Datingxperten.de enthält Werbelinks. Mehr erfahren.
Dating

Ich bin einem Identitätsdiebstahl ausgesetzt worden – was tue ich?

Betrüger und unehrliche Menschen gibt es überall – auch in der Dating-Welt. Nicht jeder ist, wer er sagt, dass er sei, sondern, vor allem im Internet gibt es immer mehr Beispiele von sogenannten Fakes, die ein Dating-Profil unter einem falschen bzw. gestohlenen Namen erstellen, um anderen Mitgliedern empfindliche Informationen, Geld etc. zu entlocken.

Es ist natürlich unangenehm, herauszufinden, dass die Person, mit der man geschrieben hat, tatsächlich gar nicht diejenige ist, für die er/sie sich ausgegeben hat; noch unangenehmer ist es aber für die Person, deren Identität bzw. Foto er/sie gestohlen hat. Es ist nämlich nicht unnormal, dass Betrüger die Fotos und persönlichen Daten anderer verwenden.

Vielleicht hast du eine Nachricht von einem Fake-Profile erhalten, vielleicht bist du selber mal einem Identitätsdiebstahl zum Opfer gefallen, kennst welche, die sind, oder möchtest einfach vorbereitet sein, wenn es dir mal passieren sollte. Wie dem auch sei: In diesem Artikel verraten wir dir, wie du einen Identitätsdiebstahl am besten vermeidest und was du tun sollst, wenn du deinem eigenen Gesicht im Internet begegnest.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Identitätsdiebstahl?

Ein Identitätsdiebstahl findet statt, wenn eine Person sich empfindliche Daten einer anderen Person aneignet und diese missbraucht, sei es Geheimzahlen, Passwörter, Fotos, Versicherungs- oder Gesundheitsinformationen. Ein Identitätsdiebstahl ist also die gesetzwidrige Aneignung und den Missbrauch personenbezogener Daten durch Dritte.

Identitätsdiebstähle können variieren

Es gibt also verschiedene Typen von Identitätsdiebstählen: Man redet von einem Identitätsdiebstahl, wenn eine Person deine Daten, Kreditkartennummer und Geheimzahlen ohne dein Wissen verwendet, um etwas im Internet zu kaufen. Man redet aber auch von einem Identitätsdiebstahl, wenn sich eine Person in das SoMe-Account einer anderen einloggt und sich für ihn bzw. sie ausgibt bzw. wenn er bzw. sie die Fotos, den Namen und weitere, persönliche Details einer anderen Person verwendet, um ein Dating-Profil zu erstellen.

Auf den ersten Blick scheint Beispiel Nr. 1 vielleicht schlimmer als Nr. 2; wir sind uns aber sicher, dass es dir den Rücken (auch) kalt hinunterlaufen wird, wenn du deinem eigenen Gesicht plötzlich auf einer Dating-Seite begegnest. Wie ein Ameisenhaufen, der von einer Schuhgröße 45 Gesellschaft bekommt, wandelt sich Ordnung in Chaos und im ersten Moment fragst du dich vielleicht, ob bzw. wie du habest vergessen können, dass du bei dieser Seite bereits Mitglied seist. 

Im zweiten Moment meldet sich dann die Angst. Wer ist diese Person und wie agiert sie unter deinem Namen? Ist sie unhöflich und unangenehm? Schadet sie deinem Ruf? Wahrscheinlich (und verständlich) wirst du diese Gedanken nicht mehr aus dem Kopf bekommen können. Abgesehen davon, dass diese Person deine Daten nutzt, weißt du nichts darüber, wer sie ist, und kannst auch nicht wissen, mit wem sie über was geschrieben hat.

Schön wäre es, wenn du die Menschen kontaktieren könntest, mit denen der Betrüger kommuniziert hat, was aber aus Datenschutzgründen oft schwierig ist. Du kannst – und solltest unter allen Umständen – zwar den Support kontaktieren, um ihnen die Lage zu erklären, wir können dir aber nicht versprechen, dass sie dir die Namen geben können, mit denen der Dieb geschrieben hat. Was sie allerdings machen können, ist, das Profil vorübergehen zu sperren, bis er/sie seine/ihre Identität bewiesen hat – was er/sie aus offensichtlichen Gründen ja nicht kann. 

Wie vermeidet man einen Identitätsdiebstahl?

Wie bereits beschrieben können Identitätsdiebstähle sehr unterschiedlich sein. Deshalb gibt es auch keinen eindeutigen Ratgeber dazu, wie du sie vermeiden kannst, sondern, dies hängt sehr vom betreffenden Fall ab.

Allgemein gilt aber, dass du deine Daten, Geheimzahlen und Passwörter so gut wie möglich schützen und keinen anderen Menschen preisgeben solltest. Wenn du deine Geheimzahlen aufschreiben musst, um sie nicht zu vergessen, wenn du im Supermarkt vor der Kasse steht, dann bitte nicht direkt auf der Kreditkarte und auch auf einem Zettel nicht, den du im Geldbeutel neben der Karte aufbewahrst. Schreibe lieber ein Notiz in deinem Handy oder verstecke den Zettel mit den Geheimzahlen anderswo. 

Verwende auch verschiedene Passwörter für verschiedene Konten. Wenn du einen öffentlichen Computer für Online-Banking oder andere Transaktionen nutzen musst (was wir allerdings nicht empfehlen), dann vergesse nicht, deine Daten und Browserhistorik nachher zu löschen. Außerdem ist ein Program für den eigenen Computer, das Viren und Cyperangriffe abwehren kann, empfehlenswert.

Wahrscheinlich bist du dir dessen bereits bewusst. Schwieriger ist es, sich davor zu schützen, dass jemand Fotos und Informationen missbraucht, die auf SoMe-Plattformen gefunden werden können. Da wir uns mit Dating-Seiten beschäftigen, auf denen dieses Phänomen nicht ungewöhnlich ist, werden wir uns im Folgenden auf diesen Typ Identitätsdiebstählen konzentrieren. Wir zeigen dir, wie du ihn vermeiden und enthüllen kannst bzw. was du machen sollst, wenn eine andere Person deine Daten und Fotos für ein Dating-Profil verwendet. 

Leicht ist es leider nicht … 

Wenn jemand ein Dating-Profil unter deinem Namen und mit deinen Bildern erstellen möchte, gibt es leider wenig, was du dagegen machen kannst. Es sei denn, du hast dich dafür entschieden, nicht mehr im Internet zu verkehren, ist es leider sehr wahrscheinlich, dass Fotos und persönliche Infos über dich im Internet gefunden und damit für andere bzw. unehrliche Zwecke verwendet werden können. Dies ist leider oft der Preis der SoMe-Präsenz.

Um herauszufinden, welche Informationen über dich im Internet gefunden und heruntergeladen werden können, kannst du versuchen, deinen Namen in Google einzugeben. Wenn Außenstehende deiner Meinung nach etwas zu viel über dich durch eine einfache Google-Suche erfahren können, kannst du deine Privateinstellungen auf den entsprechenden Plattformen vermutlich etwas anpassen, so dass deine Fotos und Informationen nicht mehr für jeden ersichtlich sind.

Untersuche eventuell, ob es möglich ist, persönliche Informationen wie Geburtstag, Wohnort und Familienverhältnisse vor Außenstehenden zu verbergen. Auf Facebook kann man zum Beispiel wählen, dass diese Daten nur von bestätigten Freunden sichtbar werden sollen, ebenso wie man den Zugriff auf seine Bilder beschränken kann. Tust du das, können Betrüger keine Informationen von Facebook mehr verwenden, es sei denn, sie sind bereits mit dir befreundet.

Ähnliche Funktionen und Einstellungen bieten Dating-Portale. Tatsächlich kann dein Profil in der Regel nur von Mitgliedern der Seite eingesehen werden und Fotos oft nur von Premium-Mitgliedern. Manche Sites erlauben dir sogar, deine Fotos nur für ausgewählte Nutzer freizugeben.

Es gibt also zum Glück Maßnahmen, die du treffen kannst (und solltest), um deine Daten vor Dieben zu schützen. Wenn das gesagt ist, ist es leider fast unmöglich, seine gesamten, digitalen Spuren zu löschen, und damit auch, einen Identitätsdiebstahl ganz vorzubeugen.

Wie kann ich herausfinden, ob meine Daten missbraucht werden?

Es mag schwierig sein, Identitätsdiebstähle ganz vorzubeugen. Zum Glück kennen wir aber ein paar Tricks, um herauszufinden, ob deine persönlichen Informationen missbraucht werden:

Erkennst du alle Suchergebnisse im Google?

Wenn du deinen Namen in Google eingibst, wirst du vielleicht entdecken, dass dein Name und dein Foto auf Plattformen erscheinen, auf denen du nie warst.

Dieser kleine Trick dauert nur wenige Sekunden und wird oft enthüllen können, ob dein Name ohne dein Wissen für andere Zwecke verwendet wird. Wenn du das Suchergebnis anklickst, wirst du vermutlich auch sehen können, ob weitere Informationen von dir gestohlen wurden.

Wie oben erwähnt, sind Dating-Profile jedoch oft nur für Nutzer der entsprechenden Seite sichtbar und können somit nicht von Außenstehenden eingesehen werden. Sie befinden sich sozusagen hinter einer Mauer, die Googles Crawl-Bot nicht überklettern kann. Aus diesem Grund ist die Google-Methode nicht 100 % sicher.

Untersuche, auf welchen Seiten deine Bilder erscheinen

Google bietet ebenfalls eine Funktion, die dir zeigen kann, auf welchen Seiten ein Foto zu finden ist. Um diese Funktion zu nutzen, bewege das Maus übers Bild, mache einen Rechtsklick und wähle Search Google for image – dann zeigt dir Google alle Seiten, auf denen dein Foto sowie ähnliche Bilder zu finden sind. Alternativ kannst du die Google Bildersuche öffnen und dein Foto hier überprüfen.

Diese Methode kann das ganze Internet aber leider auch nicht durchkämmen, und zwar aus demselben Grund wie oben erwähnt: Viele Dating-Seiten und Netzwerk-Plattformen schützen die Privatsphäre ihrer Mitglieder hinter einer Mauer, die Google nicht überklettern kann.

Das beste, was du machen kannst, ist also

  1. Deine Daten so gut wie möglich zu schützten, unter anderem durch Anpassung der Privateinstellungen. Gebe keine Informationen in deinem Profil oder im Chat preis, die du auch keinen fremden Menschen auf der Straße preisgeben würdest.
  2. Gebe deinen Namen gelegentlich in Google ein – nur um zu schauen, ob er irgendwo auftaucht, wo nicht Mitglied bist.
  3. Bitte Freunde und Bekannte, dich zu informieren, wenn sie deinem Gesicht auf einer Seite begegnen, auf der du dich nicht registriert hast. 

Ich habe den Dieb erwischt – was tue ich?

Wenn du entdeckst, dass deine Daten und Fotos für ein Dating-Profil verwendet werden, das nicht dir gehört, solltest du reagieren und den Support kontaktieren – denn es ist absolut nicht in Ordnung und kann potentiell nachteilig für dich sein, wenn sich eine andere Person für dich ausgibt oder dein Foto verwendet.

Hier sind unsere Ratschläge, wenn du einem falschen Profil begegnest:

  1. Zeige den Betrüger bei der Polizei an. Identitätsdiebstähle sind ungesetzlich und damit eine Sache für die Polizei. Außerdem hat die Polizei andere und bessere Ressourcen als du und so auch größere Chancen, ihn oder sie zu erwischen.
  2. Kontaktiere den Support der betreffenden Seite und informiere sie über das Problem. Sie werden entsprechende Maßnahmen ergreifen und das Profil sperren, bis der Dieb seine Identität beweisen kann. Keine Dating-Seite ist daran interessiert, falsche Profile zu unterhalten.
  3. Übe keine Selbstjustiz. Es kann verlockend sein, ein Profil unter einem anderen Namen zu erstellen und dem Betrüger zu schreiben, um herauszufinden, wer er/sie ist und was er/sie über dich weiß. Denke aber daran, dass dies gesetzwidrig ist und dass du die Sache deshalb lieber der Polizei überlassen solltest.

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was auch Affiliate-Marketing genannt wird. Wir erhalten also gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Dating-Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil; nichts liegt uns mehr am Herzen, als Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Aus ebendiesem Grund ist unsere Redaktion, die die Dating-Seiten und -Apps rezensieren, eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Die Rezensionen der verschiedenen Dating-Sites sind also nicht davon gefärbt, welche Links uns mehr Einnahmen bringen, sondern eben ehrlich und reell.

Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Menschen dabei zu helfen, die Liebe online zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir unseren Besuchenden alle Möglichkeiten darlegen, damit jeder für sich entscheiden kann, welche Seite am besten zu ihm oder ihr passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Wenn eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht erfüllt, dann figuriert sie natürlich auch nicht auf unserer Übersicht. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm anbietet.

Ein Überblick über unsere Kooperationspartner

Es ist kein Geheimnis, dass wir versuchen, kommerzielle Vereinbarungen mit möglichst vielen Dating-Seiten abzuschließen.

Derzeit kooperieren wir mit folgenden Anbietern: C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, Neu, Lebensfreunde, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, le blue, Verliebtab30, Lovepoint, iLove, Kizzle, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugardaddyfinden.de, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seekking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.