Fremdgehen69 Test

Benutzerfreundlichkeit:
2/5
Features:
3/5
Aktivität:
3/5
Seriosität:
2/5
Preis:
3/5

Vorteile

  • +1.500.000 Nutzer deutschlandweit
  • Frauen nutzen das Portal weitgehend kostenlos
  • Viele Kontaktaufnahmemöglichkeiten
  • Live-Cams mit Animateurinnen
  • Kostenlose Anmeldung

Nachteile

  • Nutzung von Animateurinnen
  • Viele Werbeeinblendungen und Links zu anderen Anbietern

Kosten

Coins/PointsPreis
80 Coins9,99 €
200 Coins 24,99 €
500 Coins49,99 €

Erläuternde Rezension von Fremdgehen69 – bekannt aus der Fernsehwerbung

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf dieser Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Wir gewährleisten aber, dass die Rezension vollkommen ehrlich und real ist.

Die Werbung von Fremdgehen69 kennt wohl jeder. Auch wenn die meisten sie einfach nur nervig finden, sind mittlerweile über 1.500.000 Nutzer auf der Seite für unkomplizierte Seitensprünge und erotische Abenteuer registriert. Ob man hier reale Sexkontakte finden kann, haben wir für euch getestet.

Vorerst möchten wir jedoch betonen, dass wir in keiner Weise zum Fremdgehen auffordern möchten. Wir haben Fremdgehen69 ausschließlich in unsere Übersicht aufgenommen, da abenteuerlustige Singles und Menschen, die in einer offenen Beziehung leben, hier auf Gleichgesinnte treffen können.

Registrierung und Profilerstellung

Da es sich bei Fremdgehen69 in erster Linie um ein Portal für Seitensprünge handelt, ist man als Mitglied 100% anonym. Zur Anmeldung reichen ein (anonymer) Benutzername und eine gültige E-Mail-Adresse. Auf persönliche Daten wie Namen, Geburtsdatum und Beruf wird verzichtet, ebenso wie das Hochladen von einem Profilbild kein Muss darstellt.

Um dein Profil zu aktiveren und den Registrierungsprozess abzuschließen, klicke einfach auf den Aktivierungslink, der dir per Mail zugeschickt wird.

Um deine Erfolgschancen zu steigern, lohnt es sich allerdings oftmals, ein Profilbild hochzuladen beziehungsweise ein paar Angaben zu Alter, Aussehen und sexuellen Vorlieben zu machen, damit Profilbesucher sich ein Bild davon machen können, ob es zwischen euch passen könnte. Dies kannst du in deinem Profil tun.

Fremdgehen69 - screenshot - - übersicht über Casual-Dating-Seiten

Im Profil kann man ebenfalls einen Alterscheck durchführen, damit man auch FSK18-Bilder sehen kann, seine Sucheinstellungen ändern (mehr hierzu unter „Suchfunktionen“) und seine Kontaktaufnahmemöglichkeiten einstellen, das heißt angeben, auf welche Art und Weise man von anderen Mitgliedern kontaktiert werden möchte: per E-Mail, per Telefon, SMS und/oder Live-Cam. Je mehr Optionen man auswählt, desto größer stehen die Chancen, kontaktiert zu werden. So jedenfalls die Seitenbetreiber…

Die Profile sind also relativ oberflächlich und bieten nur einzelne Informationen zu Aussehen und sexuellen Vorlieben, was ganz und gar intentional ist. Schließlich haben wir mit einem Portal für Seitensprünge und One-Night-Stands zu tun, bei dem es unverbindlich und diskret zwischen den Beteiligten bleiben sollte.

Im Test sind wir sehr vielen attraktiven und zum Teil auch sympathischen Frauen mit eingestellten Bildern begegnet. So vielen, dass wir die AGBs noch einmal gelesen haben. Und richtig: In den AGBs gibt Fremdgehen69 zu, dass die Frauen nicht immer die sind, die sie vorgeben zu sein.

Viele der weiblichen Nutzer sind Animateurinnen, die Männer zwar anschreiben und schmeicheln, die aber nie auf ein reales Date gehen werden. Dies erklärt, warum wir gleich nach der Anmeldung – bevor wir überhaupt ein Bild hochgeladen hatten – schon drei Nachrichten von hübschen Frauen erhalten hatten, die uns näher kennenlernen wollten. Einen Tag später war die Zahl der ungelesenen Nachrichten auf 15 gestiegen. Der Knackpunkt: Männer müssen zahlen, um Frauen zu kontaktieren.

Wir können und wollen natürlich nicht ausschließen, dass wir auch Nachrichten von realen Frauen erhalten haben. Es kommt allerdings ein wenig suspekt vor, wenn man auf einer Seite für Casual Dating von 15 verschiedenen und zum Teil sehr hübschen Frauen kontaktiert wird, ohne jegliche Informationen von sich preisgegeben zu haben.

Die Nutzung von weiblichen Animateuren ist für Casual-Dating-Seiten zwar nicht ungewöhnlich, da allgemein mehr Männer als Frauen auf diesen Seiten unterwegs sind, aber sehr ärgerlich. Wenn man zum Beispiel keine früheren Erfahrungen mit Online-Dating hat, riskiert man, seine Zeit und sein Geld auf Animateurinnen zu verschwenden.

Unser Rat lautet daher: Sei aufmerksam und realistisch und lasse dich nicht für dumm verkaufen. Keine modellähnlichen Frauen in Dessous schreiben einen unbekannten Mann an, der sein Profil nur stellenweise ausgefüllt hat und von dem keine Bilder vorhanden sind. Leider.

Damit ist nicht gesagt, dass bei Fremdgehen69 keine echten und attraktiven Frauen (oder Männer) unterwegs sind. Es ist durchaus möglich, hier neue Sexkontakte zu finden, sofern man ein wenig Geduld hat.

Suchfunktionen

Mithilfe der Schnellsuche kann man potentielle Partner nach Geschlecht, Alter, Wohnort und Entfernung filtern beziehungsweise die Profile aussortieren, die sowieso nicht in Frage kämen.

Unserer Erfahrung nach muss man zwar erst die animierten Profile, die dem Seitenbetreiber Geld einbringen, durchforsten, doch wenn man ein wenig Zeit ins Profildurchstöbern investiert, ist die Auswahl an potentiellen Partnern groß.

Praktisch ist, dass Fremdgehen69 deine Vorlieben von der Anmeldung speichert und relevante Profile für dich aussucht.

Für Premium-Mitglieder gibt es ebenfalls eine erweiterte Suche, die vor allem nützlich ist, wenn man genau weiß, was man sucht. Hier kann man zum Beispiel gezielt nach sexuellen Vorlieben und Neigungen suchen.

Alternativ kann man das „Hot or Not“ spielen und Profile nach dem Tinder-Prinzip bewerten. Um teilnehmen zu können, muss man allerdings erst ein Foto von sich hochladen. Gefällt dir eine Person im Matchspiel und du ihr auch, werdet ihr darüber informiert und könnt Kontakt aufnehmen.

Eine dritte Möglichkeit, Profile zu entdecken, bietet die Profilbesucherliste, die ebenfalls für nichtzahlende Mitglieder sichtbar ist.

Kontaktaufnahme

Andere Mitglieder zu kontaktieren ist für Frauen kostenlos, was wiederum darauf zurückzuführen ist, dass mehr Männer als Frauen hier unterwegs sind. Als Frau hat man somit beste Chancen auf neue Sexkontakte, wohingegen Männer sich oft in Geduld üben und zudem eine Premium-Mitgliedschaft abschließen müssen, um ein Date zu landen.

Neben dem Versenden von Nachrichten kann man auch einen Live-Chat starten, sofern man die virtuelle Währung „Coins“ besitzt, Küsse versenden, um auf sich aufmerksam zu machen, sowie interessante Profile als Favoriten oder Freunde hinzufügen.

Im Live-Cam-Bereich können männliche Mitglieder sich eine Dame aussuchen und mit Coins für verschiedene Leistungen zahlen. Hier geht es jedoch nicht um das Finden realer Sexkontakte, sondern, diese Kategorie ist vom Dating-Bereich komplett getrennt. Diese Frauen haben ausschließlich finanzielle Interessen.

Benutzerfreundlichkeit

Dass Fremdgehen69 sich in erster Linie an jüngere Leute richtet, spiegelt sich vor allem im jugendlichen Design und Seitenaufbau wider. Doch auch wenn das Design modern und schlicht ist, finden wir die Webseite weder benutzerfreundlich noch besonders übersichtlich. Dafür gibt es zu viele Funktionen, Features und Werbeeinblendungen.

Für junge Leute, die mit Facebook und ähnlichen Internetseiten aufgewachsen sind, stellt der Seitenaufbau zwar kein Hindernis dar, doch für ältere Generationen, die das Internet und Facebook erst gerade entdeckt haben, wirkt Fremdgehen69 auf den ersten Blick verwirrend und unübersichtlich.

Dazu kommt, dass sich immer wieder Fenster mit pornografischem Inhalt und Links zu anderen Anbietern öffnen, ohne dass man darum gebeten hat. Die Partnersuche auf Fremdgehen69 verläuft also nicht gerade diskret…

Möchte man sein Profil wieder löschen, kann man innerhalb von 14 Tagen von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Hat man ein Abonnement geschlossen, muss eine schriftliche Kündigung mindestens 10 Tage vor Ablauf vorliegen.

Zusammenfassung

Fremdgehen69 hat zwar Potential und bietet eine Vielzahl an Funktionen und Möglichkeiten, neue Sexkontakte zu finden. Trotzdem sehen wir die Kontakt- und Erfolgschancen eher gering an.

Frauen nutzen das Portal weitgehend kostenlos und haben somit nichts zu verlieren, doch als Mann riskiert man Zeit und Geld auf Animateurinnen zu verschwenden, die an keinem realen Treffen interessiert sind.

Um Frauen überhaupt kontaktieren zu können, muss man erstmal eine Premium-Mitgliedschaft abschließen – und selbst dann wird man von Animateurinnen nicht in Ruhe gelassen. Einzig das Platin-Paket bietet die Kontaktgarantie, ist aber preislich auch das teuerste.

Dazu kommt, dass die Seite wenig diskret ist und viele Werbeeinblendungen und Links zu anderen Anbietern enthält, welche die Partnersuche stören.