Planet Romeo
Test 2020

Benutzerfreundlichkeit:
2/5
Features:
4/5
Aktivität:
5/5
Seriosität:
2/5
Preis:
5/5
PlanetRomeo

1.800.000+ Mitglieder weltweit

Viele Infos zu Veranstaltungen und Clubs in der Nähe

Magazin-Bereich mit aktuellen LGBT-Themen

+1.800.000 Mitglieder weltweit

Viele Infos zu Veranstaltungen und Clubs in der Nähe

Magazin-Bereich mit aktuellen LGBT-Themen

Erläuternde Rezension von Planet Romeo – eine der weltweit größten Schwulen-Communities

Planet Romeo (früher Gay Romeo) ist mit rund 1.800.000 Nutzern eine der weltweit größten Communities für homo-, bi- und transsexuelle Männer auf der Suche nach unverbindlichem Sex, neuen Freunden oder einem Partner.

Planet Romeo ist jedoch viel mehr als „nur“ ein Dating-Portal; hier findet man zum Beispiel auch Informationen zu Veranstaltungen und Clubs in der Nähe, Informationen zu sicherem Sex, aktuelle LGBT-Themen und Kontaktanzeigen. Ob es sich lohnt, Zeit in Plant Romeo zu investieren, haben wir für euch getestet.

Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass auf der Seite Affiliate-Links vorhanden sind. Wir gewährleisten aber, dass die Rezension vollkommen ehrlich und real ist.

PlanetRomeo - Gaydating guide - Screenshot

Vorteile

1.800.000+ Mitglieder weltweit
Viele Infos zu Veranstaltungen und Clubs in der Nähe
Health Support zum Thema Safer Sex
Magazin-Bereich mit aktuellen LGBT-Themen
Kostenlose Kontaktaufnahme

Nachteile 

Nicht unbedingt für die Partnersuche geeignet
Kaum Jugendschutz oder Zensur
Werbebanner

Planet Romeo Preis

 

1 MONAT

Pro Monat: 8,99 €
Gesamt: 8,99 €

 

 

3 MONATE

Pro Monat: 6,99 €
Gesamt: 20,97 €

 

 

12 MONATE

Pro Monat: 4,99 €
Gesamt: 59,88 €

 

Registrierung und Profilerstellung

Die Anmeldung bei Planet Romeo ist binnen weniger Minuten erledigt. Zunächst wählt man einen Benutzernamen und gibt dann sein Alter und seinen Standort ein, um Nutzer aus der Umgebung kennenlernen zu können.

Anschließend werden übliche Daten wie Zweck der Anmeldung (Sex, Beziehung, Freundschaft), Beziehungsstatus, Größe, Gewicht und körperliche Eigenschaften abgefragt, ebenso wie man besondere Interessen, Vorlieben und Neigungen angeben kann.

Um den Registrierungsprozess abschließen zu können, muss man ebenfalls ein Profilbild von sich hochladen. Es werden jedoch keine Forderungen gestellt, dass das Gesicht auf dem Bild sichtbar sein muss und es ist somit möglich, (relativ) anonym zu bleiben.

Nach der Registrierung erhält man einen Link zur Profilverifizierung via Mail und kann sich dann gleich einloggen und mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten.

Empfehlenswert ist, sein Profil durch weitere Angaben zu Interessen, Aussehen, Geschlechtsorgan, sexuellen Vorlieben (etc.) zu vervollständigen. Je vollständiger das Profil, umso größer die Chancen, das perfekte Match zu finden.

Außerdem kann man im Profil weitere Bilder und eine Überschrift zu seinem Profil hinzufügen beziehungsweise einen Profiltext verfassen.

Die meisten Nutzer sind auf der Suche nach schnellen, unverbindlichen Abenteuern und drücken dies auch ungeniert aus. Fotos und Videos von Geschlechtsorganen sind keine Seltenheit, wieso die Altersgrenze bei 18 Jahren liegt.

Da es bei Planet Romeo jedoch keine Altersverifizierung gibt, ist nicht auszuschließen, dass auch jüngere „Romeos“ hier unterwegs sind.

Dass es verlockend ist, sich bei Planet Romeo anzumelden, können wir allerdings gut verstehen. Die Mitgliederzahl beträgt aktuell 1.800.000 und das Aktivitätsniveau unter den Mitgliedern ist hoch. Gleich nach der Anmeldung erhielten wir die ersten Nachrichten und „Fußtaps“ (mehr hierzu unter dem Punkt Kontaktaufnahme).

Auch wenn die meisten User auf der Suche nach unverbindlichen Abenteuern sind, erhielten wir kaum obszöne Nachrichten, sondern eher Komplimente oder einfache „Hey, wie geht es dir?“.

Matching-Verfahren

Bei Planet Romeo findet keine Vermittlung von passenden Partnern statt, sondern, jeder ist seines Glückes Schmied und für seine Partnersuche verantwortlich.

So kann man über die Suchfilter nähere Angaben zu Alter, Größe, Gewicht, Orientierung, Penisgröße, Fetischen, Körper, Herkunft (etc.) seines Wunschpartners machen und gezielt nach passenden Partnern suchen.

Eine andere Möglichkeit, Gleichgesinnte kennenzulernen, bieten die Gruppen zu verschiedenen Themen und Interessen, die man kostenlos beitreten kann.

Schließlich kann man (auf der Startseite) neue Profile beziehungsweise Profile in der Nähe entdecken – oder an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen und andere Schwule in lockerer Atmosphäre kennenlernen.

Kontaktaufnahme

Über das Dating-Portal kann man auf verschiedene Weise Kontakt aufbauen.

Zunächst kann man beispielsweise in der Profilbesucherliste nachsehen und einen Chat mit einem „Fußtap“ starten. Fußtaps sind kleine Eisbrecher/Komplimente wie zum Beispiel „Würde dich gern kennenlernen“, „Sex jetzt?“ „Tolles Lächeln“ oder „Zum Verlieben“, die mit einem einzelnen Klick versendet werden können. So kann man schnell und unkompliziert auf sich aufmerksam machen, ohne Zeit in das Schreiben einer interesseweckenden Nachricht investieren zu müssen.

Allerdings kommt eine nette Nachricht oft besser an. Das Schreiben und Versenden von Nachrichten sind bei Planet Romeo kostenlos und man muss somit keine Premium-Mitgliedschaft schließen und sich für mehrere Monate verpflichten, um hier auf Partnersuche gehen zu können. Toll!

Überlegen sollte man sich aber trotzdem, eine Premium/Plus-Mitgliedschaft abzuschließen. Die monatlichen Kosten befinden sich nämlich im niedrigen Bereich – und als Premium-Mitglied bekommt man Zugriff auf weitere Such- und Filteroptionen, kann den XXX-Bereich unbeschränkt einsehen und die Plattform werbefrei nutzen.

Benutzerfreundlichkeit

Planet Romeo ist eine große, umfangreiche und vielseitige Dating-Plattform mit mehreren Bereichen und dies bedeutet natürlich, dass man sich erstmal einen Überblick verschaffen muss, bevor man mit der Partnersuche loslegen kann.

Es gibt viele Funktionen zu entdecken, was einerseits ein großer Pluspunkt ist und andererseits verwirrend wirken kann, wenn man noch nie bei einer Singlebörse angemeldet war.

Anfängerfreundlich ist Planet Romeo also nicht unbedingt. Wenn man sich aber erst auf der Seite zurechtgefunden hat, ist sie leicht zu verwenden – und da es eben viele Bereiche, Optionen und Gruppen zu entdecken gibt, wird es erfahrenen Internetnutzern auch nicht langweilig werden (nicht sofort zumindest).

Zusammenfassung

Planet Romeo ist eine beliebte, informative und vielseitige Community für Schwule, die aber vor allem für erotische Dates und Flirts genutzt wird.

Wer auf der Suche nach einem Partner oder etwas Längerfristigem ist, ist bei anderen Gay-Dating-Seiten wie etwa gayParship wahrscheinlich besser aufgehoben als bei Planet Romeo.

Wer aber auf der Suche nach Spaß, Erotik und unverbindlichen Abenteuern und sich zugleich mit Veranstaltungen und LGBT-Themen auf dem Laufenden halten möchte, ist bei Planet Romeo genau richtig. Hier kann man sich stundenlang beschäftigen, sich über sicheren Sex informieren, flirten und Fantasien ausleben, und zwar ohne eine teure Premium-Mitgliedschaft abschließen zu müssen.