Gay Heaven
Test 2020

Benutzerfreundlichkeit:
5/5
Features:
1/5
Aktivität:
3/5
Seriosität:
4/5
Preis:
2/5
Gayheaven - Gaydating guide - Screenshot

Chat-Plattform für homosexuelle Männer

Vollkommen geschlossene Community

Intuitive Anwenderfläche

Chat-Plattform für homosexuelle Männer

Vollkommen geschlossene Community

Intuitive Anwenderfläche

Erläuternde Rezension von Gay Heaven – junge, Chat-Plattform für homosexuelle Männer

Bei Gay Heaven handelt es sich um eine 2019 gegründete Plattform für homosexuelle Männer, die Gleichgesinnte kennenlernen möchten. Im Unterschied zu vielen anderen Anbietern setzt Gay Heaven ausschließlich auf den direkten Austausch mit anderen Nutzern.

Es gibt also keine Community, Flirt- oder Kennenlernfunktionen, ebenso wie man kein Profil ausfüllen kann. Dennoch scheint Gay Heaven an Beliebtheit zu gewinnen. Wir haben die Seite für euch getestet und erläutern im Folgenden warum.

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Wir gewährleisten aber, dass die Rezension vollkommen ehrlich und real ist.

Gayheaven - Gaydating guide - Screenshot

Vorteile

Chat-Plattform für homosexuelle Männer
Einfache Nutzung
Vollkommen geschlossene Community
Hohe Antwortquote
Intuitive Anwenderfläche

Nachteile 

Noch wenige Nutzer
Chat nur mit Mitgliedern möglich, die online sind
Keine weiteren Funktionen als der Chat

Gay Heaven Preis

 

15 MINUTEN

Pro Minut: 0,60 €
Gesamt: 9,00 €

 

 

30 MINUTEN

Pro Minut: 0,50 €
Gesamt: 15,00 €

 

 

60 MINUTEN

Pro Minut: 0,48 €
Gesamt: 29,00 €

 

Registrierung und Profilerstellung

Gay Heaven ist eine vollkommen geschlossene Community, bei der Diskretion höchste Priorität hat. Als Mitglied kann man völlig anonym bleiben; für die Anmeldung reichen ein Benutzername, ein Passwort und eine gültige E-Mail-Adresse.

Das Hochladen eines Profilbildes stellt keine Pflicht dar (empfehlenswert ist aber, ein Bild von sich hochzuladen, um seine Kontaktchancen zu steigern), ebenso wie man kein Profil ausfüllen muss, um die Plattform vollumfänglich nutzen zu können. Wahlweise kann man einen kurzen Profiltext verfassen, vordefinierte Fragen und Rubriken gibt es aber keine.

Wie einleitend erwähnt setzt Gay Heaven ausschließlich auf den direkten Austausch mit anderen Mitgliedern und man entscheidet somit selbst, welche und wie viele Informationen man über sich preisgibt und zu wem.

Da die Plattform erst ein Jahr alt ist, könnte man sich leicht vorstellen, dass nur ganz wenige oder gar unseriöse Nutzer hier unterwegs wären, im Test sind wir aber vielen sympathischen Profilen mit Bildern begegnet.

Kontaktaufnahme

Zur Kontaktaufnahme gibt es lediglich eine Möglichkeit: einen Chat starten. Rechts werden dir alle Profile angezeigt, die gerade online sind und kontaktiert werden können. Um einen Privatchat zu starten, klicke einfach auf das Profil.

Da nur Nutzer kontaktiert werden können, die online sind, muss man nicht lange auf eine Antwort warten, sondern kommt gleich mit anderen Männern in Kontakt. Wer also schnell und unkompliziert mit anderen Männern in Kontakt treten möchte, ist bei Gay Heaven gut aufgehoben.

Allerdings sollte man beachten, dass man minutenweise bezahlt, ungeachtet davon, ob man eine Antwort bekommt.

Auf der positiven Seite bedeutet dies, dass die Antwortquote relativ hoch ist. Jeder ist daran interessiert, seine Zeit und sein Geld bestmöglich auszunutzen beziehungsweise neue Kontakte zu knüpfen.

Andererseits riskiert man, Geld zum Fenster hinauszuwerfen. Dies ist aber auch bei anderen Dating-Seiten der Fall; hier muss man nur eine Premium-Mitgliedschaft schließen, um zu anderen Mitgliedern Kontakt aufnehmen zu können.

Benutzerfreundlichkeit

Sehr begeistert waren wir von der einfachen Nutzung und dem modernen, schlichten Design.

Auf der Startseite lassen sich alle Informationen und Funktionen auf einen Blick einsehen und es dauert daher keine zehn Minuten, sich auf der Seite zurechtzufinden. Einfach wird es natürlich auch dadurch, dass es wirklich nur eine Funktion gibt.

Es wird zwar ein Profil angelegt, allerdings nur mit anderen Männern gechattet. Es gibt keine Suchfilter, Flirt- oder Kennenlernfunktionen, ebenso wie man keine Zeit in die Gestaltung eines ausführlichen Profils investieren muss. Für das Kennenlernen anderer Singlemänner reichen ein Profilbild und ein Profiltext.

Ebenso wenig Möglichkeiten gibt es, seine Mitgliedschaft individuell anzupassen; über die Einstellungen kann man lediglich sein Guthaben aufladen, seine E-Mail-Adresse ändern oder seinen Account löschen.

Die schwarzen und goldenen Farben verleihen Gay Heaven außerdem einen exklusiven Touch und steigern den Flirtspaß. Ebenso wie Simsen mehr Spaß mit einem neuen Smartphone als mit einem alten Nokia-Telefon macht, macht Chatten auch mehr Spaß, wenn die Plattform modern und intuitiv ist.

Zusammenfassung

Hand aufs Herz, wir hatten uns nicht viel von Gay Heaven erwartet, da sie ganz neu ist, sind aber sehr positiv überrascht über die intuitive Anwenderfläche und die kontaktfreudigen Mitglieder.

Gay Heaven ist zwar „nur“ eine Chat-Plattform und bietet als solche keine innovativen Features, dafür aber nette Mitglieder und hohe Kontaktchancen. Schon innerhalb der ersten paar Stunden erhielten wir höflich und nett formulierte Nachrichten, was bei einer Seite, die erst ein Jahr alt ist, keine Selbstverständlichkeit ist.

Das Konzept ist zwar simpel, doch für Männer, die schnell und unkompliziert mit anderen Männern in Kontakt treten möchten, ist es ideal. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Gay Heaven immer mehr an Beliebtheit gewinnt.