Sind Partnerbörsen die Zukunft?

Sind Partnerbörsen die Zukunft?

Einen Partner zu finden, ist alles andere als leicht und ist in den letzten Jahren nicht unbedingt leichter geworden.

Das Leben ist nicht mehr so vorherbestimmt und einbahnig wie vor 60 Jahren, sondern, wir legen heute großen Wert auf Werte wie Individualität, Selbständigkeit und Freiheit und es ist somit auch keine Selbstverständlichkeit mehr, dass man Anfang des Erwachsenlebens heiratet, Kinder bekommt und den Rest seines Lebens mit demselben Menschen verbringt.

Wir heiraten (wenn überhaupt) immer später, werden öfter geschieden und stellen höhere Ansprüche zu unserem Partner und den Menschen, mit denen wir uns umgeben, was in vieler Hinsicht positiv ist.

Dies bedeutet allerdings auch, dass wir lange suchen können, um eine Person zu finden, die allen Ansprüchen entspricht.

Dazu kommt noch der Zeitfaktor, denn wer hat heute schon die Zeit (und die Energie), sich nach der Arbeit, zwischen Freizeitinteressen und abendlichen Verpflichtungen schön anzuziehen und auf Partnersuche zu gehen? Wir jedenfalls nicht.

Stattdessen steigen immer mehr Singles auf Partnerbörsen um. Partnerbörsen ermöglichen es nämlich, von zu Hause aus auf Partnersuche zu gehen und innerhalb von wenigen Sekunden mit tausenden anderen Singles in Kontakt zu treten, die man sonst nicht über den Bekanntenkreis, im Büro oder im Fitnessstudio treffen würde; die zum Beispiel 100 Kilometer entfernt wohnen.

Ebenfalls erlauben uns Partnerbörsen, eigene Verhaltensmuster zu erkennen und durchbrechen. Oft steht man sich bei der Partnersuche selbst im Weg, ist sich dessen aber nicht bewusst und wiederholt demzufolge dasselbe (erfolglose) Muster.

Von Singlebörsen unterscheiden sich Partnerbörsen nämlich durch die Vermittlung von passenden Partnern. Alle Mitglieder beantworten bei der Anmeldung einen wissenschaftlich basierten Test, anhand dessen anschließend Singles aus der Partnerbörse vorgeschlagen werden.

So kommt man nur mit Mitgliedern in Kontakt, mit denen man laut Test gut zusammenpasst und bei denen die Aussicht auf eine glückliche Partnerschaft entsprechend hoch ist.

Aber kann man sich wirklich darauf verlassen?

Anscheinend schon. Die Erfolgsquoten der großen Partnerbörsen sprechen zumindest eine deutliche Sprache. Ebenfalls deuten mehrere Studien darauf hin, dass sehr viele Paare sich heutzutage online kennenlernen und sich zudem glücklicher bewerten als Paare, die sich auf andere Weise kennenlernen.

Es besteht also keinen Zweifel, dass Partnerbörsen gekommen sind, um zu bleiben.

Dabei schließt das Eine ja zum Glück nicht das Andere aus, sondern, Partnerbörsen bieten uns lediglich die Möglichkeit, den Suchradius zu erweitern und unsere Erfolgschancen zu steigern beziehungsweise etwas über uns dazuzulernen, das uns bei der Partnersuche hoffentlich weiterhelfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.