My Gay Sugardaddy
Test 2024

MyGaySugardaddy DE screenshot 2023
0
4.2/5
Benutzerfreundlichkeit:
4/5
Features:
4/5
Aktivität:
4/5
Seriosität:
3.5/5
Preis:
3.5/5

Moderne Benutzeroberfläche

Gute Kontaktoptionen

Für Sugar-Dating und Partnersuche geeignet

Erläuternde Rezension von My Gay Sugardaddy
– Sugar-Dating-Community für Gay Männer

My Gay Sugardaddy baut auf demselben Prinzip wie My Sugardaddy auf; nur finden sich hier Sugarboys und Sugardaddys, das heißt junge, attraktive Männer, die sich gerne verwöhnen lassen, und (meist) ältere, finanziell unabhängige Männer, die sich das leisten können (und wollen).

Von anderen Anbietern unterscheidet sich My Gay Sugardaddy vor allem durch die vielfältigen Kontaktoptionen und die große und bunt gemischte Nutzerbasis. Auch wenn die meisten Nutzer nach einer für beiden Parten vorteilhaften Beziehung suchen, lassen sich auch einige finden, die eine ehrliche und langfristige Partnersuche anstreben.

Was My Gay Sugardaddy sonst zu bieten hat, erläutern wir im Folgenden.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile

Vielfältige Kontaktoptionen

Moderne und intuitive Benutzeroberfläche

Geprüfte Profile

Internationale Suche auch möglich

Hohe Aktivität unter den Mitgliedern

Sowohl für Sugar-Dating als auch für die Partnersuche geeignet

Kostenlos Anmeldung

Nachteile 

Kostenpflichtige Freischaltung von Kontakten

Viele Profile ohne eingestellte Bilder

MyGaySugardaddy Kosten

Sugardaddys

 

1 MONAT

Pro Monat: 69,99 €
Gesamt: 69,99 €

 

 

3 MONATE

Pro Monat: 59,99 €
Gesamt: 179,97 €

 

 

6 MONATE

Pro Monat: 49,99 €
Gesamt: 299,94 €

 

 

12 MONATE

Pro Monat: 34,99 €
Gesamt: 419,88 €

 

Sugarboys

 

1 MONAT

Pro Monat: 29,99 €
Gesamt: 29,99 €

 

 

3 MONATE

Pro Monat: 24,99 €
Gesamt: 74,97 €

 

 

6 MONATE

Pro Monat: 19,99 €
Gesamt: 119,94 €

 

 

12 MONATE

Pro Monat: 14,99 €
Gesamt: 179,88 €

 

Kann ich My Gay Sugardaddy auch kostenlos nutzen?

Jeder kann sich auf My Gay Sugardaddy registrieren und das Konzept zunächst einmal kostenlos testen. Um Kontakte freizuschalten und mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten, muss man allerdings sogenannte Credits besitzen, die in verschiedenen Packs gekauft werden können:

Alternativ kann man eine VIP-Mitgliedschaft abschließen und jeden Monat 50 Credits geschenkt bekommen, die man einsetzten kann, wie man will. Sugarboys bezahlen für den VIP-Zugang zwar weniger, aber kostenlos ist er für sie auch nicht. Weitere Vorteile der VIP-Mitgliedschaft sind folgende:

Kostenlose Funktionen

Anmeldung und Profilerstellung

Profile stöbern

Bis zu 5 Profile täglich anschauen

Favoriten hinzufügen

Kostenpflichtige Funktionen

Unbegrenzt Profile anschauen

Anonym surfen

Erweiterte Suche nutzen

Credit-Bonus: Bekomme jeden Monat 50 Credits geschenkt

Nutze nur 5 statt 20 Credits zum Freischalten von Kontakten

Erhalte deine Credits bei unbeantworteten Freischaltungen zurück

Das Dating-Game spielen

Exklusiver VIP-Status

Registrierung und Profilerstellung

Die Registrierung auf My Gay Sugardaddy ist kostenlos und erfolgt über E-Mail. Alternativ kann man sich mit seinem Facebook-Account einloggen und die E-Mail-Bestätigung somit überspringen.

Wenn du (d)eine E-Mail-Adresse und einen Nicknamen eingegeben hast, musst du noch ein Passwort, dein Alter, deinen Wohnort und deinen Charakter preisgeben, das heißt, ob du dich als Sugardaddy oder als Sugarboy identifizierst. Des Weiteren musst du bestätigen, dass du mindestens 18 Jahre alt bist bzw. die Datenschutzbestimmung und die Nutzungsbedingungen gelesen hast.

Im nächsten Schritt wird dir einen Link zur Verifizierung deiner E-Mail-Adresse zugeschickt, den du anklicken musst, um Zugriff auf die Plattform zu bekommen.

Ab jetzt kannst du dich mit deinen Daten einloggen und losflirten. Es empfiehlt sich jedoch, davor noch einige wenige Daten mehr zu deinem Profil hinzuzufügen, damit potentielle Partner dich über die Suchfunktion leichter finden können und einen positiven, ersten Eindruck von dir bekommen. Klicke dazu auf “Profil weiter ausfüllen” – oder alternativ auf deinen Profilnamen in der oberen rechten Ecke nach Einloggen.

Wenn du noch kein Profilbild hochgeladen hast, ist das das Erste, was du machen solltest, bevor du deine Suche nach passenden Kontakten beginnst. Profile mit eingestellten Fotos sind nicht nur interessanter und attraktiver, sondern erscheinen auch glaubwürdiger als solche ohne und ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich. Du kannst sowohl private Fotoalben hochladen, die nur für bestätigte Kontakte ersichtlich sind, als auch Fotos, die von allen Mitgliedern der Seite eingesehen werden können.

My Gay Sugardaddy ermöglicht aber auch eine lange Reihe von anderen Profilangaben, die deine Suche nach passenden Partnern erleichtern kann. Während der Profilerstellung kannst du zum Beispiel deine Kontaktwünsche spezifizieren, deine Interessen, bevorzugte Sportarten und deinen Beruf angeben sowie dein Aussehen beschreiben. 

Wie es für eine Sugar-Dating-Site üblich ist, kann man auch Angaben zu seinen finanziellen Verhältnissen machen bzw. ein monatliches Budget angeben, damit beide Parten der Beziehung die Bedingungen von Anfang an kennen. Außerdem lohnt es sich oft, einen Hinweis auf die gewünschte Beziehung im Profiltext zu hinterlassen, um unseriöse und nicht-relevante Kandidaten gleich auszusortieren.

Der Profiltext heißt bei My Gay Sugardaddy ein Flirttext und muss gewissen Richtlinien entsprechen. Zum Beispiel darf er keine der folgenden Inhalte haben:

• Kontaktdaten
• Angebote über Rinsing
• Beleidigungen, anstößige Texte/Wörter, Hassreden und Ähnliches

Sei das der Fall, wird das Profil vorübergehend gesperrt und kann nur durch Kontaktaufnahme zum Support wieder entsperrt werden. Fällt es dir schwer, einen eigenen Text zu verfassen, kannst du auch verschiedene Fragen auswählen und beantworten, um Profilbesuchern einen Eindruck davon zu geben, wer du bist und was du suchst.

Alle Profile, Inhalte und Angaben werden vom Supportteam überprüft, bevor sie für andere Nutzer der Site freigeschaltet werden, um eine vertrauliche Umgebung für die Suche nach vorteilhaften Kontakten zu gewährleisten.

Im Profil kannst du deine Angaben jederzeit wieder ändern, weitere Fotos hochladen und verschiedene Einstellungen treffen.

Ein Großteil der Mitglieder ist zwar auf der Suche nach einer SB/SD-Beziehung bzw. erotischen Kontakten, im Test sind wir aber auch vielen sympathischen Profilen begegnet, die sich etwas Längerfristiges wünschen und für eine Partnerschaft offen wären. Wer weiß, mit etwas Glück könnte aus einem One-Night-Stand oder vielleicht sogar einer Sugar-Dating-Beziehung mal eine Partnerschaft werden. Das erfährst du aber natürlich nur, wenn du den Sprung ins kalte Wasser wagst.

Die Anmeldung ist kostenlos und mit keinen Risiken verbunden; wenn My Gay Sugardaddy doch nicht das ist, was du suchst, kannst du dein Profil und alle Daten jederzeit wieder löschen.

Suchoptionen

Alle Angaben, die du während der Registrierung machst, werden als Suchfilter übernommen, so dass potentielle dich über die Suchfunktion finden können. Deshalb ist es natürlich vorteilhaft, sein Profil vollständig mit allen relevanten Daten auszufüllen. Je detaillierter, desto besser. Das weißt du vermutlich schon.

Die Suchfunktion versteckt sich in der rechten Seite des Bildschirms unter “SUCHE”. Hier kannst du verschiedene Kriterien auswählen, die ein künftiger Partner im Idealfall erfüllen sollte. Während Basismitglieder lediglich Alter, Umkreis, Land und Entfernung auswählen können, haben VIP-Mitglieder Zugriff auf eine lange Liste von Partnerkriterien, hierunter Figur, Augen- und Haarfarbe, Herkunft, monatliches Budget und Kontaktwünsche. Ebenfalls kann man alle Profile ausblenden, die kein Bild haben, oder sich nur verifizierte Profile anzeigen lassen. 

Auch wenn es verlockend ist, alle Wunschkriterien direkt auszuwählen, empfehlen wir, auf spezifische Kriterien wie Augen- und Haarfarbe zu verzichten und seine Möglichkeiten offenzuhalten. Die Profilauswahl ist groß und bunt – auf die Augenfarbe kommt es wohl schließlich nicht an.

Die meisten Nutzer suchen wie bereits erwähnt nach einer für beide Parten vorteilhaften Beziehung; es gibt auch einige, die sich einen langfristigen Partner wünschen – und wieder andere, die an BDSM interessiert sind und einen willigen Sklaven suchen. Die Kommunikation unter den Mitgliedern ist allgemein offen und ehrlich und die meisten Nutzer sind auch sehr explizit in Bezug auf das, was sie suchen. Hier ein paar Beispiele:

Alternativ zur Suchfunktion kannst du auf der Startseite zufällige Profile stöbern oder im sogenannten Dating-Game andere Profile nach dem Tinder-Prinzip bewerten. Diese Funktion befindet sich direkt unter der Suche und stellt eine hervorragende Möglichkeit für diejenigen dar, denen häufiger mal die Worte fehlen. Wenn die Sympathie gegenseitig ist, entsteht nämlich ein Match – und somit ist das erste Eis gebrochen!

Kontaktaufnahme

My Gay Sugardaddy bietet eine Vielzahl von Kontaktfunktionen an. Zum einen kannst du einen Kuss an dein Gegenüber versenden, um auf dich aufmerksam zu machen. Der Empfänger wird dann in Realzeit über dein Interesse informiert und kann bei gegenseitiger Sympathie einen Kuss zurückschicken. Diese Funktion ist für alle Mitglieder der Seite kostenfrei und vor allem nützlich, wenn dir keine ersten Worte einfallen oder du zunächst einmal testen willst, ob von Seiten deines Gegenübers überhaupt Interesse an einem Kennenlernen besteht, bevor du den Kontakt eventuell freischaltest.

Besonders an My Gay Sugardaddy ist, dass man nicht wahllos viele Profile kontaktieren kann, sondern, um Nachrichten mit einem anderen Mitglied auszutauschen, muss der Kontakt erst gegen sogenannte Credits freigeschaltet werden. Basis-Mitglieder zahlen für die Freischaltung eines Kontaktes 20 Credits, während VIP-Mitglieder nur 5 Credits pro Freischaltung bezahlen. Zudem bekommen VIP-Mitglieder monatlich 50 Credits geschenkt. Sugarboys können Sugardaddys darum bitten, die Kosten der Freischaltung zu übernehmen.

Alternativ kann man seinem Gegenüber bis zu drei Fragen stellen, die er dann beantworten und zurückschicken kann. Es handelt sich dabei um vordefinierte Fragen wie etwa Würdest du mich zum Shoppen einladen? (bzw. Darf ich dich zum Shoppen einladen?), Würdest du meine Karriere finanziell unterstützen? und Müsste ich dich mit jemanden teilen?, die den Hauptzweck der Seite deutlich unterstricht.

Wie der Name auch preisgibt, geht es bei My Gay Sugardaddy nicht (in erster Linie) um Liebe und Romanik, sondern um eine für beide Parten vorteilhafte Beziehung. Hier können erfolgreiche und finanziell unabhängige Männer unkompliziert mit jüngeren, attraktiven Männern in Kontakt treten, die sich gerne verwöhnen lassen und im Gegenzug Zeit mit den meist älteren Herren verbringen. Wenn die Chemie stimmt, ist Sex in der Regel ein Teil der Vereinbarung.

Alle Kontaktfunktionen sind sowohl aus der Profilübersicht ersichtlich, wenn du die Maus über die Profilkachel fährst, als auch im Profil deines Gegenübers. Von links: Chatten, Kuss versenden, Als Favorit speichern, Frage stellen, Blockieren, Melden.

Benutzerfreundlichkeit

Gefallen hat uns im Test ebenfalls die moderne Benutzeroberfläche und die dunkle Hintergrundfarben, die den Eindruck einer anderen, geheimen Welt vermitteln und gut zum Zweck der Seite passen. Auch wenn es viele Features, Funktionen und Möglichkeiten gibt, die man erst einmal für sich entdecken und kennenlernen muss, fällt die Navigation durch die Seite leicht und hat uns im Test keine Probleme bereitet, was in erster Linie auf die übersichtliche Menüleiste am oberen Bildschirmrand zurückzuführen ist. Hier kann man (als VIP) Profilbesucher einsehen, Chatverläufe und erhaltene Küsse finden sowie Favoritprofile, Fragen und Freischaltungen verwalten. Weiter kann man seine Mitgliedschaft upgraden und Credits kaufen, die vielfältig eingesetzt werden können. Klickst du auf deinen Profilnamen ganz rechts, kannst du dein Profil erstellen und Änderungen in deinen Einstellungen machen.

Wenn Probleme oder Fragen auftauchen, kannst du eine Mail an support@mygaysugardaddy.eu schreiben oder den Kundenservice telefonisch unter +49 (0)231 99995599 kontaktieren. Einen FAQ-Bereich mit den Antworten häufig gestellter Fragen, wie wir es von anderen Seiten kennen, konnten wir in der kostenlosen Version leider nicht finden, was natürlich ein Nachteil darstellt.

Zusammenfassung

Wie der Name auch schon preisgibt, ist My Gay Sugardaddy in erster Linie ein Portal für Sugar-Dating unter Gay Männern. Hier können erfolgreiche, wohlsituierte Männer mit meist jüngeren, attraktiven Sugarboys in Kontakt treten, die im Gegenzug für „Taschengeld“, Geschenke, Restaurantbesuche etc. Zeit mit ihnen verbringen. Bei gegenseitiger Sympathie ist Sex in der Regel ein Teil der Vereinbarung.

Bei DatingXperten.de möchten wir nicht darüber entscheiden, ob Sugar-Dating als Grauzone-Prostitution betrachtet werden kann, sondern nur dazu auffordern, dass man sich eventuelle Risiken und negative Folgen vorher gründlich überlegt. Definiere und kommuniziere deine Grenzen offen und ehrlich und bleibe dir stets treu, damit du in keinen unerwünschten oder unangenehmen Situationen gerätst.

Wenn das gesagt ist, finden wir das Portal von My Gay Sugardaddy sehr gelungen und die Kontakt- und Erfolgschancen vielversprechend. Die Aktivität unter den Mitgliedern ist hoch und die Kommunikation offen und ehrlich, was die Suche nach dem passenden Partner erleichtert. Um zu vermeiden, dass wahllos Nachrichten verschickt und Mitglieder schikaniert werden, müssen Kontakte sowohl in der Basisversion als auch in der Premiumversion freigeschaltet werden, was wir grundsätzlich positiv sehen. Dies bedeutet nämlich in der Regel auch, dass man sich auf ein Profil einlässt und den Gedanken zu Ende denkt, bevor man den Kontakt freischaltet bzw. die Anfrage annimmt. Natürlich kann man Profile auch blockieren oder bei Regelverstoß dem Support melden, wenn man unangenehme Erfahrungen mit jemandem gemacht hat. 

Insgesamt bietet My Gay Sugardaddy eine moderne, vielseitige und benutzerfreundliche Plattform für das Kennenlernen anderer Gay Männer und das Knüpfen vorteilhafter Kontakte.

MyGaySugardaddy logo
3.8/5

3.8

/5

MyGaySugardaddy logo
3.8/5

3.8

/5

So verdienen wir Geld

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was sich auch Affiliate-Marketing nennt. Mit anderen Worten erhalten wir gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind, heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil – es liegt uns sehr am Herzen, Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Daher ist unsere Dating-Redaktion eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Ihre einzige Aufgabe ist es, Dating-Seiten und -Apps zu testen bzw. ehrlich und reell zu bewerten. Auf diese Weise gewährleisten wir, dass eventuelle kommerzielle Interessen unsere Bewertungen der verschiedenen Anbieter nie negativ beeinflussen.

Erwähnenswert ist auch, dass wir alle Dating-Seiten zuerst umfangreich testen und rezensieren, bevor wie die Möglichkeit einer kommerziellen Zusammenarbeit überhaupt untersuchen. Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Dir dabei zu helfen, die Liebe (online) zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir Dir alle Möglichkeiten offen darlegen, damit Du für Dich entscheiden kann, welche Seite am besten zu Dir und Deinen Wünschen passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir natürlich nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Erfüllt eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht, dann ist sie auch nicht auf unserer Übersicht zu finden. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm hat oder nicht.

Ein Überblick unserer Kooperationspartner

Bei Datingxperten spielen wir mit offenen Karten und legen ganz besonderen Wert auf Transparenz. Nachfolgend kannst Du daher lesen, mit welchen Anbietern wir derzeit kommerzielle Abkommen haben:

C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, NEU, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, lablue, Verliebtab30, LOVEPOINT, iLove, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugar-Daddy-finden, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seeking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.