Datingxperten.de enthält Werbelinks. Mehr erfahren.

Kizzle
Test 2024

Kizzle screenshot
0
3.2/5
Benutzerfreundlichkeit:
4/5
Features:
4/5
Aktivität:
2/5
Seriosität:
3/5
Preis:
3/5

Klicke hier, um mehr über unsere Bewertungskriterien zu erfahren

Dating mit astrologischem Anstrich

Viele Kontaktaufnahmemöglichkeiten

30% Frauen und 70% Männer

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind.

Erläuternde Rezension von Kizzle
– Singlebörse mit astrologischem Anstrich

Kizzle wurde 2014 in der heutigen Form auf den Markt gebracht und zeichnet sich vor allem durch ihren astrologischen Anstrich aus. So kann man bei der Partnersuche auch verschiedene Methoden der Esoterik zu Rate ziehen und gezielt nach Wunschsternzeichen potentieller Partner suchen.

Die Altersverteilung ist sehr ausgewogen, jedoch gibt es unter den knapp 65.000 Mitgliedern wesentlich mehr männliche als weibliche Mitglieder. Wenn du auf der Suche nach einem männlichen Partner bist, bist du bei Kizzle also genau richtig!

Inhaltsverzeichnis

Vorteile

Dating mit astrologischem Anstrich

Viele Kontaktaufnahmemöglichkeiten

Keine zeitliche oder finanzielle Bindung

Kostenlose Anmeldung

Nachteile 

Nicht so viele Nutzer – 65.000 in Deutschland

Wesentlich mehr männliche Mitglieder

Kizzle Kosten

 

50 POINTS

9,99 €

 

500 POINTS

79,99 €
 

 

1600 POINTS

249,99 €

Registrierung und Profilerstellung

Die Anmeldung auf Kizzle ist kostenlos und nimmt keine fünf Minuten in Anspruch. Dabei kann man sich entweder direkt auf Kizzle.net mit seiner E-Mail-Adresse registrieren oder sich mit seinem Facebook-Account anmelden.

Für die Erstellung eines Profils genügen Basisangaben wie Geschlecht, Alter und Wohnort. Die restlichen Profilinformationen sowie Angaben zu Aussehen, Gewohnheiten, Beziehungsstatus und Beruf können auch später ergänzt werden.

Auf Wunsch kann man sein Profil über seine Handynummer verifizieren lassen. Das Profil wird dann golden hervorgehoben und bekommt vielleicht etwas mehr Aufmerksamkeit. Es sind allerdings (leider) nur ganz wenige Nutzer, die von dieser Funktion Gebrauch machen.

Nach der Registrierung erhält man als Startgeschenk 11 „Points“, die bei dem Versenden von Nachrichten und der Nutzung weiterer Premium-Funktionen erforderlich sind.

Bis auf den Nachrichtenversand sind alle Basis-Funktionen gratis. Wenn du ein Profilbild hochstellst, wird dies ebenfalls mit drei Points honoriert.

In unserem Test sind wir fast nur gut ausgefüllten Profilen mit Fotos begegnet, was schon mal sehr positiv (und keine Selbstverständlichkeit) ist 👍

Matching-Verfahren

Mithilfe der Suchfunktion kannst du ganz unkompliziert deine Partnerkriterien festlegen und die Profilauswahl nach Geschlecht, Alter, Land und Region, vorhandene Bilder und – wie es sich für eine astrologisch angehauchte Singlebörse gehört – Sternzeichen filtern.

Kizzle ist keine Partnervermittlung und vermittelt somit auch keine potentiellen Partner wie wir es von anderen Anbietern kennen, sondern, die Partnersuche ist voll und ganz dir überlassen.

Wie einleitend erwähnt kannst du allerdings verschiedene Methoden der Esoterik zu Rate ziehen und dir eine sogenannte Beziehungskarte für dich und deine*n (potentiell künftige*n) Partner*in legen lassen, die etwas darüber aussagt, wie ihr zusammenpasst, welche Chancen die Partnerschaft langfristig hat und welche Herausforderungen ihr euch gemeinsam stellen müsste. Dieser Service kostet 10 Points.

Ebenfalls kannst du dir eine Jahreskarte legen lassen und mehr über die Schwerpunkte und Aufgaben erfahren, die dir im betreffenden Jahr erwarten, bzw. eine Lebens- oder Partneranalyse durchführen. Diese Services sind alle kostenpflichtig.

Profile, die dir besonders gut gefallen, können als Freunde oder Favoriten gespeichert werden, damit du sie nicht aus den Augen verlierst und immer wieder auf sie zugreifen kannst.

Kontaktaufnahme

Kontaktaufnahmemöglichkeiten gibt es bei Kizzle viele. Neben dem klassischen Versenden von Nachrichten kann man andere Nutzer auch „kizzeln“, was mit der Anstupsen-Funktion auf Facebook verglichen werden kann. Dabei kann man unter anderem zwischen „anlächeln“, „zuzwinkern“, „schüchtern ansehen“ „Klaps auf den Po“ und „Kuss“ wählen.

Vor allem, wenn dir keine ersten Worte einfallen oder du keine 5 Punkte auf Schreiben einer Nachricht an eine*n Nutzer*in, der (die) womöglich gar keine Interesse hat, sind diese Funktionen nützlich.

Alternativ kannst du ein virtuelles Geschenk auf dem Profil deiner Flamme hinterlassen, um auf dich aufmerksam zu machen.

Die Kizzle-Funktionen kosten alle nur 1 Point, Geschenke 10 Points und Nachrichten 5 Points. Der Kauf der verschiedenen Points-Pakete ist einmalig und hat keine Laufzeit. Es gibt also keine versteckten Kosten oder Kostenfällen, sondern man zahlt ausschließlich für die Premium-Funktionen, die man tatsächlich auch nutzt. Beachte aber, dass längere Konversationen über das Kizzle-Nachrichtensystem sehr ins Geld gehen können.

Benutzerfreundlichkeit

Das schlichte Design und der übersichtliche Aufbau von Kizzle haben uns sehr gut gefallen. Auch weniger erfahrene Internetnutzer finden sich auf Kizzle schnell zurecht. Allen Mitgliedern steht außerdem eine umfangreiche FAQ-Rubrik zur Verfügung, welche die Antworten häufig gestellter Fragen und die Kontaktinformationen des Supportteams bietet.

Neue Mitglieder können außerdem einen Rundgang auf dem Portal machen und so mehr über den Seitenaufbau und die verschiedenen Funktionen erfahren, was wir im Test ebenfalls sehr hilfreich fanden.

Zusammenfassung

Kizzle zeichnet sich vor allem durch die verschiedenen Methoden der Esoterik aus, die man bei der Partnersuche zu Rate ziehen kann, und richtet sich somit in erster Linie an astrologisch interessierte Singles. So kann man zum Beispiel gezielt nach dem Sternzeichen seines Wunschpartners suchen und sich eine Beziehungskarte legen lassen, um mehr über die langfristigen Aussichten der Partnerschaft zu erfahren.

Schön fanden wir ebenfalls den Seitenaufbau bzw. die einfache Nutzung und die vielen Kontaktaufnahmemöglichkeiten, die Mitgliedern zur Verfügung stehen.

Da wesentlich mehr Männer als Frauen hier unterwegs sind, setzt Kizzle jedoch auf Moderatoren, die fiktive Profile erstellen. Die Aussichten auf ein reales Date sind für männliche Mitglieder daher leider eher gering. Dagegen haben Frauen aufgrund des hohen Männeranteils sehr gute Chancen auf viele neue Kontakte und reale Dates.

3.2/5

3,2

/5

3.2/5

3,2

/5

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was auch Affiliate-Marketing genannt wird. Wir erhalten also gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Dating-Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil; nichts liegt uns mehr am Herzen, als Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Aus ebendiesem Grund ist unsere Redaktion, die die Dating-Seiten und -Apps rezensieren, eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Die Rezensionen der verschiedenen Dating-Sites sind also nicht davon gefärbt, welche Links uns mehr Einnahmen bringen, sondern eben ehrlich und reell.

Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Menschen dabei zu helfen, die Liebe online zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir unseren Besuchenden alle Möglichkeiten darlegen, damit jeder für sich entscheiden kann, welche Seite am besten zu ihm oder ihr passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Wenn eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht erfüllt, dann figuriert sie natürlich auch nicht auf unserer Übersicht. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm anbietet.

Ein Überblick über unsere Kooperationspartner

Es ist kein Geheimnis, dass wir versuchen, kommerzielle Vereinbarungen mit möglichst vielen Dating-Seiten abzuschließen.

Derzeit kooperieren wir mit folgenden Anbietern: C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, Neu, Lebensfreunde, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, le blue, Verliebtab30, Lovepoint, iLove, Kizzle, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugardaddyfinden.de, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seekking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.