Ashley Madison
Test 2024

Ashley Madison - Casual dating
0
2.9/5
Benutzerfreundlichkeit:
4/5
Features:
2/5
Aktivität:
2.5/5
Seriosität:
3/5
Preis:
3/5

55.000.000 Mitglieder weltweit

Kostenlose Nutzung für Frauen

Größte Casual-Dating-Plattform der Welt

Wir machen darauf aufmerksam, dass wir Affiliate-Links auf der Seite nutzen.

Besser als Ashley Madison

3.8/5
4/5
3/5

Erläuternde Rezension von Ashley Madison
– die weltweit größte Casual-Dating-Plattform

Ashley Madison wurde 2001 in den USA gestartet und ist weiterhin die weltweit größte Seitensprungagentur. Seit 2010 gibt es die Seite auch in Europa, in Deutschland ist die Aktivität jedoch eher gering.

Der Slogan „Das Leben ist kurz. Gönn dir eine Affäre“ lässt keine Fragen offen in Bezug auf den Zweck der Seite: Hier geht es um die Suche nach einer Affäre beziehungsweise einem unkomplizierten Seitensprung.

Wir, die hinter Datingxperten.de stehen, möchten in keiner Weise zum Fremdgehen auffordern und haben uns viele Gedanken darüber gemacht, ob wir Ashley Madison überhaupt in unsere Übersicht aufnehmen sollten. Wir können allerdings nicht ignorieren, dass es einen Markt für außerehelichen Affären gibt: Mit 55.000.000 Nutzern weltweit kann man von keiner Nische-Seite mehr reden, sondern, Ashley Madison gehört zu den erfolgreichsten Dating-Plattformen der Welt. 

Inhaltsverzeichnis

Vorteile

Kostenlose Nutzung für Frauen

55.000.000 Mitglieder weltweit

Suche für Geschäfts- oder Urlaubsreisen möglich

Funktionelle und benutzerfreundliche Seite

Guter Kundenservice

Nachteile 

Deutlich mehr männliche Mitglieder

In Deutschland wenig Aktivität

Teile der Webseite sind nur auf Englisch verfügbar

Ashley Madison Kosten

 

100 CREDITS

43,00 €

 

 

500 CREDITS

155,00 €

 

 

1000 CREDITS

228,00 €

 

Kann ich Ashley Madison kostenlos nutzen?

Das kommt auf dein Geschlecht an; Frauen nutzen Ashley Madison nämlich kostenlos. Männer brauchen dagegen sogenannte Credits, um Frauen zu kontaktieren und Nachrichten zu versenden, was in erster Linie auf die schiefe Geschlechterverteilung zurückzuführen ist.

Nur 13 % der Nutzer sind Frauen, während ganze 87 % der Nutzer männlich sind. Für Frauen natürlich vorteilhaft, für Männer weniger optimal. Zumindest muss Mann nicht nur darauf vorbereitet sein, Geld in die Seite zu stecken, um hier erfolgreich zu werden, sondern auch Initiative zeigen und einen guten, ersten Eindruck hinterlassen – etwa durch die Profilbeschreibung, Fotos etc.. Doch auch Credits können deine Erfolgschancen steigern; für wenig Credits kannst du dein Profil zum Beispiel in den Suchergebnissen hervorheben, damit es mehr Klicks von potentiell interessierten Frauen erhält. 

Hier alle Funktionen im Überblick: 

Kostenlose Services

Anmeldung und Profilerstellung

Filtern nach Kriterien

Einsehen von öffentlichen Fotos

Einsehen von Profilbesuchern

Hinzufügen von Favoriten

Drei Winks täglich

Kostenpflichtige Services

Neue Unterhaltungen starten

Nachrichten lesen und versenden

Privatschlüssel anfragen

Bessere Anzeige in den Suchergebnissen

Registrierung und Profilerstellung

Die Registrierung auf Ashley Madison dauert keine fünf Minuten. Für die Profilerstellung reichen Basisangaben wie Beziehungsstatus, Nickname, Passwort, Wohnort, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse. Des Weiteren musst du bestätigen, dass du mindestens 18 Jahre alt bist und die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen hast. Sobald du deine E-Mail-Adresse durch den zugeschickten Link bestätigt hast, kannst du dich immer wieder einloggen.

Im nächsten Schritt bzw. in deinem Profil kannst du dann die Erlebnisse auswählen, an denen du interessiert bist: kurze Affäre, längere Affäre, Cyper-Affäre / Erotik-Chat, „Was mich reizt“, „Keine Tabus“ oder „Unentschlossen“ sowie eine Überschrift bzw. Begrüßung zu deinem Profil hinzufügen und einen Profiltext schreiben. Diese beiden Textfelder sind die einzige Möglichkeit, dich bzw. deine Wünsche mit eigenen Worten zu beschreiben und deinem Profil einen individuellen Touch zu verleihen. Nutze sie, um dich von der Konkurrenz abzuheben!

Schließlich kannst du aus einer langen Liste mit sexuellen Wünschen und Vorlieben die auswählen, die auf dich zutreffen, um Profilbesuchern einen Eindruck davon zu geben, ob es zwischen euch passen könnte.

Empfehlenswert ist ebenfalls, ein Profilbild hochzuladen. Ein Profilbild generiert Aufmerksamkeit und vermittelt Authentizität und ehrliche Absichten – und steigert somit deine Kontaktchancen erheblich. 

Möglichkeiten der Anonymisierung

Da es bei Ashley Madison um die diskrete Vermittlung von Erotik-Kontakten handelt, stellt das Portal verschiedene Masken und Bildbearbeitungstools zur Verfügung, damit du dein Gesicht verschleiern und anonym bleiben kannst bzw. nicht von Arbeitskollegen, Freunden oder Familienmitgliedern erkannt wirst. Des Weiteren kannst du geheime Fotoalben erstellen und diese nur für auserwählte Nutzer freigeben. Du kannst diesen Schritt aber auch überspringen und später ergänzen.

Leider nehmen nur ganz wenige Nutzer von den (wenigen) Profilgestaltungsmöglichkeiten in Anspruch. Ein Großteil der Profile bietet nur oberflächliche Informationen wie Alter, Größe und Figur und es ist daher oft schwierig, sich ein Bild von der Person hinter dem Profil zu machen.

Dazu kommt das etwas langweilige und anonyme Design von Ashley Madison. Auch wenn es überwiegend auf den Inhalt ankommt, ist es einfach interessanter, das eigene Profil auszufüllen und Profile zu stöbern, wenn der Profilinhalt schön dargestellt wird – etwa mit farblichen Abhebungen und verschiedenen Rubriken zum Ausfüllen.

Wenn das gesagt ist, ist und bleibt Ashley Madison ein Portal für Casual Dating und Seitensprünge und es ist daher nicht zu erwarten, dass die Mitglieder mehr als nötig über sich presigeben.

Filtern nach Kriterien

Im „Entdecken“-Bereich kannst du verschiedene Suchfilter auswählen und Kriterien festlegen, die ein*e Partner*in im Idealfall erfüllen sollte. Da die Mitgliederanzahl in Deutschland aber noch niedrig ist, empfiehlt es sich, die Suche nicht zu eng zu setzen.

Eine Suche nach schlanken Frauen im Alter von 18 bis 25 Jahren, die „für alles offen sind“ und sich maximal 50 Kilometer entfernt aufhalten, wird vermutlich nicht viele Treffer geben. Halte deine Möglichkeiten lieber offen, sei aufgeschlossen und habe Geduld. Manchmal muss man eben ein paar Frösche küssen und ein paar Kilometer weiter fahren, um die Prinzessin bzw. den Prinzen zu finden.

Ein besonderer Service von Ashley Madison ist die Suchoption „Traveling Man“ für Männer, die öfters auf Geschäftsreisen oder Urlaubsreisen unterwegs sind. Dieser Service kostet einmalig 29 Euro und erlaubt Männern, gezielt nach Frauen in anderen Ländern und Städten zu suchen. Man gibt einfach den Ort seiner Reise ein und kann dann bis zu 30 Frauen anschreiben.

Ganz praktisch ist auch der Offlinemodus, den man beliebig oft aktiveren (und deaktivieren) kann, wenn man verhindern möchte, dass andere Nutzer sehen, wann und wie oft man online ist.

Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahmemöglichkeiten bei Ashley Madison sind gut und ausreichend. Neben klassischen Nachrichten kann man virtuelle Geschenke und kostenlose Winks versenden, um auf sich aufmerksam zu machen.

Frauen nutzen Ashley Madison kostenlos und können somit unbegrenzt Nachrichten schicken. Männer müssen dagegen Credits kaufen, um Frauen anzuschreiben und Nachrichten zu beantworten.

Die Antwortrate auf verschickte Nachrichten ist leider eher gering, was teilweise auf die niedrige Mitgliederzahl in Deutschland zurückzuführen ist. Da zudem deutlich mehr Männer als Frauen hier unterwegs sind, muss Mann sich in Geduld üben, um reale Kontakte zu knüpfen.

Frauen haben dagegen eine große Auswahl an potentiellen Partnern und entsprechend hohe Chancen auf ein Date.

Benutzerfreundlichkeit

Es dauert nicht lange, sich auf Ashley Madison zurechtzufinden. Wichtige Funktionen wie das eigene Profil, die Mitgliedersuche und Nachrichten findet man oben rechts und Profilbesucher, Einstellungen und Kontaktinformationen des Supports unter den drei Strichen links.

Auch wenn die Seite übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet ist und einen modernen Look hat, finden wir das Design von Ashley Madison etwas zu simpel. Die weiße Hintergrundfarbe sorgt zwar für Diskretion – aus weiter Entfernung erkennt man nicht, dass es sich um eine Agentur für Seitensprünge handelt – ist aber vor allem auf Dauer sehr langweilig und wenig aufregend.

Freizügige Bilder werden bei Ashley Madison nicht automatisch abgerufen, sondern nur, wenn man dies über die Einstellungen festlegt. Diese Funktion ist vor allem praktisch, wenn man die Webseite bzw. die App im Büro nutzen möchte und sicher sein will, dass nicht plötzlich nackte Haut auf dem Bildschirm auftaucht.

Des Weiteren sollte man sich bewusst sein, dass Teile der Webseite nur auf Englisch verfügbar sind und dass auch der Kundenservice auf Englisch antwortet. Wir haben binnen weniger Tage eine nette Antwort auf unsere Frage erhalten; leider aber hat sich das Problem wenige Tage danach wiederholt und unser Profil ist ohne weitere Erklärung gesperrt worden.

Zusammenfassung

Ashley Madison ist zwar die weltweit größte Seitensprungagentur und bietet auch einige gute Funktionen, in Deutschland ist die Aktivität unter den Mitgliedern aber (immer noch) gering, weshalb Ashley Madison (noch nicht) mit den deutschen Konkurrenten mithalten kann.

Außerdem ist ein Großteil der Nutzer Männer, was für Frauen zwar vorteilhaft ist, für Männer aber etwas aussichtslos. Zumindest muss Mann sich  in Geduld üben und viel Initiative ergreifen, um hier erfolgreich zu werden und reale Dates zu haben. Frauen haben zwar bessere Chancen auf neue, aufregende Kontakte und nutzen das Portal zudem kostenlos, doch auch für sie ist die Auswahl an potentiellen Bettpartnern nicht überwältigend.

Im Ausland ist Ashley Madison dagegen sehr beliebt. Weltweit zählt die Seitensprungagentur ganze 55.000.000 Nutzer – und die können sich wohl nicht alle irren. Dementsprechend ist Ashley Madison vor allem Männern und Frauen zu empfehlen, die öfters auf Reisen unterwegs sind und nicht alleine schlafen möchten … 

Besser als Ashley Madison

3.8/5
4/5
3/5
Ashley Madison
2.6/5

2,6

/5

Ashley Madison
2.9/5

2,9

/5

So verdienen wir Geld

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was sich auch Affiliate-Marketing nennt. Mit anderen Worten erhalten wir gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind, heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil – es liegt uns sehr am Herzen, Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Daher ist unsere Dating-Redaktion eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Ihre einzige Aufgabe ist es, Dating-Seiten und -Apps zu testen bzw. ehrlich und reell zu bewerten. Auf diese Weise gewährleisten wir, dass eventuelle kommerzielle Interessen unsere Bewertungen der verschiedenen Anbieter nie negativ beeinflussen.

Erwähnenswert ist auch, dass wir alle Dating-Seiten zuerst umfangreich testen und rezensieren, bevor wie die Möglichkeit einer kommerziellen Zusammenarbeit überhaupt untersuchen. Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Dir dabei zu helfen, die Liebe (online) zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir Dir alle Möglichkeiten offen darlegen, damit Du für Dich entscheiden kann, welche Seite am besten zu Dir und Deinen Wünschen passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir natürlich nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Erfüllt eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht, dann ist sie auch nicht auf unserer Übersicht zu finden. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm hat oder nicht.

Ein Überblick unserer Kooperationspartner

Bei Datingxperten spielen wir mit offenen Karten und legen ganz besonderen Wert auf Transparenz. Nachfolgend kannst Du daher lesen, mit welchen Anbietern wir derzeit kommerzielle Abkommen haben:

C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, NEU, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, lablue, Verliebtab30, LOVEPOINT, iLove, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugar-Daddy-finden, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seeking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.