Tinder
Test 2023

0
4.1/5
Benutzerfreundlichkeit:
5/5
Features:
3.5/5
Aktivität:
5/5
Seriosität:
3/5
Preis:
4/5

Sehr intuitiv und benutzerfreundlich

2.000.000+ Nutzer aus Deutschland

25% Frauen und 75% Männer

Wir machen darauf aufmerksam, dass Affiliate-Links auf der Seite vorhanden sind.

Erläuternde Rezension von Tinder

Tinder ist die “Mutter” aller modernen Dating-Apps. Sie hat die Funktionalitäten auf diesem Gebiet revolutioniert. Mittlerweile nutzen fast alle Apps die Matching Funktion und das Swipen nach rechts und links in ihrem System. Es macht einfach Laune, Menschen, die man mag nach rechts zu schieben und mit einem gekonnten Linksswipe Leute auszusortieren. 

Das Wort “tindern” steht als Synonym für das daten, genauer gesagt die Nutzung von Dating-Apps sogar mittlerweile im Duden. 

Nach und nach werden mehr Informationen hinzugefügt, da bisher die persönlichen Angaben doch sehr übersichtlich waren und daher oftmals Gesprächsstoff fehlt. Man muss sich also hier immer selbst etwas einfallen lassen und auf dem Gebiet des Small Talks gut unterwegs sein.

Insgesamt macht Tinder einen sehr hochwertigen und erwachsenen Eindruck. Man hat das Gefühl, hier wirklich nette Leute kennenlernen zu können, ohne dass es immer gleich nur um das Eine geht.

Vorteile

Sehr intuitiv und benutzerfreundlich

Die Einrichtung ist schnell und unkompliziert

Matches wirken sich positiv auf die Stimmung aus (Belohnung)

Sehr wenige Fake-Profile vorhanden

Nachteile 

Man muss sich immer sofort entscheiden, ob man die Person kennenlernen möchte oder nicht

Partner können nicht gezielt gesucht werden

Chat Funktion ist sehr eingeschränkt

Kein Austausch weiterer Bilder möglich

Tinder Plus Kosten

Über 28

 

1 MONAT

Pro Monat: 16,49 €
Gesamt: 16,49 €

 

 

6 MONATE

Pro Monat: 9,99 €
Gesamt: 59,94 €

 

 

12 MONATE

Pro Monat: 6,66 €
Gesamt: 79,92 €

 

Unter 28

 

1 MONAT

Pro Monat: 9,99 €
Gesamt: 9,99 €

 

 

6 MONATE

Pro Monat: 5,99 €
Gesamt: 35,94 €

 

 

12 MONATE

Pro Monat: 4,58 €
Gesamt: 54,96 €

 

Tinder Gold Kosten

Über 28

 

1 MONAT

Pro Monat: 27,49 €
Gesamt: 27,49 €

 

 

6 MONATE

Pro Monat: 16,50 €
Gesamt: 99,00 €

 

 

12 MONATE

Pro Monat: 10,81 €
Gesamt: 129,69 €

 

Unter 28

 

1 MONAT

Pro Monat: 14,99 €
Gesamt: 14,99 €

 

 

6 MONATE

Pro Monat: 9,16 €
Gesamt: 54,96 €

 

 

12 MONATE

Pro Monat: 7,08 €
Gesamt: 84,96 €

 

Super Likes

Du kannst dir auch extra Super Likes kaufen. Bei 5 Stück zahlst du rund € 1,09 dafür, bei 25 ca. € 0,87 und bei 60 Stück € 0,71. Weitere individuelle Pakete werden überall in der App an verschiedenen Stellen angeboten.

Anmeldung und Profilerstellung

Die Anmeldung und Profilerstellung bei Tinder ist sehr einfach und unkompliziert. Im Prinzip reicht es, wenn du deinen Namen, dein Geschlecht (Geburtstag) und dein Alter angibst, ein oder mehrere Bilder hochlädst und anklickst, ob du eher Männer, Frauen oder beides suchst. Alle weiteren Angaben kannst du im Zweifel auch später noch ergänzen.

E-Mail, Telefon, Facebook, Instagram & Spotify

Die Angabe deiner E-Mail-Adresse ist Pflicht, um dein Konto zu bestätigen und auch später wieder herstellen zu können, wenn mal etwas schiefgeht. Ob du auch deine Telefonnummer angeben oder das Konto mit deinem Facebook Account verbinden möchtest, bleibt dir überlassen. Auch eine automatische Einbindung deiner Instagramfotos oder deiner Lieblingsmusik auf Spotify ist ganz leicht möglich.

Verifizierung ist sehr sinnvoll

Auch, wenn die Anzahl von Fake Profilen bei Tinder wirklich sehr gering ist, ist die Verifizierung deines Profils eine hervorragende Möglichkeit, um zu zeigen, dass du wirklich auch die Person bist, die du vorgibst zu sein. Hierzu durchläufst du einen automatisierten Prozess, bei dem dein Gesicht über die Kamera gescannt und abgeglichen wird.

Mehr Infos und Bilder = mehr Matching Chancen

Wie bei allen anderen Dating-Seiten und -Apps gilt auch bei Tinder: Je mehr Bilder du zu deinem Profil hinzufügst, desto besser. Wähle auch gerne ein paar Bilder, auf denen deine Persönlichkeit und deine Interessen zum Vorschein kommen.

Tinder bietet nämlich die Möglichkeit, auszuwählen, ob jeweils das Startbild deines Profils geändert werden soll.

Das Bild, mit dem du die meisten Matches bekommst, wird dann dauerhaft als vorderstes Bild ausgewählt, um deine Matching Chancen zu erhöhen. 

Natürlich ist es auch von Vorteil, so viele Informationen hinzuzufügen wie möglich. Vielleicht gefällt dir ja eine Person optisch sehr gut, jedoch magst du nicht, dass er Raucher ist. So erspart ihr euch beide am Ende eine enttäuschende Unterhaltung.

So funktioniert Tinder – das Matching Prinzip

Im Gegensatz zu vielen anderen Apps gibt es bei Tinder nur eine einzige Möglichkeit, um neue Leute zu matchen. Du erhältst einen Stapel von Bildern, von denen du immer nur eine Person siehst. Du musst dich nun entscheiden, ob dir diese Person gefällt oder nicht. Mit einem Swipe nach rechts sagst du, dass du an einem Match interessiert bist, ein Swipe nach links heißt, dass du kein Interesse hast.

Swipt auch die andere Person dein Profil nach rechts, kommt es zu einem Match und ihr könnt in Kontakt treten und chatten. Andere Leute kannst du nicht anschreiben.

Die Bilder, die dir in dem Stapel angezeigt werden, folgen deinen Einstellungen. Du kannst einen Ort wählen, einen bevorzugten Radius und ob du nur Leute in diesem Gebiet sehen möchtest. 

Außerdem kannst du hier nochmals nachträglich einstellen, ob du Männer, Frauen oder beides angezeigt haben möchtest.

Auch einen Altersbereich kannst du einstellen. 

Unser Tipp: Beschränke das obere Alter nicht unbedingt, da es viele Leute gibt, die als Alter 99 angeben, um ihr wahres Alter nicht nennen zu müssen.

Alternativ zum Swipen kannst du auch auf das grüne Herz, das rote Kreuz oder auch den blauen Supermatch klicken (hierzu kannst du das Bild auch gerade nach oben swipen).

Der Superlike

Als kostenloser Nutzer kannst du eine beschränkte Anzahl an Superlikes vergeben. Die andere Person erkennt dies daran, dass dein Profil in seinem Stapel blau unterlegt ist. Die Person weiß dann, dass du ihn besonders magst und entscheidet sich dann vielleicht eher für dich.

Die Top-Picks

Täglich werden dir im unbezahlten Account 10 Top-Picks angezeigt. Hierbei handelt es sich um besonders begehrte Profile mit meist sehr attraktiven Menschen. Hier hast du also eine weitere Möglichkeit, einen passenden Match zu finden, der vielleicht außerhalb deiner sonstigen Suchparameter steht.

Nicht jeder Match wird zum Flirt

Nur, weil man einen Match hat, bedeutet das noch lange nicht, dass es auch zu einem Flirt kommt. Nicht zuletzt wegen der geringen Dichte an persönlichen Informationen fällt es vielen schwer, den ersten Schritt zu machen. Viele wissen einfach nicht, was sie schreiben sollen.

Fass dir also ein Herz und mach im Zweifel den Anfang. Ein einfaches “Hallo” oder “Danke fürs Matchen” geht immer.

Wer ist hier Mitglied?

Tinder ist weltweit in über 190 Ländern aktiv. Allein in Deutschland hat Tinder rund 2 Millionen Nutzer, davon sind 800.000 regelmäßig aktiv. Der Anteil von Männern ist hier mit 75 % sehr hoch. Der Hauptaltersbereich geht von 25 bis 34 Jahren. Hier die Altersverteilung im Detail:

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/488503/umfrage/tinder-nutzer-nach-altersgruppen-weltweit/

Interessant ist auch eine Statistik, die besagt, dass mehr als 34% der Tinder-Nutzer verheiratet sind und 11 % in einer Beziehung leben. Demnach sind also 45 % (fast die Hälfte) aller Nutzer auf der Suche nach einem Seitensprung. (Quelle: Statista)

Weltweit zahlen rund 4,7 Millionen Nutzer für einen Premium Account, um die erweiterten Funktionen nutzen zu können.

Design und Benutzerfreundlichkeit

Durch die beschränkten Kontaktmöglichkeiten ist auch die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich und klar strukturiert. Die Benutzung diente als Vorlage für viele andere Dating Apps.

Das Swipen nach rechts, links und oben macht wirklich Laune und ist sehr angenehm in der Benutzung. Auch mit einer Hand kann man alles so sehr gut bedienen, ohne seine Finger auszurenken.

Das Hauptfoto geht fast über den gesamten Bildschirm und da es hier zunächst ja primär auf die Optik ankommt, kann man die meisten Details gut erkennen. Auch die Informationen zu den einzelnen Profilen sind sehr übersichtlich und schnell zu erfassen. Viele Sticker sind bereits im Hauptbild enthalten, um sich ein schnelles Bild von einer Person machen zu können.

Zusammenfassung

Tinder hat das Rechts-Links-Swipen erfunden. Mittlerweile nutzen diese Funktion fast alle anderen Dating-Apps auch. Mit rund 800.000 aktiven Mitgliedern ist Tinder eine der beliebtesten Apps in Deutschland. Die Hauptaltersgruppe liegt bei 25- bis 34 Jahren.

Tinder kann man sehr gut kostenlos nutzen. Die Premiumfunktionen sind zwar hübsch, kosten aber auch ihr Geld, insbesondere wenn man über 28 Jahre alt ist.

Das Swipen nach rechts und links macht Laune und die gesamte Benutzung ist sehr einfach, modern und gut gestaltet. Der geringe Anteil an Fakes macht ein Matching wirklich zu einem Erlebnis. Erst dann kann man überhaupt mit jemandem in Kontakt treten, was sowohl Vorteile als auch Nachteile hat. Vorteilhaft ist natürlich, dass man nur von Personen kontaktiert werden kann, an denen man selber Interesse hat. Wer aber optisch nicht gut ankommt, hat schlechte Karten.

Auch die Chatfunktion ist sehr basic und erlaubt noch nicht einmal den Austausch weiterer Fotos. Viele verlagern daher schnell die Kommunikation auf andere Apps.