Datingxperten.de enthält Werbelinks. Mehr erfahren.
Dating

Ratgeber: Wie wähle ich ein Profilbild für mein Dating-Profil?

Das Moment, wo ihr euch zum ersten Mal erblickt, ist zugleich das Moment, wo ihr einander zum ersten Mal einschätzt. Yay oder ney?

In neun von 10 Fällen entscheidet die Antwort, ob weiterhin Interesse an einem Kennenlernen besteht; denn so sind wir Menschen nun einmal. Ob absichtlich oder nicht, wir beurteilen einander beim ersten Blick und entscheiden binnen weniger Minuten, ob wir unser Gegenüber kennenlernen wollen oder eher nicht.

Diese erste Einschätzung und Beurteilung anderer Menschen ist ein zentraler Teil des Menschendaseins, den wir nicht umgehen können. Sie stellt ein Überlebensmechanismus dar, der in alten, alten Zeiten, bevor wir eine komplexe Sprache entwickelten, bewirkte, dass wir als Urmenschen instinktiv wussten, wer ehrliche Absichten hatte und wer uns eher auf dem Feuer rösten und zu Abend essen würde. 

Wenn heute jemand in dich hineinbeißen möchte, ist das Setting in der Regel ein anderes. Gedämpftes Licht, Dessous, ein weiches Bett … 

Anyway!

Die Pointe ist, dass wir einander immer noch binnen weniger Sekunden einschätzen und oberflächlich beurteilen, insbesondere wenn es darum geht, eine*n mögliche*n Partner*in zu finden.

Übersicht über die besten Singlebörsen

Dies trifft sowohl in der wirklichen Welt als auch in der digitalen Welt zu: Wenn du deinen Konkurrenten voraus sein willst, musst du dich möglichst gut präsentieren und deine besten Qualitäten hervorheben – auch, wenn es zum Aussehen bzw. deinem Profilbild kommt.

Im Folgenden geben wir dir unsere besten Tipps für ein gutes Profilbild, damit du deine Chancen auf ein Date hoffentlich erhöhen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Mehr Kontaktchancen mit Bild

Es gibt viele Ausreden, kein Profilbild für sein Dating-Profil hochzuladen. Vielleicht ist es dir einfach zu mühsam und zeitaufwendig. Vielleicht ist dein Kamera kaputt – oder du siehst momentan nicht gut aus.Ungeachtet deiner Ausrede empfehlen wir, sie nicht zu nutzen und das gottverdammte Profilbild endlich mal hochzuladen bzw. zu machen.

Aber warum ist das Profilbild so wichtig?

Weil die Chancen, dass dein*e Traumpartner*in ausgerechnet dein Profil anklickt, nicht nur geringer, sondern wesentlich geringer sind, wenn du kein Fotos hast.

Bei, eHarmony, einer der größten Dating-Sites der Welt, wird behauptet, ein Dating-Profil ohne Profilbild bekomme durchschnittlich 20 Mal weniger Klicks als Profile mit. Ähnliche Aussagen wirst du bei anderen Dating-Portalen mit Zugriff auf relevante Daten finden können.

Deshalb sollest du natürlich nicht auf das Hochladen eines Profilbildes verzichten. Zumindest solltest du dir bewusst sein, dass deine Kontakt- und Erfolgschancen wesentlich geringer sind, wenn dein Dating-Profil kein Foto hat. Egal, wie das Foto aussieht.

Wenn das gesagt ist, verstehen wir, wenn es manchen unnatürlich fällt, vor der Kamera zu posieren und Selfies zu schießen. Es ist tatsächlich gar nicht so leicht, wie man vielleicht denken sollte, ein schönes und vor allem natürliches Foto zu machen. Nicht ohne Grund verdienen Topmodels haufenweise Geld.

Zum Glück bist du hier gelandet, auf Datingxperten.de. Wir sind zwar keine Topmodels, kennen uns mit der Dating-Nische aber sehr gut aus und wissen, was ein gutes Profilbild ausmacht. Hier sind unsere besten Tipps für das “perfekte” Profilbild!

Dein Gesicht sollte klar erkennbar sein 

Wie bereits erwähnt, beurteilen wir einander binnen Millisekunden. Ob wir wollen oder nicht. Dieser erste Eindruck spielt vor allem bei Dating-Apps wie Tinder und Lovoo, die über eine intuitive, aber auch sehr oberflächliche Swipe-Funktion verfügen, eine entscheidende Rolle: Nur, wenn zwei Nutzer sich instinktiv mögen bzw. das Aussehen des anderen positiv bewerten, kann überhaupt ein Match entstehen, damit man Nachrichten schreiben kann. Sprich: Wenn dein Profilbild nicht gut ankommt, dann hast du keine weiteren Möglichkeiten, einen guten ersten Eindruck zu machen.

Dieses intuitive Swipen, das fast von alleine erfolgt, ist wohl das beste Beispiel der Dating-Branche, dass wir einander binnen Millisekunden beurteilen. Dabei ist vor allem das Gesicht wichtig; es ist der natürliche Fokuspunkt, wenn man einem anderen Menschen gegenübersteht, und enthüllt eine Menge über dein Gegenüber.

Deshalb ist es unsere klare Empfehlung, dass dein Gesicht auf dem Bild deutlich sichtbar ist. Masken, Sonnenbrillen und ähnliche Accessoires, die dein Gesicht teilweise verdecken, sind also ein No-Go.

Damit ist nicht gesagt, dass dein Profilbild eine Nahaufnahme von deinem Gesicht sein sollte, sondern nur, dass deine Gesichtszüge deutlich erkennbar sein sollten, damit Profilbesucher deine ganzen Profilinfos mit einem Gesicht verknüpfen und sich einen Eindruck von dir machen können. Man darf natürlich auch andere Körperteile sehen können.

Wenn das gesagt ist, hat ein Gesicht viele Gesichter und kann von vielen unterschiedlichen Winkeln fotografiert werden – und es ist natürlich völlig in Ordnung und sogar empfehlenswert, sich von seiner Schokoladenseite zu zeigen.

Doch was heißt eigentlich Schokoladenseite und worauf solltest du beim Hochladen eines Profilbildes zu deinem Dating-Profil besonders aufmerksam sein? Das verraten wir im Folgenden.

Ein Lächeln weckt Vertrauen

Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen, sagt ein bekanntes Sprichwort und das können wir uns nur anschließen.

Ein Lächeln signalisiert Offenheit, Wärme und Freundlichkeit und wirkt außerdem vertrauenerweckend. Du musst unsere Meinung aber nicht für bare Münze nehmen, sondern, auch die Wissenschaft weist darauf hin, dass ein breites Lächeln deine Kontaktchancen erhöhen kann: Je breiter und lächelnder dein Mund ist, desto vertrauensvoller erscheinst du Profilbesuchern gegenüber, zeigt eine amerikanische Studie

Bleiben wir noch einen Augenblick bei dem Mund, und zwar bei den Lippen. Laut derselben amerikansichen Studie signalisiert eine volle Unterlippe nämlich Jugendlichkeit, ebenso wie eine markante Unterlippe dich attraktiver erscheinen lässt. 

Ein schmales und maskulines Gesicht vermittelt dagegen den Eindruck einer dominierenden Persönlichkeit, obwohl das vielleicht gar nicht der Fall ist.

Dein Aussehen kannst bzw. solltest du natürlich nicht ändern. Wir sehen nun einmal so aus, wie wir aussehen – und wir möchten keineswegs zur Bildmanipulation noch zur Plastikchirurgie auffordern.

Vielleicht kann es dir aber trotzdem eine Hilfe sein, zu wissen, dass du – wenn du ein schmales, maskulines Gesicht hast – auf den ersten Blick etwas dominierend wirken kannst, diesen Eindruck aber mit einem breiten Lächeln im Gesicht etwas aufweichen kannst.

Sollte ich mein Profilbild bearbeiten?

Die kurze Antwort? – Nein. Die lange Antwort? – Nein, das solltest du nicht!

Ehrlich gestanden, wir können gut nachvollziehen, dass es verlockend sein kann, dein Profilbild zu bearbeiten. Ein selbstkritisches Auge wird immer etwas finden können, was falsch ist oder zumindest besser sein könnte.

Ein mikroskopischer Pickel, ein strubbeliges Haar, eine schiefe Augenbraue; immer ist etwas falsch.

Und das macht nichts!

In den allermeisten Fällen bist du dein schlimmster Kritiker – und mal ganz ehrlich, wenn du aussortiert wirst, weil du ein Pfefferkorn zwischen den Zähnen stecken hast, dann ist er/sie deine Zeit sowieso nicht wert.

Dass du deine Bilder nicht editieren solltest, ist übrigens nicht nur unsere Meinung. Auch die Wissenschaft rät davon ab, bearbeitete Bilder für ein Dating-Profil zu verwenden: In einer Studie untersuchte eine Gruppe Forscher die Reaktionen von Frauen bzw. Männern auf bearbeitete und/oder manipulierte Bilder des anderen Geschlechts.

Die Studie zeigte zwar, dass sowohl Männer als auch Frauen Personen auf bearbeiteten Bildern attraktiver fanden, aber… und dass ist ein großes Aber! Sie zeigte auch, dass diese Personen den Versuchspersonen weniger glaubwürdig erschienen.

Nicht, dass wir uns als belehrende Eltern anhören wollen (obwohl sie Recht haben) – aber Vertrauen stellt ein Grundstein jeder gesunden und ausgeglichenen Partnerschaft dar. Sprich: Es sei denn, du bist auf der Suche nach einer schnellen Bettgeschichte, nützt es deine Chancen auf eine fruchtbare Beziehung nicht, bearbeitete Bilder zu deinem Dating-Profil hochzuladen.

Übersicht über Casual-Dating-Seiten

Überlegst du immer noch – unserer wissenschaftlich basierten Ratschläge zum Trotz – deine Haut digital zu glätten, deine Falten verschwinden zu lassen oder dir mehr Haare hinzumalen, dann denke daran, dass du deinem Date früher oder später in der wirklichen Welt treffen musst – und wenn du die Wahrheit bis dahin zu sehr frisiert hast, dann wird er/sie sich höchstwahrscheinlich hintergangen fühlen und wieder umdrehen.

Versuche, dich in seine Stelle hineinzuversetzen und überlege, wie du dich fühlen würdest, hätte dein Date dich hinters Licht geführt und sein bzw. ihr Profilbild bis zur Unkenntlichkeit bearbeitet. Kein schönes Gefühl, oder?

Was sollte dein Profilbild vorstellen?

Dich, natürlich!

Blöde Frage? – Nein, denn was außer dir auf dem Bild zu sehen ist, ist keineswegs egal. Dein Profilbild sollte nämlich nicht nur zeigen, wie du aussiehst; dass deine Augen braun sind, deine Haare lang und deine Nase ein wenig schief. Es ist schließlich kein Passfoto. Dein Profilbild sollte auch eine Gesichte erzählen und etwas über deine Persönlichkeit verraten.

Ein Bild sagt mehr als tausende Worte, sagt ein weiteres, bekanntes Sprichwort, das du sicher zu wiederholten Malen gehört hast – doch es stimmt ja tatsächlich, dass ein Bild viel mehr kommunizieren kann als Worte, auch wenn es ein Klischee ist.

Daher solltest du überlegen, welche tausende Worte dein Profilbild kommunizieren sollte.

Wenn du zum Beispiel ein Bild wählst, auf dem du ein Baby hebst, wirst du vermutlich kommunizieren, dass du ein Familienmensch bist, reif und verantwortungsvoll, wohingegen ein Bild, das dich beim Tanzen der Macarena in einer Provinzdisko zeigt, eher das Gegenteil kommuniziert.

Wir sagen nicht, dass das Eine richtiger ist als das Andere – das hängt völlig davon ab, welchen Typ Partner du anziehen möchtest – sondern nur, dass du dies im Hinterkopf haben solltest.

In allen Fällen sollte dein Profilbild persönlich sein, das heißt einen Teil deiner Persönlichkeit zeigen und eine Geschichte erzählen. Dadurch wird es auch für Profilbesucher wesentlich leichter, einen Gesprächseinstieg zu finden.

Wenn du musikalisch bist, solltest du dein Instrument natürlich dabeihaben. Wenn du Abenteuer liebst und reiselustig bist, dann wähle ein Bild vom Bergsteigen in Norwegen. Wenn du ein Pferdemädchen bist und viele Stunden in der Woche im Stall verbringst, dann wähle ein Bild mit deinem Pferd.

Wir gewährleisten, dass du dich auf diese Weise von den ganzen Selfies, Busen- und Bizepsbildern abheben wirst.

Und zum Abschied haben wir noch einen weiteren Tipp für dich: Wenn du deine Kontaktchancen noch weiter steigern möchtest, dann solltest du kein Foto wählen, auf dem du eine Zigarette hebst. Die Chancen, deswegen aussortiert zu werden, sind nämlich 10 Mal größer, als wenn aus dem Bild nicht ersichtlich ist, dass du Raucher*in bist.

Unser Geschäftsmodell basiert auf etwas, was auch Affiliate-Marketing genannt wird. Wir erhalten also gelegentlich Provision, wenn Besuchende unserer Site sich auf einer Dating-Seite anmelden, die wir promovieren.

Dass wir ein kommerzielles Unternehmen sind heißt allerdings nicht, dass Du uns nicht vertrauen kannst. Im Gegenteil; nichts liegt uns mehr am Herzen, als Dich bestmöglich in Sachen Dating, Liebe und Partnerschaft zu beraten.

Aus ebendiesem Grund ist unsere Redaktion, die die Dating-Seiten und -Apps rezensieren, eine unabhängige Gruppe ohne Kenntnis von eventuellen, kommerziellen Abkommen. Die Rezensionen der verschiedenen Dating-Sites sind also nicht davon gefärbt, welche Links uns mehr Einnahmen bringen, sondern eben ehrlich und reell.

Zudem promovieren wir auch sehr viele Sites, die uns kommerziell gar nichts nützen. Unser Ziel ist und bleibt, Menschen dabei zu helfen, die Liebe online zu finden – und das können wir natürlich nur erreichen, indem wir unseren Besuchenden alle Möglichkeiten darlegen, damit jeder für sich entscheiden kann, welche Seite am besten zu ihm oder ihr passt.

Wichtig zu bemerken ist auch, dass wir nur Dating-Seiten und -Apps promovieren, für die wir einstehen können. Wenn eine Dating-Site unsere Ansprüche nicht erfüllt, dann figuriert sie natürlich auch nicht auf unserer Übersicht. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie ein Affiliate-Partnerprogramm anbietet.

Ein Überblick über unsere Kooperationspartner

Es ist kein Geheimnis, dass wir versuchen, kommerzielle Vereinbarungen mit möglichst vielen Dating-Seiten abzuschließen.

Derzeit kooperieren wir mit folgenden Anbietern: C-Date, Parship, Zusammen, LemonSwan, Verliebtab40, LoveScout24, Zweisam, DatingCafe, Neu, Lebensfreunde, SilberSingles, ab50, Bildkontakte, eDarling, Finya, Victoria Milan, le blue, Verliebtab30, Lovepoint, iLove, Kizzle, Single.de, Date50, 50slove, 50plusTreff, JOYclub, First Affair, Lustagenten, Fetisch, elFlirt, Ashley Madison, Viamoo, Poppen.de, Gay.de, Er such Ihn, Sie sucht Sie, Sugardaddyfinden.de, SugarDaters, MySugardaddy, MyGaySugardaddy, EliteMeetsBeauty, Seekking, Sugardaddy.de, Christlich-verliebt.de und Lovoo.

Um Dir die besten, deutschen Dating-Plattformen zu präsentieren, haben wir mehr als 50 Dating-Seiten und -Apps auf folgende Parameter getestet:

In jedem Punkt haben wir eine Note zwischen 0 und 5 vergeben. Die Note 5 bzw. 5 Sterne bekommt eine Dating-Plattform nur, wenn sie im entsprechenden Punkt keine Wünsche mehr offenlässt.

Schlecht

Gering

Gut

Hervorragend

Basierend auf dem Durchschnittswert der fünf individuellen Noten hat jede Plattform auch eine Gesamtnote bekommen, die also alle fünf Bewertungskriterien berücksichtigt.

Klicke hier, um mehr über unsere Testprozedur zu erfahren. 

Auf dieser Seite haben wir die besten, deutschen Dating-Plattformen gelistet. Die Gesamtbewertung gibt es direkt unter dem Logo. Um mehr über die Bewertung in einem bestimmten Punkt zu erfahren, einfach auf „Testbericht lesen“ klicken.

Neben unseren Erfahrungen mit der betreffenden Plattform berücksichtigen wir bei der Bewertung auch immer die Erfahrungen anderer und überprüfen die Seite eventuell auf Trustpilot, um ein nuanciertes und glaubwürdiges Bild des Nutzererlebnisses zu zeichnen.