lablue Test

Benutzerfreundlichkeit:
2/5
Features:
3/5
Aktivität:
4/5
Seriosität:
4/5
Preis:
5/5

Vorteile

  • Kostenlose Nutzung möglich
  • Für die Suche nach einem Partner gut geeignet
  • Hohes Aktivitätsniveau unter den Mitgliedern
  • Höflicher Umgangston
  • +500.000 Mitglieder aus Deutschland

Nachteile

  • Überdurchschnittlich viele Männer
  • Langweiliger Seitenaufbau
  • Viele Werbeeinblendungen

Kosten

 

DauerPro MonatGesamt
1 Monat8,90 € monatlich8,90 €
3 Monate6,63 € monatlich19,90 €
6 Monate4,98 € monatlich29,90 €

Geschlechterverteilung

1 %
Frauen
1 %
Männer

Erläuternde Rezension von lablue – nette, kostenlose Singlebörse für Singles ab 30

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Wir gewährleisten aber, dass die Rezension vollkommen ehrlich und real ist.

lablue ist eine sehr beliebte, kostenlose Singlebörse für Singles ab 30, die auf der Suche nach einem Partner sind. Für oberflächliche Flirts, Affären und ähnliche Bekanntschaften gibt es andere Fora. lablue ist seit 2002 aktiv und zählt aktuell über 500.000 Mitglieder aus ganz Deutschland.

Von der Konkurrenz unterscheidet sich lablue vor allem durch die kostenlose Nutzung. Mitglieder müssen keine Verpflichtungen eingehen, um hier auf Partnersuche zu gehen und andere Singles kennenzulernen, sondern können gleich nach der Registrierung zu anderen Mitgliedern Kontakt aufnehmen.

Da alle Profile, Bilder und Inhalte von lablue überprüft werden, kann man sich zudem relativ sicher sein, dass es sich bei Chatpartnern um keine falschen Profile handelt.

Schön fanden wir ebenfalls das hohe Aktivitätsniveau und der freundliche Umgangston unter den Mitgliedern, die lablue von ähnlichen Gratisseiten deutlich abheben.

Registrierung und Profilerstellung

Die Anmeldung erfolgt direkt auf lablue.de und dauert lediglich fünf Minuten. Einfach Basisdaten wie Alter, Wohnort, Benutzername und E-Mail-Adresse eingeben und dein Profil beim Klicken des zugeschickten Links aktivieren. Die restlichen Profilinformationen können später ergänzt werden.

lablue ist eine werbefinanzierte, kostenlose Singlebörse. Alle können hier ein Profil erstellen und zu anderen Mitgliedern Kontakt aufnehmen, was in vieler Hinsicht positiv und sehr vorteilhaft ist.

Dies bedeutet aber auch, dass Spaßanmeldungen und unseriöse Mitglieder nicht vermieden werden können.

Es werden immer Mitglieder geben, deren Absichten nichts mit Liebe zu tun haben, diese können aber leicht gesperrt oder dem Supportteam gemeldet werden. Außerdem füllen solche Mitglieder selten ihr Profil aus und sind somit leicht zu erkennen.

La blue layout - Singlebörsen - Übersicht über die besten singlebörsen

Wenn man bei lablue erfolgreich werden will, ist es daher wichtig, ein Bild von sich hochzuladen, sein Profil vollständig auszufüllen und anderen Mitgliedern zu zeigen, dass man ernste Absichten hat. Dazu bietet lablue vielfältige Möglichkeiten.

Der erste Blick der Profilbesucher fällt auf den Steckbrief, den man unbedingt ausfüllen sollte, wenn man seine Erfolgschancen steigern möchte. Hier werden unter anderem Angaben wie Alter, Wohnort, Haarfarbe, Körpergröße, Gewicht und Figur, Rauchgewohnheiten, Familienstand, Ausbildung und Beruf abgefragt.

Ebenfalls kann man neben seinem Profilbild ein Fotoalbum mit bis zu fünf Bildern hochladen und Profilbesuchern einen noch besseren ersten Eindruck von sich geben beziehungsweise seinem Profil einen individuellen Touch verleihen.

Alle Angaben, Bilder und Freitexte werden von lablue-Mitarbeitern überprüft und es kann deshalb bis zu fünf Tage dauern, bevor deine Angaben freigeschaltet und für andere Mitglieder sichtbar werden. Bei Premium-Mitgliedern dauert die Überprüfung nicht länger als 12 Stunden.

Mit einem kostenlosen Echtheitscheck kannst du zudem ein „geprüft“-Siegel zu deinem Profil hinzufügen und dir somit einen großen Vertrauensbonus sichern.

Dazu musst du lediglich deinen Nutzernamen auf ein Blatt Papier schreiben, dich damit fotografieren und die Aufnahme an das Supportteam schicken. Das Bild wird dann überprüft und sobald es akzeptiert worden ist, erscheint in deinem Profil das Siegel „geprüft“.

Während unseres Tests sind wir auf viele sympathische Profile mit Bildern getroffen. Auch wenn wir ein paar sehr direkte und unangenehme Nachrichten erhielten, ist der Umgangston unter den Mitgliedern allgemein höflich und freundlich, was vielleicht auch am Altersdurchschnitt liegen mag. Die meisten Mitglieder sind nämlich über 30.

Matching-Verfahren

Bei lablue findet keine klassische Partnervermittlung statt. Mithilfe der Suchfunktion kann man allerdings gezielt nach potentiellen Partnern suchen und somit auch Profile aussortieren, die den Suchkriterien nicht entsprechen.

So kann man neben Alter und Wohnort zum Beispiel auch nach Haarfarbe, Körpergröße, Familienstand, Ausbildung und Sternzeichen seines Wunschpartners suchen, ebenso wie man (als Premium-Mitglied) Nutzer aussortieren kann, welche die letzten zwei Wochen nicht mehr aktiv waren.

Empfehlenswert ist, offen und neugierig zu sein und seine Suche nicht allzu sehr einzugrenzen. Vielleicht sieht der Traumpartner ja nicht genau so aus, wie man sich vorstellt – oder er/sie ist ein paar Jahre älter, als man gedacht hätte.

Profile, die einem besonders gut gefallen, kann man zu den Favoriten hinzufügen, damit man sie schnell wieder findet und ihnen auch später eine Nachricht schreiben kann.

Kontaktaufnahme

lablue verfügt über keine speziellen Flirt- oder Kontaktaufnahmefunktionen, sondern, hier geht es tatsächlich um das Kennenlernen gleichgesinnter Singles via Chat oder Nachricht.

Wenn man einen anderen Nutzer kennenlernen möchte, hat man also lediglich zwei Möglichkeiten: Man kann einen Chat starten (sofern er oder sie ebenfalls online ist) oder man kann eine Nachricht auf seinem/ihrem Profil hinterlassen. Diese verbleibt bis zu 30 Tage im Posteingang.

Beide Kontaktaufnahmemöglichkeiten sind kostenfrei, was unserer Meinung nach zu den Vorteilen von lablue gegenüber anderen Singlebörsen zählt: Hier kommt man gleich mit anderen Mitgliedern in Kontakt, ohne erstmal Gebühren bezahlen zu müssen.

Allerdings können nur Premium-Mitglieder Profilbesucher und „Fans“ sehen. Im Preisvergleich zu anderen Anbietern sind die monatlichen Kosten der Premium-Mitgliedschaft niedrig.

Benutzerfreundlichkeit

lablue ist zwar kostenlos, dafür aber werbefinanziert. Es ist zu erwarten, dass in der kostenlosen Version viel Werbung eingeblendet wird, doch diese wirkt leider sehr aufdringlich.

Dazu kommt, dass das weiße Design von lablue recht langweilig und wenig ansprechend ist. Über diesen Punkt kann man vielleicht hinwegsehen, wenn man sich an die Seite gewöhnt hat, auf den ersten Eindruck wirkt es aber eher abschreckend.

lablue bekommt somit auch keine fünf Sterne für Benutzerfreundlichkeit. Dafür gibt es einfach zu viel Werbung und zu wenig Findigkeit. Mit dem Kauf einer Premium-Mitgliedschaft verschwinden die Werbeeinblendungen jedoch sofort.

Auf der positiven Seite ist lablue übersichtlich aufgebaut und leicht zu verwenden. Alle nötigen Funktionen findet man in der Menüleiste oben und alle Kontaktinformationen des Supportteams unten. Wenn man von den Werbebannern abstrahieren kann, dauert es also nicht lang, sich auf der Seite zurechtzufinden.

Zusammenfassung

Optisch ist lablue zwar kein Hingucker, sondern eher anonym und langweilig. Dafür hat sie aber andere Qualitäten und Stärken wie zum Beispiel die kostenlose Nutzung, das hohe Aktivitätsniveau und der höfliche Umgangston unter den erwachsenen Mitgliedern, die lablue von der Konkurrenz abheben. Immerhin hat sie es schon einmal in die Stiftung Warentest geschafft.

Über die geringe Anzahl von falschen Profile, die vermutlich auf die Registrierung via E-Mail beziehungsweise die manuelle Überprüfung der Profile zurückzuführen ist, waren wir ebenfalls sehr positiv überrascht.

Es ist allgemein bekannt, dass bei kostenlosen Seiten oft viele unseriösen Mitglieder unterwegs sind, doch während unseres Tests sind wir nur ganz wenigen Fake-Profilen begegnet.

Die Suche nach erotischen Treffen ist bei lablue ebenfalls unproduktiv, denn insbesondere die weiblichen Mitglieder sind eher an einer langfristigen Beziehung interessiert.

lablue richtet sich also an Singles im Alter von 30+, die sich einen gleichgesinnten Partner wünschen und einen kleinen, aber feinen Nutzerstamm vor einer riesigen Community bevorzugen.