SugarDaters
Test 2024

Sugar Daters screenshot
0
3.5/5
Benutzerfreundlichkeit:
3.5/5
Features:
3/5
Aktivität:
3/5
Seriosität:
4/5
Preis:
4/5

In 27 Ländern verfügbar

Kostenlose Nutzung für Sugarbabes

Manuelle Prüfung aller Profile

Wir machen darauf aufmerksam, dass wir Affiliate-Links auf der Seite nutzen.

Erläuternde Rezension von Sugar Daters
– für Menschen, die nach einer für beiden Parteien vorteilhaften Beziehung suchen

Sugar Daters wurde 2014 in Dänemark gegründet und richtet sich an Frauen und Männer, die nach einer für beiden Parten vorteilhaften Beziehung suchen. 

Auf der Startseite von Sugar Daters heißt es ausdrücklich, dass es beim Sugar-Dating nicht um Sex gegen Geld geht, sondern viel mehr darum, die Freuden des Lebens zu teilen, gemeinsam in Urlaub zu fahren, jemanden zu verwöhnen und verwöhnt zu werden. Deshalb gibt es in einer Sugar-Dating-Beziehung immer einen erfolgreichen Part mit Geld bzw. einen Daddy oder eine Mama und einen jüngeren Part, der sich verwöhnen lässt.

Auch wenn wir bei Datingxperten.de nicht darüber entscheiden möchten, ob Sugar-Dating als Grauzone-Prostitution betrachtet werden kann (dafür ist das Thema einfach zu komplex), möchten wir dazu auffordern, dass man sich gründlich überlegt und klarmacht, was es heißt, sich als Sugar-Babe anzubieten. Wie wir es sehen, fordert es eine sehr starke Psyche und eine besondere Fähigkeit, Grenzen zu setzen. Trifft das auf dich zu? Hier ist alles, was du über SugarDaters wissen musst, bevor du ein Profil erstellst.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile

Kostenlose Nutzung für Sugarbabes und -boys

Manuelle Prüfung aller Anmeldungen

Ein Profilbild ist Pflicht

Moderne und intuitive Benutzeroberfläche

Klar formulierte Spielregeln

In 27 Ländern verfügbar

Nutzer wissen, was sie wollen und kommunizieren das auch offen

Nachteile 

Teile der Seite sind nur auf Englisch verfügbar

SugarDaters Kosten

 

2 WOCHEN

Pro Woche: 16,00 €
Gesamt: 32,00 €

 

 

4 WOCHEN

Pro Woche: 11,00 €
Gesamt: 44,00 €

 

 

12 WOCHEN

Pro Woche: 9,00 €
Gesamt: 108,00 €

 

Welche Funktionen sind kostenpflichtig?

Wie die meisten anderen Dating-Seiten auch, bietet SugarDates neben der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft auch eine Premium-Variante an, die Zugriff auf weitere Funktionen und Vorteile gibt. Sugarbabes und Sugarboys mit geprüftem Bild und Profiltext, kommunizieren kostenlos, während Sugardaddys und -mamas eine Premium-Mitgliedschaft abschließen müssen, um mit den meist jüngeren Damen und Männern in Kontakt zu treten. Hier alle Premium-Funktionen im Überblick:

Basisfunktionen

Anmeldung und Profilerstellung

Suchkriterien festlegen

Favoriten hinzufügen

Verifizierung durchführen

Für Sugarbabes und -boys: Nachrichten lesen und versenden

Premiumfunktionen

Unbegrenzt Nachrichten lesen und versenden

Alle Profilbilder einsehen, ohne vorher ein Foto hochzuladen

Siehe, wer dich als Favorit hinzugefügt hat

Siehe, wer dein Profil besucht hat

Schnellere Freischaltung von Profilinhalten

Abo jederzeit kündigen

Registrierung und Profilerstellung

Die Anmeldung auf SugarDaters ist kostenlos und erfolgt direkt auf der Startseite. Zunächst gibst du dein Geschlecht ein, dann deine “Rolle” (das heißt, ob du ein Sugardaddy/Sugarboy oder ein Sugarmama/Sugarbabe bist und damit auch, ob du jemanden verwöhnen oder eher verwöhnt werden möchtest), (d)eine E-Mail-Adresse, einen Nutzernamen und ein Passwort, deinen Geburtstag und deinen Wohnort. Sobald du deine E-Mail-Adresse durch den zugeschickten Link bestätigt hast, kannst du dich prinzipiell einloggen und deine Suche beginnen.

Doch bevor du dich ins Sugar-Dating stürzt, empfiehlt es sich, die restlichen Schritte der Profilerstellung zu erledigen. Profile mit Text und Bildern sind nämlich nicht nur interessanter und attraktiver, sondern erscheinen auch glaubwürdiger und erhalten dementsprechend weit mehr Aufmerksamkeit und Kontaktanfragen von anderen Mitgliedern als Profile ohne.

In diesem Teil der Profilerstellung geht es um deine Persönlichkeit und deine Wünsche an der Sugar-Dating-Beziehung. Zunächst kannst du ein Profilbild hochladen und dich verifizieren lassen, was deine Erfolgschancen mehr als verdoppeln wird, sowie Angaben zu deinem Lebensstil (Familienstand, Bildung, Beruf und Gewohnheiten), deinem Aussehen und deiner Wunschbeziehung machen, indem du folgende vier Multiple-Choice-Fragen beantwortest und die Begriffe auswählst, die am besten auf dich und deine Wünsche zutreffen:

• Was suchen Sie?
• Was sind Ihre Interessen?
• Über Sie
• Welche Sprachen sprechen Sie?

Des Weiteren kannst du einen Text zu deinem Profil hinzufügen, damit Profilbesucher dich ein wenig kennenlernen können, bevor sie dich eventuell anschreiben.

Da sehr viele unterschiedliche Menschen mit sehr unterschiedlichen Wünschen hier unterwegs sind, lohnt es sich oft, einen Hinweis auf den Typ Beziehung zu hinterlassen, die du suchst.

Sicherheit geht vor

Um die Fotos anderer Mitglieder einsehen zu können, musst du einen Profiltext verfassen und ein Profilbild hochladen. Dies muss verschiedene Richtlinien befolgen und darf zum Beispiel keine explizite Nacktheit und keine weiteren Personen als dich zeigen. Außerdem muss dein Gesicht deutlich erkennbar sein. Fotos mit sexuellem Inhalt können als Privatfotos hochgeladen und für auserwählte Nutzer freigegeben werden. Wie oben auch erwähnt, kannst du dazu noch ein Verifizierungsfoto hochladen, auf dem du einen Zettel mit der Aufschrift „Sugar Daters“ und dem aktuellen Datum hebst, damit das Supportteam verifizieren kann, dass deine Profilfotos echt sind. Verifizierte Profile erhalten in der Regel mehr Kontaktanfragen. Erst, wenn deine Profilinhalte vom Support überprüft und genehmigt worden sind, wird dein Profil für andere freigeschaltet.

Wenn du dagegen anonym bleiben möchtest, musst du eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft abschließen, um mit anderen Mitgliedern der Plattform zu kommunizieren, was wir grundsätzlich fair finden.

Diese ganzen Sicherheitsmaßnahmen sind zwar nervig, wenn man sich auf dem Portal einfach umschauen möchte, gewährleisten aber, dass SugarDaters ein sicherer und vertrauter Ort für die Suche nach vorteilhaften Kontakten bleibt.

Profilergänzung

Alle Angaben, die du nicht während des Registrierungsprozesses machst, kannst du auch später in deinem Profil ergänzen. Hier kannst auch weitere Fotos hochladen und Änderungen machen und dein Profil so einrichten, wie es dir gefällt. Vergiss nicht; je detaillierter und vollständiger, desto besser. 

SugarDaters hat neulich einen neuen, moderne und – wie wir finden – sehr coolen Look bekommen und erscheint jetzt nicht nur moderner, sondern auch seriöser. Auch das Profildesign hat eine Upgrade bekommen, so dass alle wichtigen Funktionen auf den ersten Blick ersichtlich sind.

Das Einzige, was noch fehlt, ist die Übersetzung der Seite ins Deutsch.

Suchoptionen

Für die Suche nach vorteilhaften Kontakten stellt SugarDaters natürlich eine Suchfunktion zur Verfügung. Die gibt es unter dem Menüpunkt “SEARCH” in der Menüleiste oben.

Hier kannst du einzelne, grundlegende Suchkriterien festlegen und somit auch Profile aussortieren, die zu weit entfernt sind oder deinem gewünschten Alter nicht entsprechen. Ebenfalls kannst du alle Profile ohne Foto ausblenden. Klickst du auf “SHOW ADVANCED SETTINGS” kannst du weitere Filter auswählen und die Profilauswahl noch detaillierter filtern.

Während unseres Tests von SugarDaters sind uns vor allem die offene und unverblümte Kommunikation der Mitglieder in Bezug auf ihre Kontaktwünsche positiv aufgefallen. Sowohl Frauen als auch Männer kommunizieren offen und ehrlich darüber, was sie sich aus der Sugar-Dating-Beziehung wünschen, ob es andere Partner gibt und so weiter, was die Suche wesentlich erleichtert und auch interessanter gestaltet.

Hier ein Beispiel:

Kontaktaufnahme

Wenn dir jemand interessiert, hast du mehr Optionen, Kontakt aufzunehmen. Im Profil deines Gegenübers kannst du eine Fotoanfrage schicken, ihm bzw. ihr den Zugriff auf deine privaten Fotoalben geben oder auch eine Nachricht schreiben.

Als Sugarbabe bzw. Sugarboy kannst du kostenlos Nachrichten versenden, sofern du ein Foto zu deinem Profil hochgeladen und einen Profiltext hinzugefügt hast, die vom Support überprüft und genehmigt worden sind. Sugardaddys und Sugarmamas müssen dagegen eine Premium-Mitgliedschaft für 2, 4 oder 12 Wochen abschließen, um unbegrenzt mit den (meist) jüngeren Damen und Herren zu kommunizieren.

Auch wenn die meisten Mitglieder sehr offen und kommunikativ in Bezug auf ihre Suche und Wünsche sind, empfiehlt es sich, Wünsche fürs Bett bei Erstnachrichten zu vermeiden und respektvoll zu sein. Wie im wirklichen Leben kommt eine nette und stilvolle Nachricht, ein Kompliment oder eine interessierte Frage oft besser an.

Aufdringliche oder unangenehme Mitglieder können jederzeit blockiert oder dem Kundenservice gemeldet werden.

Benutzerfreundlichkeit

Die Benutzeroberfläche von SugarDaters erscheint modern und seriös. Die dunkelblaue-schwarze Hintergrundsfarbe und die weiße Schrift verleihen den Eindruck einer eigenen und abgetrennten Welt, was sehr gut funktioniert. Auch wenn Teile der Webseite leider nur auf Englisch verfügbar sind, dauert es nicht lange, sich zurechtzufinden – auch nicht für solche Nutzer, die wenig Erfahrung im Bereich Online-Dating haben.

Alle wichtigen Funktionen – Suche, Nachrichten, Favoriten und das eigene Profile (unter den drei Strichen) – sind aus der Menüleiste oben leicht erreichbar. Eine kleine Glocke zeigt neue Nachrichten (etc.) an, sodass du keine potentiell interessanten Kontaktanfragen verpasst. Auch die Startseite bietet einen schnellen Überblick über Nachrichten und Anfragen sowie Empfehlungen, um deine Kontaktchancen zu steigern.

Das Ganze ist sehr übersichtlich gestaltet und die Navigation durch die Seite fällt leicht, was vor allem auf die Funktionsknappheit zurückzuführen ist. Es gibt keine überflüssigen Features oder Flirtfunktionen, sondern nur die nötigen Funktionen zum Kennenlernen, was die Kontaktaufnahme durch eine persönliche Nachricht – unserer Ansicht nach – fördert.

Zusammenfassung

Wie der Name preisgibt, richtet sich SugarDaters an Frauen und Männer auf der Suche nach einem Sugar-Daddy/Sugar-Boy bzw. einem Sugar-Babe/Sugar-Mama.

Den Seitenbetreibern zufolge geht es nicht um Sex gegen Geld, sondern darum, die Freude des Lebens zu teilen; Restaurantbesuche, Urlaubsreisen und teure Geschenke im Gegenzug für gemeinsam verbrachte Zeit, Gespräche und – wenn die Chemie stimmt – Sex.

Um ein sicheres und einladendes Umfeld für die Herstellung von Kontakten zu gewährleisten, setzt Sugar Daters strenge Richtlinien um. Es dürfen zum Beispiel keine öffentlichen Nacktfotos hochgeladen werden und das Gesicht muss auf jedem Profilbild deutlich erkennbar sein. Des Weiteren werden alle Profilanmeldungen, Fotos und Inhalte manuell überprüft, um Fake-Profile und eventuelle Escort-Services herauszufiltern. Positiv hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang auch, dass ein Profilbild Pflicht ist, um die Fotos anderer Mitglieder einsehen zu können, damit keiner anonym Profile stöbern kann. 

Beim Hochladen eines Profilbildes und das Hinzufügen eines Profiltextes kommunizieren Sugarbabes und Sogarboys kostenlos, während Sugardaddys und -mamas eine Premium-Mitgliedschaft für 2, 4 oder 12 Wochen abschließen müssen, um mit den meist jüngeren Frauen und Männern zu kommunizieren. 

Das Portal an sich ist intuitiv, modern und übersichtlich gestaltet, was die Partnersuche wesentlich erleichtert und einen positiven Gesamteindruck verleiht. Die dunkle Hintergrundfarbe vermittelt den Eindruck einer eigenen und geheimen aber auch sicheren Welt, was gut funktioniert. Die Mitglieder kommunizieren – vielleicht deshalb – offen und ehrlich in Bezug auf das, was sie suchen, was uns vermuten lässt, dass die Kontaktchancen gut stehen. 

SugarDaters logo
3.5/5

3,5

/5

SugarDaters logo
3.5/5

3,5

/5

So verdienen wir Geld

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was sich auch Affiliate-Marketing nennt. Mit anderen Worten erhalten wir gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind, heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil – es liegt uns sehr am Herzen, Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Daher ist unsere Dating-Redaktion eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Ihre einzige Aufgabe ist es, Dating-Seiten und -Apps zu testen bzw. ehrlich und reell zu bewerten. Auf diese Weise gewährleisten wir, dass eventuelle kommerzielle Interessen unsere Bewertungen der verschiedenen Anbieter nie negativ beeinflussen.

Erwähnenswert ist auch, dass wir alle Dating-Seiten zuerst umfangreich testen und rezensieren, bevor wie die Möglichkeit einer kommerziellen Zusammenarbeit überhaupt untersuchen. Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Dir dabei zu helfen, die Liebe (online) zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir Dir alle Möglichkeiten offen darlegen, damit Du für Dich entscheiden kann, welche Seite am besten zu Dir und Deinen Wünschen passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir natürlich nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Erfüllt eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht, dann ist sie auch nicht auf unserer Übersicht zu finden. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm hat oder nicht.

Ein Überblick unserer Kooperationspartner

Bei Datingxperten spielen wir mit offenen Karten und legen ganz besonderen Wert auf Transparenz. Nachfolgend kannst Du daher lesen, mit welchen Anbietern wir derzeit kommerzielle Abkommen haben:

C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, NEU, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, lablue, Verliebtab30, LOVEPOINT, iLove, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugar-Daddy-finden, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seeking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.