Christ sucht Christ
Test 2024

Christ Sucht Christ screenshot
0
4/5
Benutzerfreundlichkeit:
4/5
Features:
3/5
Aktivität:
5/5
Seriosität:
4/5
Preis:
4/5

Etwa 60.000 Mitglieder

Schön und übersichtlich aufgebaut

Keine monatliche Abo-Ordnung

Wir machen darauf aufmerksam, dass wir Affiliate-Links auf der Seite nutzen.

Erläuternde Rezension von Christ sucht Christ – Deutschlands größte Partnerbörse für Christen

Christ sucht Christ ist mit etwa 60.000 Mitgliedern Deutschlands wohl bekannteste und größte Partnerbörse für Christen.

Positiv hervorzuheben sind vor allem die hohe Aktivität unter den Mitgliedern, das angenehm übersichtliche Design sowie die vielen Such- und Kontaktfunktionen.

Hier ist alles, was du über Christ sucht Christ wissen musst.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile

Deutschlands größte, christliche Partnerbörse

Angenehm übersichtlich und sehr benutzerfreundlich

Gute Such- und Kontaktoptionen

Veranstaltung von Mitgliedertreffen

Weitgehend kostenlose Nutzung für Frauen

Preiswerte Premium-Mitgliedschaft für Männer

Nachteile 

Vereinzelt wird über zur Konspirationstheorie grenzende Beiträge berichtet

Keine gleichgeschlechtliche Partnersuche möglich

Christ sucht Christ Kosten

Frauen

 

LEBENSLANG

Einmalig: 18,00 €
Gesamt: 18,00 €

Männer

 

1 JAHR

Pro Monat: 8,25 €
Gesamt: 99,00 €

 

Keine monatliche Abo-Ordnung

Anders als bei den meisten anderen Anbietern, bietet Christ sucht Christ keine monatliche Abo-Ordnung an. Stattdessen gelten unterschiedliche Bedingungen für Frauen bzw. Männer:

Frauen können durch eine einmalige Zahlung von nur 18,00 € Zugriff auf weitere Vorteile und Funktionen bekommen, die die Partnersuche etwas erleichtern können, während Männer 99,00 € im Jahr zahlen, um überhaupt Nachrichten versenden und alle Funktionen vollumfänglich nutzen zu können. Die sogenannte PLUS-Mitgliedschaft verlängert sich nicht automatisch wie bei anderen Anbietern, sondern kann nach einem Jahr erneut gebucht werden, wenn Mann weiterhin alle Funktionen der Plattform nutzen möchte.

Kostenlose Funktionen

Anmeldung und Profilerstellung

Mitgliedersuche

Freunde hinzufügen

Favoriten hinzufügen

Fotos einsehen

Für Männer: Eine Blume schicken

Für Frauen: Nachrichten versenden und erhalten

Für Frauen: Diskussionsbeiträge erstellen

Für Frauen: Gebetsanliegen erstellen

Kostenpflichtige Funktionen

Siegel im Profil

Alle Profilbesucher einsehen

Gemeinsamkeiten-Check:
Einsehen von Übereinstimmungen bei Vorlieben mit anderen Mitgliedern

Chatfunktion nutzen

Für Männer: Nachrichten erhalten und versenden

Für Männer Diskussionsbeiträge erstellen

Für Männer: Gebetsanliegen erstellen

 

Es gibt folgende Zahlungsmöglichkeiten

Anmeldung und Profilerstellung

Die Registrierung auf Christ sucht Christ erfolgt über deine E-Mail-Adresse und nimmt keine zwei Minuten in Anspruch. Einfach deine Konfession (aus einer langen, ausführlichen Liste) wählen sowie deinen Geburtstag, dein Land und deinen Wohnort eingeben, einen Benutzernamen und deine E-Mail-Adresse, deinen Vornamen und ein Passwort eingeben. Anschließend wird dir einen Link zur Bestätigung an deine E-Mail-Adresse verschickt, den du anklicken musst, um deine Anmeldung erfolgreich abzuschließen.

Wenn du dich das erste Mal einloggst, landest du im Mitgliederbereich. Hier werden dir alle Profile angezeigt, die heute Geburtstag haben, sowie Neuzugänge und News. Scrollst du etwas nach unten, kannst du deinen aktuellen Profilstatus sehen. Hier siehst du auch, zu wie viel Prozent du dein Profil noch ausfüllen musst, um einen Profilstatus von 100% zu erreichen.

Wähle „Profil bearbeiten“, um mit der Profileinrichtung fortzufahren.

Vervollständigung des Profils

Dein Profil auf Christ sucht Christ ist in fünf Bereichen unterteilt, damit Profilbesucher sich binnen kurzer Zeit einen Überblick machen können, und zwar

1. Allgemein
2. Details
3. Fragen
4. Ich suche
5. Fotos

Unter „Allgemein“ stehen die Angaben, die du bereits bei der Registrierung preisgegeben hast: Vorname, Geburtstag, E-Mail, Land, PLZ, Ort und Konfession. Außerdem kannst du Profilbesuchern deinen Familienstand, Schulabschluss, deine Größe, dein Gewicht und deine Augen- und Haarfarbe verraten.

Unter „Details“ kannst du Interessen und Hobbys hinzufügen. Aus einer (sehr) langen Liste mit Aktivitäten wählst du, welche Hobbys du nie, selten, gelegentlich oder oft nachgehst. Außerdem kannst du noch ankreuzen, ob du Kinder bzw. einen eigenen Haushalt hast.

Persönliche Fragen“ wie etwa „Was bedeutet dir der christliche Glaube in deinem Leben?“, „Worüber kannst du lachen?“ oder „Wie definierst du Erfolg?“ kannst du hingegen mit deinen eigenen Worten beantworten. In dieser Profilsektion können Profilbesucher dich also ein wenig besser kennenlernen. Wir empfehlen, mindestens 3 Fragen zu beantworten, damit Profilbesucher bzw. potentielle Partner einen Anknüpfungspunkt für die Kontaktaufnahme haben.

Unter „Ich suche“ kannst du deine Suche ein wenig eingrenzen und auswählen, ob du eine Beziehung, einen Freizeitpartner oder einen „Mal sehen ;-)“-Beziehung suchst. Ebenfalls kannst du ein paar Sätze über deinen Wunschpartner schreiben.

Im Fotosektion kannst du bis zu drei Bilder von dir hochladen. Achte darauf, dass dein Gesicht auf deinen Bildern deutlich zu sehen ist. Ein gutes Profilbild erhöht deine Kontaktchancen erheblich. Schließlich würdest du auch keinen fremden Menschen im Internet kontaktieren, von dem keine Fotos vorhanden wären, oder?

Schließlich kannst du dein Profil verifizieren lassen, um deine Kontaktchancen noch weiter zu erhöhen.

Wahlweise kannst du rechts in der blauen Kolonne unter dem Profilbild eine Statusnachricht, ein Motto oder „Psalm des Tages“ zu deinem Profil hinzufügen. Hier werden ebenfalls neue Profilbesucher, Nachrichten und Chats angezeigt.

Insgesamt kann das Profil also sehr detailliert und individuell gestaltet werden, was wir sehr positiv einschätzen. Immerhin macht die Partnersuche im Internet (viel) mehr Spaß, wenn die Mitglieder sich Mühe geben, um einen glaubwürdigen Eindruck von sich zu vermitteln. Leider nutzen nicht so viele User, wie man sich hätte wünschen können, den vollen Umfang des Profils.

Wer ist hier angemeldet?

Wie der Name bereits preisgibt, handelt es sich bei Christ sucht Christ um eine Partnerbörse für Christen. Konfessionslose haben hier nichts zu suchen, was auch im Forum von Seiten der Mitglieder deutlich kommuniziert wird. Die Glaube an Gott und Jesus bzw. die christlichen Werte und Botschaften stehen bei fast allen Mitgliedern im Mittelpunkt der Partnersuche und so sollte es bei einer christlichen Singlebörse natürlich auch sein.

Die weiblichen Mitglieder sind leicht in der Überzahl: 53% der Mitglieder sind Frauen, 47% Männer, was vermutlich auf die weitgehend kostenlose Nutzung für Frauen zurückzuführen ist. 

Die Partnersuche: Viele Wege führen nach Rom

Für die Partnersuche bietet Christ sucht Christ mehr Möglichkeiten, die wir im Folgenden kurz erläutern möchten.

Mitgliedersuche

Die Partnersuche auf Christ sucht Christ erfolgt in erster Linie über die Mitgliedersuche. Hier können Mitglieder sowohl eine Schnellsuche nach Geschlecht, Alter und Wohnort durchführen als auch detaillierte Suchkriterien festlegen. Eine Suche nach einem Benutzernamen, der zum Beispiel im Forum oder im Mitgliederbereich aufgefallen ist, ist auch möglich.

Auch wenn es verlockend ist, alle Wunschkriterien vorab festzulegen, raten wir davon ab. Versuche, dich auf 3-4 Merkmale zu beschränken und sei aufgeschlossen und neugierig anderen Mitgliedern gegenüber. Der oder die Richtige mag nicht genau so aussehen, wie du ihn bzw. sie dir immer vorgestellt hast, so jedenfalls unsere Erfahrung.

Sie sucht ihn / Er sucht sie

„Aufgeschlossen“ ist ebenfalls das Schlüsselwort der Funktion „Sie sucht ihn“ bzw. „Er sucht sie“. Hier werden dir nämlich alle Profile der entsprechenden Kategorie gezeigt.

Andere Wege

Es ist natürlich auch möglich, den oder die Richtige*n über andere Wege zu finden. Zum einen gibt es die Profilbesucher, die dir rechts unter deinem Profilbild angezeigt werden. Wer weiß, vielleicht versteckt sich hier der eine oder andere interessante Mensch …? Eine weitere Möglichkeit, interessante Profil zu entdecken, bietet der sogenannte Mitgliederbereich bzw. deine Startseite. Hier werden dir alle Neuzugänge sowie Profile, die Geburtstag haben (der perfekte Anknüpfungspunkt!), angezeigt.

Schließlich gibt es noch das Diskussionsforum, in dem verschiedene Themen diskutiert werden (können). Vielleicht erwartet dich hier dein*e Seelenverwandte*r…?

Kontaktaufnahme

Wie weiter oben auch erwähnt, gelten für Frauen bzw. Männer unterschiedliche Bedingungen für die Kontaktaufnahme: Während Frauen weitgehend kostenlos kommunizieren, sind Männer darauf hingewiesen, eine Premium-Mitgliedschaft abzuschließen, um mit den weiblichen Mitgliedern per Nachricht in Kontakt treten zu können und weitere Funktionen zu nutzen.

Die Premium-Mitgliedschaft kostet für Männer 99,00 € im Jahr und wird nach Ablauf nicht wie bei anderen Anbietern automatisch verlängert, jedoch auch nicht zurückgezahlt, wenn man sein Profil etwa vorzeitig löschst.

Daher empfiehlt es sich natürlich, die kostenlose Version erst einmal zu testen, denn es gibt tatsächlich einige Kontaktoptionen, die auch kostenlosen Nutzern zur Verfügung stehen.

Nachrichten schreiben

Nur Frauen können kostenlos Nachrichten versenden, während Männer eine Premium-Mitgliedschaft besitzen müssen, um per Nachricht mit den weiblichen Mitgliedern in Kontakt treten zu können.

Blume senden / Anklopfen

Einer Dame eine Blume zu verschicken ist dagegen kostenlos – und stellt eine gute Möglichkeit dar, das erste Eis zu brechen. Um auf die nette Geste zu antworten, kann sie ihn etwa “anklopfen” oder eine Freundschaftsanfrage schicken.

Chat

Es sind nämlich nur Freunde, die mit einander in Echtzeit chatten können. Das aber nur, wenn er den Premium-Status hat.

Auf Merkliste setzen / Favoriten

Alternativ kann man andere Profile auch auf die Merkliste setzen, damit man sie nicht wieder aus den Augen verliert und immer wieder auf das Profil zugreifen kann.

Anfragen versenden

Schön finden wir auch, dass man andere Profile, die noch kein Bild bzw. keine persönlichen Fragen beantwortet haben, dazu auffordern kann, ein Foto hochzuladen bzw. (weitere) persönliche Fragen zu beantworten. Wenn man merkt, dass ein Profilbesucher Interesse hat, neigt man vielleicht eher dazu.

Benutzerfreundlichkeit

Christ sucht Christ punktet vor allem im Bereich Benutzerfreundlichkeit. Das Design ist angenehm schlicht und übersichtlich, so dass auch weniger erfahrene PC- und Internetnutzer sich schnell zurechtfinden.

Schön finden wir, dass die Menüleiste mit allen wichtigen Funktionen am rechten Bildschirmrand immer zu sehen ist bzw. dass Neuigkeiten mithilfe grüner Punkte angezeigt werden, damit man keine potentiell interessanten Nachrichten (etc.) verpasst.

Weitere Funktionen und Bereiche gibt es am oberen Bildschirmrand; unter anderem die Mitgliedersuche, das Diskussionsforum und die Gebetsecke, in der Mitglieder Gebetsanliegen erstellen und auch für die Anliegen anderer Mitglieder beten können. Kontaktinformationen des Supports gibt es unter “Kontakt” außen rechts.

Die Benutzeroberfläche ist allgemein sehr intuitiv und lässt wenige Wünsche in Bezug auf Design und Benutzerfreundlichkeit offen. Wer doch Probleme erlebt oder Fragen hat, der kann den Support unter info@christ-sucht-christ.de jederzeit kontaktieren.

Zusammenfassung

Insgesamt macht Christ sucht Christ einen sehr positiven Eindruck und wir können gut nachvollziehen, dass sie die größte, christliche Partnerbörse in Deutschland ist. Das Design ist angenehm übersichtlich und intuitiv und lässt so gut wie keine Wünsche offen, was Benutzerfreundlichkeit angeht. Auch weniger erfahrene PC- und Internetnutzer finden sich hier schnell zurecht.

Die Partnersuche an sich erfolgt über die Mitgliedersuche, die sowohl eine Schnellsuche als auch eine Detailsuche bietet. Alternativ kann man über die Funktion „Er sucht sie“ bzw. „Sie sucht ihn“ sämtliche Profile der entsprechenden Kategorie entdecken und sich auf seine Intuition verlassen.

Eine monatliche Abo-Ordnung wird nicht angeboten, sondern, um unbegrenzt kommunizieren und alle Funktionen vollumfänglich nutzen zu können, wird für Männer eine einmalige Gebühr von 99,00 € erhoben. Die Premium-Mitgliedschaft wird nicht wie bei anderen Anbietern automatisch verlängert, sondern muss nach einem Jahr erneut gebucht und gezahlt werden. Frauen kommunizieren dagegen kostenlos und zahlen nur 18,00 €, um ihre Mitgliedschaft auf unbegrenzte Zeit zu erweitern.

Im Internet wird vereinzelt über anstößige und zur Konspirationstheorie grenzende Beiträge im Forum berichtet, die vom Seitenbetreiber nicht (rechtzeitig) gelöscht werden. Ebenfalls werden katholische User nach Nutzererfahrungen bösen Kommentaren ausgesetzt. Wie viel da noch hintersteckt bzw. wie groß das Problem eigentlich ist, können wir schlecht einschätzen. Wir, zumindest, haben gute Erfahrungen mit den freundlichen Mitgliedern auf Christ sucht Christ gemacht.

Christ sucht Christ logo
4/5

4,0

/5

Christ sucht Christ logo
4/5

4,0

/5

So verdienen wir Geld

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was sich auch Affiliate-Marketing nennt. Mit anderen Worten erhalten wir gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind, heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil – es liegt uns sehr am Herzen, Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Daher ist unsere Dating-Redaktion eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Ihre einzige Aufgabe ist es, Dating-Seiten und -Apps zu testen bzw. ehrlich und reell zu bewerten. Auf diese Weise gewährleisten wir, dass eventuelle kommerzielle Interessen unsere Bewertungen der verschiedenen Anbieter nie negativ beeinflussen.

Erwähnenswert ist auch, dass wir alle Dating-Seiten zuerst umfangreich testen und rezensieren, bevor wie die Möglichkeit einer kommerziellen Zusammenarbeit überhaupt untersuchen. Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Dir dabei zu helfen, die Liebe (online) zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir Dir alle Möglichkeiten offen darlegen, damit Du für Dich entscheiden kann, welche Seite am besten zu Dir und Deinen Wünschen passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir natürlich nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Erfüllt eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht, dann ist sie auch nicht auf unserer Übersicht zu finden. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm hat oder nicht.

Ein Überblick unserer Kooperationspartner

Bei Datingxperten spielen wir mit offenen Karten und legen ganz besonderen Wert auf Transparenz. Nachfolgend kannst Du daher lesen, mit welchen Anbietern wir derzeit kommerzielle Abkommen haben:

C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, NEU, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, lablue, Verliebtab30, LOVEPOINT, iLove, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugar-Daddy-finden, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seeking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.