Datingxperten.de enthält Werbelinks. Mehr erfahren.
Uncategorized

Geheimnisse der Anziehung: Was Frauen an Männern wirklich attraktiv finden

Die Frage nach dem, was Attraktivität ausmacht, ist so alt wie die Menschheit. Besonders interessant wird es, wenn wir uns damit beschäftigen, was Frauen an Männern wirklich attraktiv finden. Geht es nur um das Aussehen, oder spielen Charakter, Humor und Intelligenz eine größere Rolle? 

Unser Ratgeber taucht tief in das Thema ein, um zu enthüllen, was Frauen wirklich an Männern schätzen. Untermauert durch wissenschaftliche Erkenntnisse zeichnen wir ein klares Bild der männlichen Attraktivität. Von psychologischen Grundlagen über physische Merkmale bis zur emotionalen Intelligenz und sozioökonomischen Faktoren – wir decken alle Aspekte ab, die in der dynamischen Landschaft der Anziehung eine Rolle spielen.

Unser Ziel ist es, nicht nur aufschlussreiche Informationen zu liefern, sondern auch praktische Tipps anzubieten, die Männer nutzen können, um ihre Anziehungskraft zu verstärken. Ob du auf der Suche nach Liebe bist oder einfach nur verstehen möchtest, was Anziehung ausmacht – dieser Artikel ist dein Leitfaden durch das komplexe und faszinierende Thema der Attraktivität aus weiblicher Perspektive. Tauche mit ein in die Geheimnisse der Anziehung und entdecke, was Frauen an Männern wirklich attraktiv finden.

Inhaltsverzeichnis

Historischer Kontext und kulturelle Unterschiede

Historisch gesehen wurden Männer oft anhand ihrer Fähigkeit, Schutz und Sicherheit zu bieten, sowie ihrer sozialen und ökonomischen Stellung bewertet. In vielen Kulturen symbolisierte körperliche Stärke die Fähigkeit, Ressourcen zu sichern und eine Familie zu ernähren. Doch mit der Zeit und der gesellschaftlichen Entwicklung haben sich diese Attribute gewandelt. Heute spielen andere Faktoren wie emotionale Intelligenz, Bildung und Humor eine zunehmend wichtige Rolle bei der Bewertung männlicher Attraktivität.

Kulturelle Unterschiede spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle bei der Definition von Attraktivität. Während in einigen Kulturen ein markantes, kantiges Aussehen bevorzugt wird, neigen andere Kulturen dazu, weichere, jugendlichere Züge zu schätzen. Ebenso variiert die Präferenz bezüglich Körperbau – von muskulös bis schlank – stark von einer Kultur zur anderen.

Auch die Bedeutung von Mode und Stil darf nicht unterschätzt werden. Kleidung, Frisuren und sogar Körperpflege reflektieren nicht nur persönlichen Stil, sondern auch kulturelle Werte und Normen. Was in einem Teil der Welt als Ausdruck von Selbstvertrauen und Attraktivität gilt, kann in einem anderen als unpassend oder weniger attraktiv angesehen werden.

Interessanterweise zeigt die Forschung (1), dass trotz dieser kulturellen Unterschiede bestimmte universelle Merkmale als attraktiv angesehen werden. Dazu gehören die Symmetrie im Gesicht, ein gesundes Erscheinungsbild und bestimmte Proportionen, die als Indikatoren für gute Gene und Gesundheit interpretiert werden können. Doch auch diese universellen Merkmale werden durch den kulturellen Kontext gefiltert, in dem sie wahrgenommen werden.

In der modernen Welt, wo globale Kommunikation und Reisen kulturelle Grenzen verschwimmen lassen, werden die Ideale der männlichen Attraktivität zunehmend vielfältiger und inklusiver. Diese Entwicklung spiegelt nicht nur die Veränderung sozialer Normen wider, sondern auch ein tieferes Verständnis dafür, dass Attraktivität viele Facetten hat und oft im Auge des Betrachters liegt.

Erster Eindruck: Die Macht der Millisekunden & weitere Grundlagen der Attraktivität

Der erste Eindruck ist ein faszinierendes Phänomen in der Dynamik menschlicher Beziehungen, besonders im Kontext der Anziehung zwischen Männern und Frauen. Wissenschaftliche Studien (2)(3) haben aufgedeckt, dass es nur Millisekunden dauert, um sich ein Urteil über eine neue Bekanntschaft zu bilden. Diese blitzschnelle Bewertung kann langfristige Auswirkungen auf die Wahrnehmung und Beziehung zu einer Person haben.

Menschen bewerten unbewusst und innerhalb kürzester Zeit das Aussehen, die Körpersprache und sogar die Stimme einer Person, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Diese sofortige Einschätzung basiert auf tief verwurzelten psychologischen Mechanismen, die einst überlebenswichtig waren, um Freund von Feind zu unterscheiden. Obwohl wir heute in einer deutlich komplexeren sozialen Umgebung leben, spielen diese Instinkte immer noch eine Rolle in der Art und Weise, wie wir andere wahrnehmen.

Obwohl der erste Eindruck mächtig ist, ist er nicht unveränderlich. Menschen können ihre Meinung über andere ändern, sobald sie mehr Zeit miteinander verbringen und tiefergehende Informationen austauschen. Dies zeigt die Bedeutung von Offenheit und Authentizität in zwischenmenschlichen Beziehungen. Ein anfänglich negativer Eindruck kann durch nachfolgende positive Interaktionen und das Kennenlernen der wahren Persönlichkeit eines Menschen umgekehrt werden.

Im Kontext der Anziehung bedeutet dies, dass der erste Eindruck eines Mannes einen erheblichen Einfluss darauf haben kann, wie attraktiv eine Frau ihn findet. Nicht nur physische Merkmale, sondern auch Ausstrahlung, Selbstsicherheit und sogar subtile Signale wie ein Lächeln oder der Blickkontakt werden in diesen ersten Momenten bewertet. Männer, die einen positiven, selbstbewussten und offenen ersten Eindruck vermitteln, haben eine höhere Chance, als attraktiv wahrgenommen zu werden.

Die Rolle von Ähnlichkeiten

Gegensätze ziehen sich an – oder doch nicht? Tatsächlich deuten Forschungsergebnisse (5) darauf hin, dass eher Ähnlichkeiten in Persönlichkeit, Werten und Interessen eine starke Grundlage für langfristige Anziehung und Beziehungszufriedenheit bilden. Frauen neigen dazu, Männer attraktiver zu finden, mit denen sie wichtige Lebensansichten und Hobbys teilen, da dies für kompatible Lebensstile und leichtere Kommunikation sorgt.

Die Macht der nonverbalen Kommunikation

Nonverbale Signale wie Blickkontakt, Körpersprache und die Art, wie jemand Raum einnimmt, beeinflussen ebenfalls die Anziehungskraft. Männer, die in der Lage sind, durch ihre Körpersprache Offenheit und Interesse zu signalisieren, ohne dabei aufdringlich zu wirken, haben oft einen Vorteil in der zwischenmenschlichen Anziehung. Die Fähigkeit, nonverbale Hinweise des Gegenübers zu lesen und angemessen darauf zu reagieren, zeigt emotionale Intelligenz und fördert eine tiefere Verbindung.

Was finden Frauen an Männern besonders anziehend?

Frauen suchen in Männern nach Merkmalen, die auf einer tieferen, oft subtilen Ebene liegen und weit über das Äußere hinausgehen. Aber welche spezifischen Eigenschaften stehen dabei besonders im Fokus? Dieses Kapitel widmet sich den konkreten Aspekten der Attraktivität.

1. Persönlichkeit

Die Persönlichkeit eines Menschen ist oft das, was am längsten nachwirkt und den stärksten Eindruck hinterlässt. Hier sind vier Schlüsselelemente, die Frauen an Männern in diesem Bereich besonders anziehend finden:

Authentizität und Selbstbewusstsein

Nichts ist attraktiver als jemand, der zu sich selbst steht. Authentizität bedeutet, seine wahren Gedanken, Gefühle und Werte ohne die Fassade zu präsentieren, die man meint, aufrechterhalten zu müssen. Dies geht Hand in Hand mit Selbstbewusstsein (6) – nicht zu verwechseln mit Arroganz. Ein selbstbewusster Mann weiß um seine Stärken und Schwächen und ist nicht darauf aus, andere zu beeindrucken, sondern präsentiert sich selbstbewusst und echt.

Humor und Leichtigkeit

Ein guter Sinn für Humor zeigt, dass jemand das Leben nicht zu ernst nimmt und auch in schwierigen Zeiten ein Lächeln finden kann. Humor ist ein Zeichen von Intelligenz und Kreativität und schafft eine leichte, positive Atmosphäre, die Menschen zusammenbringt. Frauen schätzen Männer, die sie zum Lachen bringen können (7) und die auch über sich selbst lachen können.

Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz – die Fähigkeit, eigene und fremde Emotionen zu erkennen, zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren – ist ein Schlüsselelement für tiefe und erfüllende Beziehungen. Frauen schätzen Männer, die empathisch sind, ihre Gefühle ausdrücken können und auf die Emotionen anderer sensibel eingehen. Diese Kompetenz fördert Verständnis, Nähe und eine starke Bindung.

Ambition und Zielstrebigkeit

Ambitionierte Männer, die klare Ziele vor Augen haben und leidenschaftlich an ihrer Verwirklichung arbeiten, ziehen Aufmerksamkeit auf sich. Es geht nicht nur um den beruflichen Erfolg, sondern vielmehr um die Leidenschaft und das Engagement, mit denen Männer ihren Interessen und Zielen nachgehen. Viele Frauen finden Männer anziehend, die motiviert sind und eine klare Richtung in ihrem Leben haben, da dies Stabilität, Sicherheit und Inspiration verspricht.

2. Physische Aspekte

Neben der Persönlichkeit gibt es auch physische Merkmale, die Frauen an Männern attraktiv finden. Es ist wichtig zu betonen, dass Schönheit subjektiv ist und Vorlieben stark variieren können. Dennoch gibt es bestimmte physische Aspekte, die allgemein als anziehend empfunden werden.

Gepflegtes Erscheinungsbild und Stil

Ein gepflegtes Äußeres signalisiert Selbstachtung und Achtsamkeit. Frauen schätzen Männer, die Wert auf ihre Hygiene und ihr Erscheinungsbild legen. Dazu gehört nicht nur die Körperpflege, sondern auch die Wahl der Kleidung. Ein Mann, der einen persönlichen Stil hat und sich angemessen kleidet, zeigt, dass er Situationen einschätzen kann und sich selbst respektiert. Es geht nicht darum, teure Marken zu tragen (oder doch? – hierzu mehr weiter unten), sondern darum, Kleidung zu wählen, die gut sitzt und die eigene Persönlichkeit unterstreicht.

Gesundheit und Fitness

Ein gesunder Lebensstil und eine gewisse körperliche Fitness werden oft mit Attraktivität in Verbindung gebracht (8). Dies liegt daran, dass Gesundheit und Vitalität unbewusst mit Fruchtbarkeit und der Fähigkeit, für sich selbst und andere sorgen zu können, assoziiert werden. Sportliche Aktivitäten und eine ausgewogene Ernährung spiegeln nicht nur körperliche, sondern auch psychische Stärke wider. Frauen finden Männer attraktiv, die auf ihre Gesundheit achten, ohne dabei in Extreme zu verfallen. Es geht um das Gleichgewicht und die Ausstrahlung von Lebensfreude.

Lächeln und Augenkontakt

Ein aufrichtiges Lächeln und direkter Augenkontakt können enorm attraktiv wirken. Ein Lächeln wirkt einladend und signalisiert Offenheit und Freundlichkeit. Augenkontakt hingegen schafft eine persönliche Verbindung und zeigt Interesse sowie Selbstsicherheit. Diese nonverbalen Kommunikationsformen sind mächtige Werkzeuge der Anziehung, da sie emotionale Nähe fördern und zeigen, dass jemand emotional verfügbar und interessiert ist.

Stimmklang und Körperhaltung

Die Stimme und die Art, wie sich jemand bewegt und steht, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, wie Studien (9) belegen. Eine klare, selbstbewusste Stimme kann sehr anziehend wirken. Die Körperhaltung verrät viel über das Selbstbewusstsein einer Person. Männer, die aufrecht stehen und sich selbstbewusst bewegen, strahlen Stärke und Zuversicht aus.

3. Sozioökonomische Faktoren

Sozioökonomische Faktoren spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle in der Anziehungskraft. Diese Aspekte spiegeln nicht nur den aktuellen Status einer Person wider, sondern auch ihre Werte, Ambitionen und das Engagement für die Gesellschaft. Hier sind drei zentrale sozioökonomische Faktoren, die Frauen an Männern attraktiv finden:

Bildung und Intelligenz

Eine fundierte Bildung und eine breite Allgemeinbildung sind für viele Frauen attraktive Merkmale (10). Sie signalisieren nicht nur Intelligenz, sondern auch Neugier, Bereitschaft zur persönlichen Entwicklung und die Fähigkeit zu kritischem Denken. Männer, die gut informiert sind und sich für eine Vielzahl von Themen interessieren, können interessante Gespräche führen und neue Perspektiven eröffnen. Dies fördert eine intellektuelle Verbindung, die oft ebenso wichtig ist wie eine emotionale oder physische Anziehung.

Beruflicher Erfolg und Stabilität

Beruflicher Erfolg und finanzielle Stabilität werden oft als Indikatoren für Ambition, Disziplin und die Fähigkeit gesehen, Verantwortung zu übernehmen. Es geht nicht unbedingt um Reichtum per se, sondern um das Streben nach Zielen und die Fähigkeit, für sich selbst und potenziell für eine Familie sorgen zu können. Männer, die in ihrem Beruf leidenschaftlich und engagiert sind, zeigen, dass sie sich Ziele setzen und diese auch erreichen können. Dieses Engagement ist für viele Frauen ein attraktives Merkmal, da es Sicherheit und Beständigkeit verspricht.

Soziales Bewusstsein und Verantwortung

Ein ausgeprägtes soziales Bewusstsein und Engagement für soziale und ökologische Belange zeigen, dass ein Mann über den Tellerrand hinausschaut und sich für das Wohl der Gemeinschaft und der Umwelt einsetzt. Frauen schätzen Männer, die empathisch sind und Verantwortung für ihre Handlungen übernehmen. Engagement in sozialen Projekten, Interesse an Nachhaltigkeit und ein bewusster Lebensstil sind attraktive Eigenschaften, die auf tiefer liegende Werte und Ethik hinweisen. Diese Merkmale deuten auf eine reife Persönlichkeit hin, die fähig ist, langfristige Bindungen und Partnerschaften aufzubauen, die auf gegenseitigem Respekt und gemeinsamen Werten basieren.

Wie Statussymbole auf Frauen wirken

Statussymbole, wie teure Autos oder luxuriöse Wohnungen, spielen eine interessante Rolle in der sozialen Wahrnehmung und Anziehungskraft, insbesondere in der Dynamik zwischen Männern und Frauen. Zwei Studien beleuchten, wie solche Symbole des sozialen Status männliche Attraktivität aus der Perspektive von Frauen beeinflussen können.

Der Effekt von Statussymbolen

In einer Studie (11) wurde der Einfluss von Statussymbolen, wie der Besitz eines Prestigeautos, auf die wahrgenommene Attraktivität untersucht. Männer, die mit einem hochwertigen Auto, etwa einem silbernen Bentley Continental GT, assoziiert wurden, erhielten von Frauen höhere Bewertungen im Vergleich zu Männern, die mit einem neutral bewerteten Auto, wie einem roten Ford Fiesta ST, in Verbindung gebracht wurden. 

Dieser Effekt wurde übrigens nicht bei männlichen Teilnehmern beobachtet, die Frauen bewerteten; das heißt, Männer schienen durch den Status des Autos bei der Bewertung der Attraktivität von Frauen nicht beeinflusst zu werden.

Eine weitere Studie (12) erweiterte diese Erkenntnisse auf Immobilienbesitz. Männer, die in einem Kontext von Luxuswohnungen dargestellt wurden, wurden von Frauen als signifikant attraktiver eingeschätzt als jene, die in einer Standardwohnung abgebildet waren. Auch hier zeigte sich kein vergleichbarer Effekt bei den weiblichen Modellen, unabhängig vom Status der Immobilie, in der sie präsentiert wurden.

Interpretation der Ergebnisse

Diese Ergebnisse unterstützen die Theorie, dass Frauen in ihrer Partnerwahl evolutionär bedingt stärker auf Hinweise zu sozialem Status und Ressourcenverfügbarkeit achten. Statussymbole wie teure Autos oder Luxuswohnungen können als Indikatoren für diese Ressourcen dienen und somit die wahrgenommene Attraktivität eines Mannes erhöhen. Dies reflektiert tiefer liegende Präferenzen, die mit dem Wunsch nach Sicherheit und Stabilität für potenzielle Nachkommen verbunden sein könnten.

Zusammenfassung

Die Attraktivität eines Mannes ergibt sich aus einer Kombination von Persönlichkeitsmerkmalen wie Authentizität, Humor, emotionale Intelligenz und Ambition sowie sozioökonomischen Faktoren wie Bildung, beruflichem Erfolg und sozialem Engagement. 

All diese Aspekte fördern eine tiefe Verbindung, die über eine rein physische Attraktivität hinausgeht und sind entscheidend für eine langanhaltende Beziehung. Physische Merkmale wie ein gepflegtes Erscheinungsbild, Gesundheit und eine selbstbewusste Körpersprache tragen ebenfalls zur Anziehung bei, wobei die Authentizität und das persönliche Wohlbefinden letztlich den stärksten Eindruck hinterlassen. 

Obwohl Statussymbole die Wahrnehmung männlicher Attraktivität beeinflussen können, sind sie nur ein Teil der vielschichtigen Dynamik der Anziehung.

9 Tipps: Wie du die Erkenntnisse nutzen kannst, um deine Attraktivität zu steigern

Um die vielfältigen Erkenntnisse über Attraktivität in praktische Schritte umzusetzen, können Männer verschiedene Aspekte ihres Auftretens und Verhaltens anpassen. Hier einige praktische Tipps, wie du deine Chancen bei Frauen erhöhen kannst:

  1. Sei du selbst und steh zu deinen Stärken und Schwächen. Authentizität wirkt anziehend und fördert echte Verbindungen.
  2. Entwickle einen gesunden Sinn für Humor. Lachen verbindet und zeigt, dass du das Leben von einer positiven Seite betrachten kannst.
  3. Lerne, deine eigenen Gefühle und die der anderen zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren. Empathie und emotionales Verständnis sind Schlüssel zu tiefen Beziehungen.
  4. Bildung und eine breite Allgemeinbildung machen dich zu einem interessanten Gesprächspartner und zeigen, dass du offen und neugierig bist.
  5. Zeige Ambition und Engagement in deinem Beruf. Erfolg und Stabilität sind attraktive Eigenschaften, die Sicherheit signalisieren.
  6. Engagiere dich in sozialen und ökologischen Projekten. Verantwortungsbewusstsein und Empathie für größere Anliegen spiegeln tiefe Werte wider.
  7. Achte auf persönliche Hygiene und einen Stil, der deine Persönlichkeit unterstreicht. Ein gepflegtes Äußeres zeigt Selbstrespekt und Achtsamkeit.
  8. Integriere Sport und eine ausgewogene Ernährung in deinen Alltag. Gesundheit und Vitalität strahlen Lebensfreude aus.
  9. Nutze dein Lächeln und halte Augenkontakt, um Offenheit und Interesse zu signalisieren. Diese nonverbalen Signale sind mächtige Kommunikationsmittel.

Quellen

  1. Little AC, Jones BC, DeBruine LM. Facial attractiveness: evolutionary based research. Philos Trans R Soc Lond B Biol Sci. 2011 Jun 12;366(1571):1638-59. doi: 10.1098/rstb.2010.0404. PMID: 21536551; PMCID: PMC3130383., https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3130383/ 
  2. Association for Psychological Science, Studying First Impressions: What to Consider?, Irmak Olcaysoy Okten, https://www.psychologicalscience.org/observer/studying-first-impressions-what-to-consider
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Eindruck
  4. Gil Greengross, Geoffrey Miller, Humor ability reveals intelligence, predicts mating success, and is higher in males, Intelligence, Volume 39, Issue 4, 2011, Pages 188-192, ISSN 0160-2896, https://doi.org/10.1016/j.intell.2011.03.006 
  5. Horwitz, T.B., Balbona, J.V., Paulich, K.N. et al. Evidence of correlations between human partners based on systematic reviews and meta-analyses of 22 traits and UK Biobank analysis of 133 traits. Nat Hum Behav 7, 1568–1583 (2023). https://doi.org/10.1038/s41562-023-01672-z 
  6. Goodwin R, Marshall T, Fülöp M, Adonu J, Spiewak S, Neto F, Hernandez Plaza S. Mate value and self-esteem: evidence from eight cultural groups. PLoS One. 2012;7(4):e36106. doi: 10.1371/journal.pone.0036106. Epub 2012 Apr 25. PMID: 22558347; PMCID: PMC3338495.https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3338495/ 
  7. Gil Greengross, Geoffrey Miller, Humor ability reveals intelligence, predicts mating success, and is higher in males, Intelligence, Volume 39, Issue 4, 2011, Pages 188-192, ISSN 0160-2896,https://doi.org/10.1016/j.intell.2011.03.006 
  8. Dixson BJ, Dixson AF, Li B, Anderson MJ. Studies of human physique and sexual attractiveness: sexual preferences of men and women in China. Am J Hum Biol. 2007 Jan-Feb;19(1):88-95. doi: 10.1002/ajhb.20584. PMID: 17160976.https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17160976/ 
  9. Babel M, McGuire G, King J. Towards a more nuanced view of vocal attractiveness. PLoS One. 2014 Feb 19;9(2):e88616. doi: 10.1371/journal.pone.0088616. PMID: 24586358; PMCID: PMC3929563., https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3929563/ 
  10. Stevens, Gillian, et al. “Education and Attractiveness in Marriage Choices.” Social Psychology Quarterly, vol. 53, no. 1, 1990, pp. 62–70. JSTOR, https://www.jstor.org/stable/2786870 
  11. Dunn MJ, Searle R. Effect of manipulated prestige-car ownership on both sex attractiveness ratings. Br J Psychol. 2010 Feb;101(Pt 1):69-80. doi: 10.1348/000712609X417319. Epub 2009 Mar 19. PMID: 19302732., https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19302732/ 
  12. Manipulated luxury-apartment ownership enhances opposite-sex attraction in females but not males, Dr. Michael J. Dunn and A. Hill, 01 Mar 2014, https://akjournals.com/view/journals/1126/12/1/article-p1.xml

 

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was auch Affiliate-Marketing genannt wird. Wir erhalten also gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Dating-Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil; nichts liegt uns mehr am Herzen, als Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Aus ebendiesem Grund ist unsere Redaktion, die die Dating-Seiten und -Apps rezensieren, eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Die Rezensionen der verschiedenen Dating-Sites sind also nicht davon gefärbt, welche Links uns mehr Einnahmen bringen, sondern eben ehrlich und reell.

Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Menschen dabei zu helfen, die Liebe online zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir unseren Besuchenden alle Möglichkeiten darlegen, damit jeder für sich entscheiden kann, welche Seite am besten zu ihm oder ihr passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Wenn eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht erfüllt, dann figuriert sie natürlich auch nicht auf unserer Übersicht. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm anbietet.

Ein Überblick über unsere Kooperationspartner

Es ist kein Geheimnis, dass wir versuchen, kommerzielle Vereinbarungen mit möglichst vielen Dating-Seiten abzuschließen.

Derzeit kooperieren wir mit folgenden Anbietern: C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, Neu, Lebensfreunde, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, le blue, Verliebtab30, Lovepoint, iLove, Kizzle, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugardaddyfinden.de, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seekking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.