir dann unsere Übersicht an – wir sind uns sicher, dass es eine Partnerbörse (oder Singlebörse) geben wird, die perfekt zu dir passt.

Welche Partnerbörse ist die Beste?

Die Partnerbörsen, die wir in unsere Übersicht aufgenommen haben, sind alle seriöse und sichere Partnerbörsen. Welche für dich die Richtige ist, hängt wie auch vorher erwähnt davon ab, wer du bist und welchen Typ Partner du suchst.

Darüber hinaus spielt die Benutzerfreundlichkeit der einzelnen Partnerbörse eine große Rolle dafür, ob die Partnersuche einem auch Spaß macht oder ob man sie wieder aufgibt, weil man sich auf der Partnerbörse nicht zurechtfindet. Es muss einfach sein, sich anzumelden, ein Profil zu erstellen und in Gang zu kommen, das System muss benutzerfreundlich sein und die Partnersuche einfach.

Außerdem ist eine hohe Anzahl von aktiven Mitgliedern im Allgemeinen vor einer niedrigen vorzuziehen. Es ist logisch, dass mehrere Nutzer die Chancen erhöhen, das perfekte Match zu finden. Sei darauf aufmerksam, dass wir „aktive Mitglieder“ sagen. Eine Partnerböse kann nämlich leicht eine beeindruckend hohe Mitgliederzahl haben, wenn aber nur ein Viertel davon aktiv sind, ist es irrelevant, dass es viele Profile gibt.

Ob du Geld dafür ausgeben möchtest, dein Glück online zu versuchen, und in dem Fall wie viel, hat auch etwas zu sagen. Bei all unseren empfohlenen Partnerbörsen ist die Anmeldung kostenlos. Sie bieten aber auch alle eine kostenpflichtige Mitgliedschaft an, mit der mehrere Funktionen erhalten werden können. Es kann natürlich von Vorteil sein, auf alle Funktionen Zugriff zu haben, doch die kostenpflichtige Mitgliedschaft stellt keine Forderung oder zwingende Notwendigkeit dar, um die Liebe zu finden.

Bevor du dich für eine Premium-Mitgliedschaft entscheidest, solltest du wissen, dass die Kosten von Partnerbörse zu Partnerbörse variieren. Wir empfehlen dir deshalb, dich erstmal über die Preisunterschiede zu informieren.

Schließlich kannst du die Bewertungen der verschiedenen Partnerbörsen auf Trustpilot prüfen. Hier kannst du die Erfahrungen anderer Nutzer lesen und dir ein Bild davon machen, ob die Partnerbörse deiner Zeit (und deinem Geld) wert ist oder nicht.

Worin besteht der Unterschied zwischen Partnerbörsen und Singlebörsen?

Der entscheidende Unterschied zwischen Partnerbörsen und Singlebörsen ist die Vermittlung von Partnern aufgrund der eigenen Persönlichkeit. Wenn du dir das Durchklicken unzähliger Profile also lieber ersparen willst, solltest du eine Partnerbörse wählen. Hier werden dir nämlich nur diejenigen Mitglieder gezeigt, bei denen die Aussicht auf eine glückliche Partnerschaft besonders hoch ist.

Bei Singlebörsen gibt es diese Vorauswahlfunktion nicht, sondern du kannst dir einfach diejenigen Profile aussuchen, die dir auffallen.

Dazu kommt, dass Partnerbörsen sich an Singles richten, die aktiv auf der Suche nach einer ernsthaften und langfristigen Beziehung sind. Hier geht es nicht um einen Flirt, eine Affäre oder einen Tennispartner, sondern um einen Partner fürs Leben. Die bekannten Partnerbörsen arbeiten daher mit wissenschaftlichen Tests, anhand dessen eine individuelle Partnerschaftspersönlichkeit ermittelt wird, die als Grundlage der Partnersuche dient.

Bei Singlebörsen werden umgekehrt (meist) keine Forderungen an die Art der Beziehung gestellt. Ganz egal ob du einen Partner, einen Flirt oder einen Tennispartner suchst, findest du bei Singlebörsen Gleichgesinnte. Singlebörsen stellen also auch eine sichere Wahl dar, wenn du zum Beispiel gerade eine Beziehung beendet hast und erstmal nur neue Leute kennenlernen möchtest.

So wirst du bei einer Partnerböse erfolgreich

Es ist vor allen Dingen wichtig, dass man dafür offen ist, neue Menschen kennenzulernen. Wenn man Nachrichten und Anfragen erhält, sollte man als Minimum darauf antworten und sich Mühe geben, um ins Gespräch zu kommen. Eine Stärke ist es natürlich, wenn man auch selbst aktiv ist und Kontakt aufnimmt, umso größer sind nämlich die Chancen, seine (nächste) große Liebe zu finden. Wenn man sich nicht engagiert und nicht mal versucht, offen zu sein und neue Menschen kennenzulernen, hat es auch keinen Sinn, sich bei einer Partnerbörse (oder Singlebörse) anzumelden.

Ebenso wichtig ist es, dass man sich bei der Gestaltung seines Profils Mühe gibt und sich so oder so von seinen Konkurrenten absetzt. Die Konkurrenz um die Aufmerksamkeit potentieller Partner ist in der Welt der Online-Dating nämlich groß.

Man sollte natürlich nie lügen und sich besser darstellen, als man wirklich ist. Die Wahrheit holt früher oder später jeden ein. Es ist allerdings völlig in Ordnung und sogar empfehlenswert, seine besten Qualitäten hervorzuheben. Dafür stellt der Profiltext ein hervorragendes Werkzeug dar.

Dieser soll natürlich von dir handeln: wer du bist, was du magst, worauf du Wert legst, wovon du träumst und so weiter. Wenn du dies auch stilistisch zeigen kannst, versprechen wir, dass du Pluspunkte bekommen wirst!

Show it, don’t tell it!

Wenn du beispielsweise voller Humor bist, zeige dies dann durch kreative Sätze und lustige Wortspiele. Wenn dich Nächstenliebe am meisten kennzeichnet, zeige dies dann in deinem Profiltext sowie durch dein Verhalten und Agieren auf der Partnerbörse.

Dann gibt es das Profilbild… Wir wollen dich nicht anlügen: Dein Profilbild wird zweifelsohne Bedeutung dafür haben, wie viele Anfragen du erhalten wirst. Die Tinder-App ist ein gutes Beispiel dafür, wie viel das Äußere in der Dating-Welt allgemein und insbesondere anfangs einer Beziehung zu sagen hat.

Wenn man auf Tinder nach rechts oder links wischt, ist dies in der Regel ausschließlich auf eine Beurteilung des Aussehens bezogen. Den Profiltext – wenn es überhaupt einen gibt – liest man in neun von zehn Fällen nur durch, wenn man im Zweifeln darüber ist, ob die Person schön genug ist.

Das Aussehen ist das, was unsere unmittelbare Aufmerksamkeit bei einem potentiellen Partner anzieht, und die Persönlichkeit das, was diese fesselt und das Wort „potentiell“ schließlich durch „fest“ ersetzt.

In diesem Artikel haben wir ein paar Ratschläge zusammengestellt, die dir beim Aussuchen deines Profilbilds hoffentlich helfen können.

Wenn wir den Inhalt des Artikels kurz summieren sollen, ist es wichtig, ein Profilbild zu wählen, das deine schönsten Züge hervorhebt, deine Persönlichkeit widerspiegelt und dir zugleich ähnelt. Deshalb raten wir dir strengstens davon ab, ein Bild zu wählen, das nicht nach dir aussieht. Potentielle Partner werden sich nur irregeführt fühlen und dich vermutlich auch zurückweisen, wenn ihr euch mal in der wirklichen Welt trefft und du nicht wie die Person auf deinem Profilbild aussiehst. Nicht weil du ihren Kriterien optisch nicht entsprichst, sondern eher, weil du sie in die Irre geführt hast. Niemand mag es, getäuscht zu werden.

Außerdem sollte dein künftiger Partner sich ja gern in dich und kein Glanzbild verlieben.

Wichtig ist es auch, dass du dein Dating-Profil laufend aktualisierst. Wenn du einen neuen Job, neue Interessen, eine neue Adresse oder so ähnlich bekommst, wird ein künftiger Partner dies garantiert interessant und nützlich finden.

Darüber hinaus solltest du ab und zu auch dein Profilbild wechseln. Ein neues Profilbild generiert neue Aktivität und eine gelegentliche Aktualisierung des Profilbilds gewährleistet, dass ein potentieller Partner nicht enttäuscht wird, wenn ihr euch mal trefft und du nicht wie vor drei Jahren aussiehst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Partnersuche!