Er-sucht-Ihn Test

Benutzerfreundlichkeit:
5/5
Features:
4/5
Aktivität:
3/5
Seriosität:
3/5
Preis:
4/5

Vorteile

  • Viele Nutzer gleichzeitig online
  • Einfaches Vermittlungsprinzip
  • Gute Suchfunktionen
  • Kostenlose Kontaktaufnahme
  • Schön und übersichtlich gestaltete Plattform

Nachteile

  • Noch wenige Mitglieder außerhalb der größeren Städte

Kosten

DauerPro MonatGesamt
1 Monat29,90 € monatlich29,90 €
3 Monate19,90 € monatlich59,70 €
6 Monate16,90 € monatlich101,40 €
12 Monate11,90 € monatlich142,80 €

Erläuternde Rezension von Er-sucht-Ihn – für Single-Männer, die Männer suchen

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Wir gewährleisten aber, dass die Rezension vollkommen ehrlich und real ist.

Er-sucht-Ihn ist eine Dating-Plattform für Männer, die andere Männer kennenlernen möchten. Sie eignet sich sowohl für die ernsthafte Partnersuche als auch für die Suche nach Casual Dates oder neuen Freunden.

Von anderen Anbietern unterscheidet Er-sucht-ihn sich unter anderem durch das einfache Vermittlungsprinzip sowie das schlichte und benutzerfreundliche Design. Was Er-sucht-Ihn sonst zu bieten hat, erläutern wir im Folgenden.

Registrierung und Profilerstellung

Die Anmeldung bei Er-sucht-Ihn erfolgt über E-Mail und nimmt etwa 10 Minuten in Anspruch. Zunächst gibt man seinen Wohnort und sein Geburtsdatum sowie E-Mail, Benutzername und Passwort ein und wird dann zur Profilerstellung weitergeleitet.

Die ersten Fragen beziehen sich auf Familienstand, das Thema Kinder, Ausbildung, Beruf, Interessen und Sexualität. Wer möchte, kann gleich ein Profilbild hochladen (und seine Erfolgschancen damit wesentlich steigern), möglich ist aber auch, diesen Schritt zu überspringen und ein Foto später hochzuladen, wenn man sich auf der Seite erstmal umsehen möchte.

Damit Er-sucht-Ihn dir passende Partner aussuchen kann, werden anschließend Angaben zum Idealpartner abgefragt.

Frauen haben selbstverständlich keinen Zugang, was wir bei der Anmeldung gleich erfahren haben: Als wir versuchten, uns mit einer weiblich registrierten E-Mail-Adresse anzumelden, wurde unser Account gesperrt. Du kannst dir also relativ sicher sein, dass du bei Er-sucht-Ihn nur auf Männer treffen wirst.

Sobald du deine E-Mail-Adresse verifiziert hast, kann die Partnersuche losgehen. Empfehlenswert ist, sein Profil erst vollständig auszufüllen beziehungsweise ein Profilbild von sich hochzuladen. Ein sorgfältig ausgefülltes Profil heißt nämlich mehr Anfragen und größere Erfolgschancen.

Im Profil kannst du verschiedene Rubriken zu (u.a.) „Allgemeinem“, Interessen, Lebensart und Partnerschaft bearbeiten, ebenso wie du eine kurze Profilbeschreibung verfassen und einen Steckbrief (Größe, Figur, Augenfarbe, Haarfarbe, Kleidungsstil und Körperschmuck) ausfüllen kannst.

Zum Profil gehört ebenfalls der Fragenflirt. Um daran teilzunehmen und sehen zu können, wie gut du mit einem anderen Mitglied zusammenpasst, musst du mindestens zehn vordefinierte Fragen beantworten. Diese beziehen sich auf verschiedene Lebensbereiche und können anschließend von Profilbesuchern eingesehen werden. Mehr hierzu unter Matching-Verfahren.

Schließlich kannst du ein Titelbild hochladen und deinem Profil somit einen kleinen, individuellen Touch verleihen.

Die Möglichkeiten der Selbstdarstellung sind also gut und ausreichend. Auch wenn es zwar einige, halbleere Profile im System unterwegs sind, nimmt ein Großteil der Mitglieder die Profilgestaltungsmöglichkeiten in Anspruch.

Schön fanden wir ebenfalls, dass aus dem Profil ersichtlich ist, wie aktiv oder inaktiv der Nutzer ist, damit man keine unnötige Zeit auf inaktive Profile verschwendet. Diese werden von Er-sucht-Ihn nämlich leider nicht gelöscht.

Schließlich werden alle Profile und Bilder manuell überprüft, um Spaßanmeldungen zu vermeiden. Hin und wieder passiert es aber trotzdem, dass unseriöse Mitglieder durchschlüpfen und andere Profile anschreiben. Wenn du von einem fragwürdigen Profil kontaktiert wirst, solltest du das Profil dem Supportteam melden – sie werden sich darum kümmern und das Profil sperren.

Matching-Verfahren

Von anderen Anbietern unterscheidet Er-sucht-Ihn sich vor allem durch das Vermittlungsprinzip; den sogenannten Fragenflirt, an dem alle Nutzer teilnehmen können.

Es ist ganz einfach: Man beantwortet Frage für Frage und zu jeder Frage kann man angeben, welche Antworten eines künftigen Partners man noch akzeptabel fände beziehungsweise wie wichtig die Frage ist: nicht wichtig, neutral oder sehr wichtig. Da die Flirtfragen verschiedenen Themenfeldern zugeordnet sind, kannst du zunächst auch nur die Fragen beantworten, die dir wichtig sind.

Wenn du mindestens zehn Fragen beantwortet hast, kannst du im Profil jener Nutzer, die ebenfalls am Fragenflirt teilgenommen haben, sehen, wie gut ihr zusammenpasst: Je höher der „Matching-Faktor“, umso höher die Übereinstimmung. Klicke auf „Fragenflirt“ im Profil, um mehr über das Übereinstimmungsergebnis zu erfahren.

Die Männer, mit denen du die höchste Übereinstimmung hast (und anschreiben solltest J), findest du unter „Top-Matches“.

Neben dem Fragenflirt gibt es noch den Fotoflirt, an dem man jedoch erst teilnehmen kann, wenn man ein Profilbild hochgeladen hat, das zugleich vom Supportteam geprüft und akzeptiert worden ist.

Wie bei Tinder bekommt man ein Foto eines anderen Mitglieds zu Gesicht und muss sich dann innerhalb weniger Sekunden entscheiden beziehungsweise sich auf sein Bauchgefühl verlassen: Ja oder nein? Wenn die Sympathie gegenseitig ist, hat man ein Match und wird einander vorgeschlagen.

Alternativ kann man unter „Suche“ eigene Kriterien festlegen und gezielt nach seinem Traumpartner suchen.

Profile, die dir besonders gut gefallen, kannst du zur Favoritenliste hinzufügen, damit du ihnen später eine Nachricht schicken kannst.

Kontaktaufnahme

Alle Mitglieder können kostenlos und unbegrenzt Smilies versenden und zum Fragenflirt einladen, ohne eine Premium-Mitgliedschaft abzuschließen.

Sofern man ein wenig Wartezeit einplant, ist es auch möglich, kostenlos Nachrichten zu versenden, denn die erste Nachricht wird erst nach einer Stunde abgeschickt und jede weitere, erste Nachricht erst nach zwei oder mehr Stunden. Es gibt also ausreichend Zeit, sich was Kreatives einfallen zu lassen. In der Warteschleife kann man dem jeweiligen Nutzer auch keine weiteren Nachrichten schicken.

Als Premium-Mitglied kann man dagegen unbegrenzt Nachrichten versenden.

Im Vergleich zu anderen Anbietern befinden sich die monatlichen Kosten der Premium-Mitgliedschaft im angemessenen Bereich.

Benutzerfreundlichkeit

Schön fanden wir vor allem das schlichte und benutzerfreundliche Design von Er-sucht-Ihn. Es dauert nicht lang, sich auf der Seite zurechtzufinden, sondern, alle wichtigen Funktionen findet man im Menü oben. Des Weiteren wird man gleich nach Einloggen über neue Nachrichten, Top-Matches und Profilbesucher informiert, sodass man keine Neuigkeiten verpasst. 

Die Funktionalität ist mit anderen Worten top; wir hatten während unseres Tests jedenfalls keine Probleme oder Schwierigkeiten mit der Seite.

Wenn doch Probleme oder Fragen auftauchen sollten, kann man die Hilfe & Support-Option ganz unten auf der Seite anklicken und die Antworten häufig gestellter Fragen lesen oder den Support mithilfe des Kontaktformulars kontaktieren.

Zusammenfassung

Er-sucht-Ihn ist eine sehr funktionelle und schön gestaltete Plattform für das Kennenlernen anderer Männer.

Neben dem schlichten Design und der einfachen Nutzung ist vor allem das einfache und doch effiziente Vermittlungsprinzip positiv hervorzuheben. Anhand verschiedener, gemeinsam beantworteter Fragen wird im sogenannten Fragenflirt ausgewertet, wie gut man mit einem anderen Mitglied zusammenpasst. Je mehr Fragen man beantwortet, desto genauer wird das Übereinstimmungsergebnis. Des Weiteren bieten die Flirtfragen einen Gesprächseinstieg und erleichtern somit die erste Kontaktaufnahme.

Leider sind auch viele inaktive Profile im System unterwegs, die nicht gelöscht werden. Aus dem jeweiligen Profil ist jedoch ersichtlich, wie aktiv oder nicht-aktiv es ist, sodass man keine unnötige Zeit auf das Schreiben einer netten Nachricht an eine Person verschwendet, die sowieso nicht antworten wird.