Welche Dating-Seite ist die Beste?

Die Dating-Welt ist ein Dschungel voller unvorhergesehener Herausforderungen und Fallen, weshalb wir uns oft auf die Erfahrungen und Weiterempfehlungen anderer Nutzer verlassen, wenn wir mit der Wahl zwischen 20 verschiedenen Dating-Seiten konfrontiert sind. In einer neuen Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität berichten rund 3200 Nutzer von ihren Erfahrungen. Erfahre hier, welche Dating-Seiten am besten bewertet wurden.

Online-Dating gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Vielen fällt es leichter, jemanden über eine Dating-Seite zu kontaktieren als in der nächsten Bar oder in der Warteschlange anzusprechen. Teils weil man ihm bzw. ihr nicht gegenübersteht und Augenkontakt halten muss, teils weil Nervosität via das Netz nicht übertragen werden kann.

Das bedeutet auch, dass das Angebot an Dating-Seiten immer größer wird. So groß ihre Zahl, so unterschiedlich sind aber auch die Mitgliederzusammensetzung, die Kosten und die Qualität ihres Angebots. Welche Dating-Seite die Beste ist, hängt zwar größtenteils von individuellen Wünschen ab – ob man nach einer festen oder lockeren Beziehung sucht, in welcher Altersgruppe und so weiter – aber es gibt auch Umstände, die vorhanden sein sollten und nicht anhand individueller Wünsche diskutiert werden können, damit man von einer guten Dating-Seite reden kann.

Dabei handelt es sich unter anderem um Mitgliederanzahl bzw. Profilauswahl, Erfolgsaussichten, Benutzerfreundlichkeit und das Verhältnis zwischen Kosten und Leistungen.

Das sagen die Nutzer

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat knapp 3200 Nutzer von Dating-Seiten zu ihren Erfahrungen gefragt. Die befragten waren im vergangene Jahr alle bei mindestens einem Anbieter angemeldet, 2/3 bei mehr Anbietern.

Bei Datingxperten.de haben wir ebenfalls viel Zeit darin investiert, Dating-Seiten zu testen und zu bewerten – und schließen uns den Antworten der befragten Nutzer an. Am zufriedensten mit der Mitgliederstruktur und der Qualität des Gesamtangebots waren die Teilnehmer nämlich mit den Partnervermittlungsriesen Parship, LemonSwan und ElitePartner, die auch die Hochspringer unserer Übersichten sind.

Partnervermittlungen arbeiten im Gegensatz zu Singlebörsen mit wissenschaftlichen Tests als Grundlage der Partnersuche und bieten demzufolge zugeschnittene Partnervorschläge, damit Mitglieder sich das mühsame Profildurchklicken ersparen.

Das Vermittlungsprinzip von Parship, LemonSwan und ElitePartner gehört zu den besten auf dem Markt und liefert wertvolle Einblicke in eigene Verhaltensmuster. Sehr positiv empfanden wir auch die automatisierte Profilprüfung und die Forderung nach einer Profilvollständigkeit von mindestens 50%, um andere Mitglieder kontaktieren zu können. Es besteht kein Zweifel, dass Parship & Co. zur Elite gehört – wir finden allerdings auch, dass eDarling eine Erwähnung verdient. Wie Parship bietet eDarling ein wissenschaftliches Vermittlungsprinzip, umfangreiche Profilprüfung und eine große Profilauswahl, dazu noch eine bunt gemischte Nutzerbasis, die alle Alters- und Berufsgruppen umfasst.

Unter den Singlebörsen, die für etwas unverbindlicheres Dating stehen und meist weniger kosten als Partnervermittlungen, schnitt LoveScout24 in der Umfrage am besten ab. Dazu möchten wir noch Dating Café erwähnen, die zwar weniger modern ist und keine so große Publikum hat, dafür aber eine sehr angenehme Atmosphäre, die sowohl ältere als auch jüngere Partnersuchende anspricht.

Kommen wir zu den Dating-Apps. Mal ganz ehrlich, wer hat nicht schon Tinder heruntergeladen und Profile gewischt, bis die Daumen fast abfielen? Wir können uns jedenfalls nicht freisprechen. Umso überraschender ist es vielleicht, dass die Dating-App Bumble noch vor Platzhirsch Tinder auf Rang 1 liegt.

Von Tinder unterscheidet Bumble sich in erster Linie dadurch, dass nur Frauen den Chat starten können. Schreibt sie ihn nicht an, kann er die Zeit erneut um 24 Stunden verlängern, bleibt sie stumm, kann er aber nicht anders machen als weiterswipen. Tough luck – aber scheinbar sehr effizient. Wer nämlich eine Nachricht erhält, weißt, dass die Frau Interesse hat.

Zu unseren Favoriten gehören auch die beiden Apps Candidate und Happn, die ein etwas anderes Konzept als das übliche Profilbilder-Swipen bieten.

Bei Candidate sieht man zunächst gar keine Profilbilder, sondern wählt seine ‚Kandidaten’ ausschließlich anhand ihrer Antworten auf eine wahlfreie Frage. Happn sieht auf den ersten Blick zwar aus wie ein Tinder-Imitat, unterscheidet sich aber von Tinder in dem Punkt, dass dir nur Personen angezeigt werden, die dir über den Weg gelaufen sind oder sich im näheren Umkreis von wenigen hunderten Metern um dich herum aufhalten. Diese App bietet dir sozusagen eine zweite Chance, eine Person anzusprechen und kennenzulernen, die du nicht hättest vorbeilaufen lassen sollen.

Schließlich gibt es die Kategorie Dating-Seiten für Singles 50+. Laut der Umfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität steht das Portal Zweisam am höchsten im Kurs, gefolgt von Lebensfreunde und 50plus-Treff, die uns im Test ebenfalls überzeugt haben. Es ist weder kompliziert noch zeitaufwendig, ein Profil zu erstellen und mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten, was vor allem für diese Gruppe vorteilhaft ist.

Nach wie vor gilt aber, dass du eine Dating-Seite wählen solltest, die deinen Wünschen entspricht. Es ist sehr unterschiedlich, was jeder von uns unter einer guten Dating-Seite versteht – wenn dein finanzieller Spielraum zum Beispiel eher begrenzt ist, ist eine relativ teure Partnervermittlung natürlich nicht die beste Wahl für dich.

Zum Glück gibt es auch zahlreiche preisgünstige Alternativen. Finde unsere Übersicht über die derzeit besten Dating-Seiten hier und lese viel mehr über Vorteile und Nachteile, Mitgliederzusammensetzung, Kosten und vieles mehr. Von hier kannst du dich auch zu den Testberichten weiterleiten lassen.