Fetisch.de
Test 2020

Benutzerfreundlichkeit:
3/5
Features:
5/5
Aktivität:
4/5
Seriosität:
3/5
Preis:
4/5
Fetisch.de - Test und Erfahrungen

Community für BDSM Dating und Fetisch-kontakte

250.000+ Mitglieder deutschlandweit

Hohes Aktivitätsniveau unter den Mitgliedern

Community für BDSM Dating und Fetisch-kontakte

250.000+ Mitglieder deutschlandweit

Hohes Aktivitätsniveau unter den Mitgliedern

Erläuternde Rezension von Fetisch.de – beliebte Community für Singles, Vergebene und Paare mit besonderen Vorlieben

Fetisch.de wurde 2004 gegründet und richtet sich wie der Name schon preisgibt an Fetischisten und experimentierfreudige Singles, Vergebene und Paare, die nach einem oder mehr Partnern für gelegentliche Abenteuer suchen. 250.000 zufriedene Mitglieder können wohl nicht falsch liegen, oder? Wir haben die beliebte Community unter die Lupe genommen.

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Wir gewährleisten aber, dass die Rezension vollkommen ehrlich und real ist.

Vorteile

250.000+ Mitglieder deutschlandweit
Hohes Aktivitätsniveau unter den Mitgliedern
Freundlicher Umgangston – verschiedene Vorlieben werden respektiert
Kostenlose Kontaktaufnahme
Vielfältige Such- und Kontaktoptionen

Nachteile 

Auf den ersten Blick etwas unübersichtlich durch Werbung
Erotische Fotos können nur von Premiummitgliedern eingesehen werden.

Fetisch.de Preis

 

1 MONAT

Pro Monat: 9,90 €
Gesamt: 9,90 €

 

 

3 MONATE

Pro Monat: 7,49 €
Gesamt: 22,49 €

 

 

6 MONATE

Pro Monat: 5,99 €
Gesamt: 35,90 €

 

Registrierung und Profilerstellung

Für die Anmeldung auf Fetisch.de reicht zunächst eine gültige E-Mail-Adresse, an die Fetisch.de einen Link zur Profilaktivierung schicken kann. Des Weiteren musst du einen Nicknamen eingeben sowie Geburtsdatum, Wohnort und Zweck der Anmeldung. Suchst du nach Freunden, kinky Dates, einer Beziehung, Clubs, Networking, einer Affäre, Swinger, BDSM, Fototausch oder Cybersex?

Nach erfolgreicher Registrierung kannst du über Profileinstellungen zahlreiche und sehr detaillierte Angaben zu Aussehen, sexuellen Vorlieben und Neigungen machen.

Die Profilangaben funktionieren zugleich als Suchfilter und es empfiehlt sich daher, sein Aussehen zu beschreiben und den Bereich „BDSM-Rollen und Fetische“ auszufüllen, damit Personen mit gleichen Vorlieben dich über die Suchfilter finden können.

Klicke hierzu einfach auf die jeweilige(n) Kategorie(n) (z.B. BDSM), um die verschiedenen Praktiken, Objekte und/oder Spielarten zu sehen (Dominanz, Devot, Bondage, süßer Schmerz, Spanking etc.) und diejenigen auszuwählen, die auf dich zutreffen. Angeben kannst du ebenfalls, ob diese Praktik dir gefällt oder dich interessieren würde beziehungsweise wie du es magst: aktiv oder passiv.

Die Liste über Vorlieben und Neigungen ist zugegeben sehr lang. Es gibt wirklich etwas für jeden Geschmack. Es es lohnt sich aber, die verschiedenen Kategorien durchzuklicken und besondere Vorlieben zu seinem Profil hinzuzufügen; schon während der Profilerstellung haben wir im Test Nachrichten und Anfragen von interessierten Mitgliedern mit ähnlichen Vorlieben erhalten, die unser Profil über die Suchfilter gefunden hatten.

Schön finden wir ebenfalls, dass man sein Profil recht individuell und kreativ mit Fotos, Geheimgalerien, Titelbild und Freitexten gestalten kann. Über die Profileinstellungen kann man zum Beispiel seine „kinky Geständnisse“ beichten, das heißt eine Vielzahl an Interviewfragen a la „Was war deine erste kinky Erfahrung? Was hast du davon gelernt?“, „Was macht für dich guten Sex aus?“ und „Würdest du Dich eher als verdorben oder eher als unschuldig bezeichnen? Warum?“ beantworten und sie wahlweise für Profilbesucher freigeben.

Alle Fotos und Videos werden vom Support überprüft und in drei Kategorien eingestuft: FSK12, FSK16 und FSK18. Um Bilder und Inhalte zu sehen, die als FSK18 klassifiziert worden sind, ist ein FSK18-Check notwendig, was wir prinzipiell sehr gut finden. Allerdings kann der FSK18-Check nur mit einer Premium- oder VIP-Mitgliedschaft absolviert werden. Um erotische Fotos und sexuelle Inhalte zu sehen, muss man seine Mitgliedschaft also zu Premium upgraden.

Die Profile auf Fetisch.de sind zwar nicht so gut ausgefüllt, wie man sich hätte wünschen können, bieten aber ausreichend Informationen für eine gezielte Suche nach passenden Partnern.

Wichtiger und sehr positiv ist, dass ein Großteil der Mitglieder tatsächlich aktiv suchen. Auch ohne Profilbild hatten wir innerhalb der ersten zwei Stunden nach Anmeldung 43 Profilaufrufe und acht ungelesene Nachrichten von potentiell interessierten Mitgliedern. Die Chancen, einen Partner für kinky Dates und gelegentliche Abenteuer zu finden, sind also recht gut. Zudem ist aus dem Profil ersichtlich, wann er/sie zuletzt online war, damit man keine wertvolle Zeit auf inaktive Profile verschwendet.

Personen, die deine Grenzen überschreiten oder dich mit unerwünschten Nachrichten bombardieren, können blockiert und beim Regelverstoß dem Supportteam gemeldet werden. Allgemein ist der Umgangston unter den Mitgliedern jedoch freundlich.

Suchfunktionen

Fetisch.de bietet mehrere Möglichkeiten, einen passenden Partner für seinen Fetisch zu finden. Mit der detaillierten Mitgliedersuche kann man beispielsweise genaue Angaben zu Aussehen, sexuellen Vorlieben und Rollen (Devot, Dominant, All-Rounder, Monogam etc.) seines Wunschpartners machen und so die Profile gleich aussortieren, die sowieso nicht in Frage kämen.

Wer eher visuell orientiert ist (und eine Premium- oder VIP-Mitgliedschaft abgeschlossen hat), kann die Fotos anderer Mitglieder durchklicken oder gezielt auswählen, zum Beispiel nach PLZ, Alter oder Körbchengröße.

Alternativ kann man ein Date-Anzeige erstellen, um seine Kontakt- und Erfolgschancen zu steigern. Hierzu musst du eine Kategorie auswählen („Kinky Date“, „Munch Buddy“, „Club Freunde“, „BDSM Play Partner“, „BDSM/Fetisch Familie“, „ONS“ oder „Pro-Dom/me-Session“), einen prickelnden Überschrift zu deinem Text hinzufügen und ein paar Angaben zu Alter, Stadt und Zeitraum machen. Anschließend können andere Mitglieder auf deine Anzeige zugreifen und dich bei Interesse kontaktieren.

Außerdem werden dir auf der Startseite Profile aus deiner Region angezeigt, die also nicht weit entfernt sind und vielleicht – wer weiß – für ein spontanes Treffen offen wären.

Kontaktoptionen

Was Fetisch.de in erster Linie von der Konkurrenz abhebt sind die vielen kostenlosen Kontaktoptionen. Neben klassischen Nachrichten kann man beispielsweise auch Spanks und (für wenig Geld) Geschenke versenden beziehungsweise neue Kontakte im Chatraum knüpfen. Da viele Fotos und Videos privat sind, kann man zur ersten Kontaktaufnahme beispielsweise auch um eine Bildfreigabe bitten – oder eigene Bilder für interessante Profile freigeben.

Im Forum kann man Erfahrungen austauschen und mit anderen Mitgliedern über verschiedene relevante Themen diskutieren. Beispielsweise können Neuankömmlinge im Forum „Neu in der Fetisch & BDSM Szene“ Fragen an die Community stellen, Erfahrungen austauschen und erfahrene BDSM Players um Rat fragen.

Im Test sind uns vor allem die Hilfsbereitschaft und der freundliche Umgangston unter den Mitgliedern positiv aufgefallen; keine Fragen sind dumm oder unpassend und verschiedene Vorlieben werden respektiert.

Wer sich gerne zeigt, hat auch die Möglichkeit, potentielle Partner im Videochat zu treffen oder bei den stetig wechselnden Fotowettbewerben mitzumachen. Wer Fotos lieber anschaut, kann für sein Lieblingsbild abstimmen.

Alternativ kann man an verschiedene Events und Veranstaltungen in der Nähe teilnehmen. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Ob Fetisch-Partys, BDSM-Messen, Spielestammtisch oder Sklavengericht. Einfach deinen Standort eingeben, durchklicken und anmelden. Möglich ist auch, eigene Veranstaltungen im Kalender einzutragen.

Bei kaum einer anderen Casual-Dating-Seite stehen dir so viele Kontaktoptionen kostenlos zur Verfügung wie bei Fetisch.de. Allein deshalb lohnt es sich, reinzuschauen.

Benutzerfreundlichkeit

Der aufmerksame Leser hat schon gemerkt, dass es sehr viele Funktionen und Optionen gibt, mit denen man sich erstmal auseinandersetzen muss, um die Seite vollumfänglich nutzen zu können.

Vor allem für weniger erfahrene Internetnutzer wirkt sie auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, nicht zuletzt wegen der vielen Menüpunkte, Werbebanner und der schwarz-pinken Farbskala. Umso positiver ist es, dass dir beim ersten Login kurz erklärt wird, welche Funktionen sich unter den verschiedenen Menüpunkten verstecken, damit du nicht allzu lange Zeit darin investieren musst, die Seite kennenzulernen.

Denn wenn man sich auf der Seite erst zurechtgefunden hat, kann man wirklich stundenlang damit verbringen, Profile zu durchstöbern, Fotos und Videos anzuschauen, an Wettbewerben teilzunehmen, im Forum zu posten und sich mit anderen Mitgliedern auszutauschen. Es wird einfach nicht langweilig.

Wer Probleme mit der Seite oder Fragen hat, kann die FAQ unten auf der Seite aufsuchen und die Antworten häufig gestellter Fragen lesen beziehungsweise das Supportteam kontaktieren.

Zusammenfassung

Bei Fetisch.de handelt es sich um eine große und vielfältige Community für Fetischisten und BDSM-interessierte Singles, Vergebene und Paare, die Grenzen austesten und Fantasien ausleben möchten. Hier gibt es wirklich etwas für jeden Geschmack. Unterschiedliche Vorlieben und Neigungen werden respektiert und dank der detaillierten Mitgliedersuche kann man gezielt nach passenden Partnern mit ähnlichen Vorlieben suchen.

Wer einfach neugierig ist und mehr über die Fetisch- und BDSM-Szene erfahren möchte, kann sich kostenlos auf dem Portal umsehen, im Forum die Erfahrungen anderer Mitglieder lesen oder Fragen an die Community stellen beziehungsweise kostenlos mit den mehr oder weniger erfahrenen Mitgliedern in Kontakt treten.

Sehr positiv aufgefallen sind uns die Hilfs- und Kontaktbereitschaft beziehungsweise das hohe Aktivitätsniveau unter den Mitgliedern; schon während der Profilerstellung, bevor wir ein Foto hochgeladen hatten, erhielten wir Nachrichten von potentiell interessierten Mitgliedern, die uns gern treffen würden.

Wer ein wenig Zeit in die Seite investiert, hat also gute Chancen auf neue BDSM-Kontakte und muss dabei nicht einmal eine Premiummitgliedschaft abschließen. Die Kontaktaufnahme ist nämlich für sowohl Männer als auch Frauen kostenlos.

Wie bei anderen Casual-Dating-Seiten sind zwar mehr Männer als Frauen auf Fetisch.de unterwegs, attraktive und experimentierfreudige Frauen lassen sich aber auch auf dem Portal finden.