C-Date Test 

Benutzerfreundlichkeit:
4/5
Features:
2/5
Aktivität:
5/5
Seriosität:
4/5
Preis:
2/5

Vorteile:

• +3.700.000 Mitglieder in Deutschland
• Gehobenes Niveau
• Überdurchschnittlich viele Frauen
• Kostenlose Nutzung für Frauen
• Sicheres Umfeld
• Übersichtlicher Seitenaufbau

Nachteile:

• Premium-Mitgliedschaft für Männer erforderlich
• Kosten im gehobenen Bereich

Kosten:

DauerPro MonatGesamt
3 Monate59,90 € monatlich179,70 €
6 Monate49,90 € monatlich299,40 €
12 Monate32,90 € monatlich394,80 €

Geschlechterverteilung:

  • 41 %
  • 59 %

Erläuternde Rezension von C-Date

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Wir gewährleisten aber, dass die Rezension vollkommen ehrlich und real ist.

C-Date ist mit über 3.700.000 Mitgliedern und rund 25.000 täglichen Anmeldungen Deutschlands derzeit beliebteste Casual-Dating-Seite. Durch die hohe Medienpräsenz, das gehobene Niveau und die kostenlose Nutzung für Frauen ist die Anzahl der weiblichen Mitglieder überdurchschnittlich hoch, was wiederum für Männer attraktiv ist.

C-Date richtet sich an Singles und Vergebene, die auf der Suche nach erotischen Dates, einer Affäre oder einem Partner für gelegentliche Abenteuer sind. Wir haben die Seite für euch getestet und geben im Folgenden eine Antwort auf die Frage, ob C-Date wirklich die Zeit (und das Geld) wert ist.

Registrierung und Profilerstellung

Bei C-Date werden keine Forderungen gestellt, dass man seinen wirklichen Namen oder andere persönliche Informationen über sich preisgibt. Für die Erstellung eines Profils reichen eine anonyme (aber gültige) E-Mail-Adresse sowie einzelne Angaben zu Alter, Wohnort und Aussehen.

Außerdem muss man die Erlebnisse ankreuzen, die man sucht: Singles treffen, eine diskrete Affäre, Flirten, Sex-Spiele, Zuschauen oder Chatten. Auf persönliche Angaben, die deine Identität verraten könnten, wird verzichtet.

Ein Profilbild ist zwar keine Pflicht, da aber nur 3% der Nutzer auf Profile ohne Bilder gehen, empfiehlt es sich, ein Foto von sich hochzuladen. Dies kann (wie es sich für Casual-Dating-Seiten üblich ist) verschwommen angezeigt oder nur für einzelne Kontakte freigegeben werden, muss aber gewisse Richtlinien befolgen und darf zum Beispiel kein Landschaftsfoto sein oder explizite Nacktheit zeigen.

Wahlweise kann man sein Profil anschließend durch weitere Angaben zu Beruf, Ausbildung, Körperschmuck und Gewohnheiten ergänzen sowie einen (anonymen) Nutzernamen wählen.

Sobald man den Registrierungsprozess erfolgreich abgeschlossen und seine E-Mail-Adresse verifiziert hat, kann die Partnersuche losgehen.

Im Profil kann man nähere Angaben zum Traumpartner machen und seinen Erotik-Typ definieren. Hierzu muss man aus unterschiedlichen Bildern einfach die auswählen, die einen am meisten ansprechen. Den Rest übernimmt C-Date. Der Erotik-Typ ist anschließend für alle sichtbar und man erkennt somit gleich, mit welchen anderen Nutzern man gut zusammenpassen würde.

Des Weiteren kann man verschiedene, vordefinierte Fragen beantworten und sie zu seinem Profil hinzufügen, z.B. Machen Sie beim Sex das Licht aus? Guter Sex ist für mich… oder Worauf könnten Sie am ehesten einen Monat lang verzichten?

Es gibt also jede Menge Möglichkeiten, sein Profil individuell zu gestalten. Leider sind die Fotos und Profilinformationen nur für Frauen und Premium-Mitglieder sichtbar. Männer, die noch keine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen haben, bekommen nur einen kurzen Überblick über Alter, Haarfarbe, Haarlänge, Körperschmuck und Ausbildung.

Die Registrierung nimmt etwa 15 Minuten in Anspruch und bereitet keine Probleme. In sechs einfachen Schritten ist sie erledigt und man kann loslegen.

Alle Profile werden überprüft und C-Date bietet somit ein sicheres Umfeld für sowohl Frauen als auch Männer, die ihre erotischen Fantasien ausleben möchten.

Ist C-Date doch nicht für dich, kannst du dein Profil jederzeit wieder löschen.

Matching-Verfahren

Bei C-Date findet keine Partnervermittlung statt. Unter „Suchkriterien“ (im Profil) kann man stattdessen Angaben zu Wohnort, Aussehen und sexuellen Vorlieben seines Wunschpartners machen und so verschiedene Kriterien festlegen, die ein Partner erfüllen sollte.

Eine Liste über Profile, die diesen Kriterien entsprechen, findet man unter „Kontakte“ à „Meine Kontaktvorschläge“. Diese wird laufend aktualisiert und bietet eine große Auswahl an potentiellen Partnern für gelegentliche Abenteuer.

Eine zweite Möglichkeit, neue Profile zu entdecken, bietet die Profilbesucherliste, die unter „Kontakte“ gefunden werden kann. Profilbesucher sind auch für nichtzahlende Mitglieder sichtbar.

Schließlich kann man nachschauen, wer gerade online ist und sich gleich zum Date verabreden!

Kontaktaufnahme

Zur Kontaktaufnahme kann man lediglich eine Nachricht schreiben. Sonstige Kontakt- oder Flirtfunktionen gibt es bei C-Date leider nicht.

Die meisten Nutzer suchen nach unverbindlichem Sex und sind ganz unkompliziert, offen und freundlich. Als Mann sollte man allerdings nicht gleich mit den eigenen Interessen ins Haus fallen; eine nette und stilvolle Nachricht kommt bei den meisten C-Daterinnen besser an.

Da die meisten Bilder anonymisiert sind, kann man zur Kontaktaufnahme zum Beispiel auch um eine Bildfreigabe bitten – oder eigene Bilder für die Nutzerin/den Nutzer freigeben, die/den man gern näher kennenlernen würde.

Frauen nutzen C-Date kostenlos und können unbegrenzt Nachrichten verschicken. Möchte man als Mann jemanden hier kennenlernen, muss man eine Premium-Mitgliedschaft schließen. Basis-Mitglieder können zwar Nachrichten erhalten, diese werden aber verschwommen angezeigt und nach 24 Stunden automatisch gelöscht.

So möchte C-Date unangenehme und unseriöse Nachrichten an weibliche Mitglieder vermeiden, was für Frauen zwar positiv ist, für Männer (mit ehrlichen Absichten) jedoch ärgerlich.

Frauen – und Männer – die sich belästigt fühlen, können ihr/e Verehrer/in melden und eine Sperrung beantragen.

Die monatlichen Kosten der Premium-Mitgliedschaft liegen im gehobenen Bereich. Wir empfehlen daher, dass man sich erstmal kostenlos anmeldet und sich seine vorgeschlagenen Kontakte anschaut, bevor man sich für drei, sechs oder 12 Monate verpflichtet. Wenn dann keine interessanten Profile auftauchen oder man gar keine Nachrichten erhält, ist man vertraglich nicht gebunden, sondern kann sein Profil einfach löschen.

Benutzerfreundlichkeit

Schön fanden wir den übersichtlichen Seitenaufbau und die einfache Nutzung von C-Date. Es dauert keine halbe Stunde, sich auf der Seite zurechtzufinden, was vor allem auf die übersichtlichen Menüpunkte zurückzuführen ist.

Es gibt keine riesige Auswahl an Funktionen und Features, sondern, man hat wirklich genau die Funktionen, die man benötigt, um Gleichgesinnte kennenzulernen.

Außerdem wird auf C-Date keine Werbung geschaltet, was die Partnersuche wesentlich erleichtert.

Zusammenfassung

Insgesamt sind wir begeistert für C-Date. Aufgrund des gehobenen Niveaus und der kostenlosen Nutzung für Frauen sind hier überdurchschnittlich viele Frauen unterwegs, die zugleich aktiv und kommunikativ sind, was für eine Casual-Dating-Seite keine Selbstverständlichkeit ist.

Dies lockt wiederum Männer an, die aber (leider) eine kostenpflichtige Mitgliedschaft schließen müssen, um Fotos und Profilinformationen sehen zu können, Nachrichten zu versenden und hier auf Partnersuche zu gehen.

Wenn Mann dazu bereit ist, in sein Glück zu investieren, hat man sehr gute Chance auf viele neue Kontakte – und da alle Profile überprüft werden, kann man sich zudem relativ sicher sein, dass es sich bei Chatpartnern um keine falschen Profile handelt.